Affiliate Marketing – ein Traum vom passiven Einkommen und finanzieller Freiheit? Ist das wirklich so einfach und wie funktioniert es? Und was für Partnerprogramme gibt es eigentlich? Antworten auf diese Fragen und vieles mehr kriegst du in diesem Beitrag. Mit uns wirst du zum Affiliate-Pro!

Keine Lust zu Lesen? Dann schau dir doch einfach dieses Video an:

Was ist eigentlich Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing gilt als bestes Businessmodell für Neueinsteiger auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. Es ist besonders einfach zu verstehen und umzusetzen. Außerdem wird, sowie bei fast keinem anderen Businessmodell, wenig bis gar kein Startkapital benötigt.

Als Affiliate bewirbst du Produkte oder Dienstleistungen von anderen Unternehmen über deinen eigenen, persönlichen Affiliatelink. Du bist sozusagen ein Teil des externen Salesteams und verdienst an jedem Kauf, welcher über deinen Link getätigt wurde. Beim Affiliate Marketing gibt es unterschiedliche Vergütungsmodelle, sodass du teilweise nicht nur für einen Kauf über deinen Link bezahlt wirst, sondern auch für Link-Klicks. Aber Vorsicht: Der Kunde muss auf deinen persönlichen Link klicken, sonst erhältst du keine Provision. Es bringt dir demnach nichts, lediglich den normalen Link zu der Produktwebsite zu teilen, es muss dein eigener Affiliatelink sein!

Dadurch, dass es sich beim Affiliate Marketing um ein Online Business handelt, geht es darum den Link im Internet zu platzieren, immerhin laufen die Verkäufe ja auch online ab. Platzierungsmöglichkeiten für einen Affiliate Link stellen wir dir deshalb weiter unten vor.

Zusammengefasst ist man beim Affiliate Marketing ein Kundenvermittler für Unternehmen.

Welche Vergütungsmodelle gibt es?

Affiliate Marketing - Vergütungsmodelle
  • Pay per Sale

Die wohl gängigste Vergütungsmethode ist die Pay per Sale Methode, also die Bezahlung pro Verkauf. Hierbei erhält der Affiliate, über dessen Link das Produkt oder die Dienstleistung erworben wurde, einen prozentualen Anteil vom Verkaufspreis.

Bei diesem Provisionsmodell wird in der Regel ein Cookie sichergestellt, damit der Affiliate auch noch 30-60 Tage danach Provision erhält, falls der angeworbene Kunde erst später kauft.

  • Pay per Click

Beim Pay per Click wird man pro Klick auf den Link bezahlt. Diese Vegütungsart ist vergleichbar mit dem AdSense Programm von Google, bei dem man ebenfalls pro Klick bezahlt wird. Jedoch sind es halt bei AdSense Anzeigen auf die geklickt werden muss und bei Affiliate Marketing Links. Verständlicherweise ist die Bezahlung pro Aktion hier geringer, da nicht durch jeden Linkklick Geld verdient wird.

  • Pay per Lead

Diese Form der Vergütung ist sehr beliebt und wird häufig bei beratungsintensiven Produkten eingesetzt, da hier fast niemand etwas sofort kauft. So wird sie vor allem bei Partnerprogrammen von Versicherungen verwendet. Der Affiliate bekommt eine Provision, sobald jemand über den Affiliatelink Kontakt mit dem Unternehmen aufgenommen hat.

  • Pay per Signup

Der Affiliate wird hierbei dafür bezahlt, dass sich jemand bei etwas registriert z.B. einem Online-Spiel. Er kriegt Provision pro Registrierung, diese fällt eher gering aus. Die Masse macht´s!

  • Lifetime

Sollte es sich bei dem Affiliate Produkt um ein Abonnement oder ähnliches handeln, kriegt der Affiliate meist einen prozentualen Anteil von den monatlich bezahlten Abonnementkosten. An diesen regelmäßigen Vergütungen kann er sich aber natürlich nur erfreuen, solange der vermittelte Kunde noch Abonnent ist.

Vor- und Nachteile von Affiliate Marketing

Gegenüber anderen Businessmodellen gibt es beim Affiliate Marketing einige Vorteile, besonders für Neueinsteiger. Langfristig gesehen gibt es aber auch ein paar Nachteile.

Vorteile:

  • wenig Startkapital benötigt
  • sehr einfach und verständlich
  • geringer Zeitaufwand
  • man benötigst kein eigenes Produkt

Nachteile:

  • fehlende Kundenbindung
  • keine Kundendaten
  • du bist abhängig vom Vendor (Unternehmen, dessen Produkte du bewirbst)
  • kein vollständiger Gewinn wie beim eigenen Produkt

Wie kann man mit Affiliate Marketing durchstarten?

Obwohl es sich um eine der einfachsten Methoden handelt, um passives Einkommen zu generieren, wissen viele nicht, wie sie die Sache angehen sollen. Es gibt einige Möglichkeiten, die kaum Startkapital benötigen und auch mehr oder weniger aufwendig sind. Wir stellen dir die besten und einfachsten vor!

Affiliate Marketing mit eigener Website

Mit Website Geld verdienen

Mit einer eigenen Website kann man nicht nur so einige tolle Dinge anstellen und viel neues lernen, sondern auch ein passives Einkommen aufbauen. Am einfachsten geht dies, wenn man Affiliate Links auf der Website einbaut und seinen Lesern Affiliate Produkte bewirbt, die ein Problem lösen. Was meinen wir damit?

Das beworbene Produkt muss zu der Nische der Website passen und ein gewisses Problem lösen. So wäre es zum Beispiel ziemlich blöd auf einer Erfolgswebsite, ein Videospiel zu bewerben. Das macht einfach keinen Sinn! Wenn man aber beispielsweise unter einem Beitrag wie Mit Website Geld verdienen ein Produkt verlinkt, welches das Geld verdienen mit einer Website noch genauer erklärt, hat man einen Problemlöser beworben und einige Leser werden das Produkt sicherlich erwerben. Beim Verkaufen von Produkten geht es immer um das Befriedigen von Bedürfnissen oder das Lösen von Problemen. Diese Weisheit gilt für jeden, der etwas verkaufen will. Die Leute kaufen nicht einfach so Produkte aus Spaß, sie wollen entweder einen „Befriediger“ von Bedürfnissen oder einen Problemlöser. Wichtig ist hierbei auch die Beachtung der Zielgruppe!

Um mit einer Website erfolgreich Affiliateeinnahmen zu erzielen, solltest du folgendes beachten:

  • du brauchst eine Nischenwebsite
  • bewerbe nur Problemlöser oder „Befriediger“
  • das Produkt muss zur Nische passen
  • Biete erst Mehrwert und bewirb dann das Produkt
  • Schreibe einen kleinen Text, in dem du das Produkt attraktiv vorstellst und den Affiliatelink einbaust

Affiliate Marketing mit YouTube

Geld verdienen mit YouTube

Auch über YouTube kann man Affiliate Marketing betreiben und in der Videobeschreibung Produkte aus dem Video oder Equipment verlinken. Viele YouTuber nutzen dafür das Partnerprogramm von Amazon und verlinken ihr Equipment in der Videobeschreibung. Die Provisionen bei physischen Produkten sind jedoch nicht so hoch, wie bei digitalen Produkten. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, sich auch andere Einnahmequellen zu suchen bzw. andere Affiliateprodukte zu bewerben. Voraussetzung für den Erfolg ist natürlich eine mittlere bis große Zuschauerschaft. Außerdem müssen leidenschaftlich Videos hochgeladen werden.

Um durchzustarten, beachte folgendes:

  • du brauchst einige Zuschauer
  • produziere qualitative Videos
  • tu es mit Leidenschaft
  • pflege deinen Kanal gewissenhaft
  • sei professionell
  • lade regelmäßig hoch

Mehr über das Geld verdienen mit YouTube kannst du hier nachlesen: Geld verdienen mit YouTube

Affiliate Marketing mit Instagram

Zu guter letzt wollen wir dich noch über Affiliate Marketing mit Instagram informieren. Durch Instagrams Linkpolitik gibt es leider einige Nachteile gegenüber dem Affiliate Marketing mit einer Website oder YouTube, weshalb diese Platzierungsmöglichkeit nicht ganz so interessant ist.

Instagram lässt nämlich keine Verlinkungen in den Beitragsbeschreibungen zu, weshalb das mit der Platzierung etwas schwieriger wird. Eine Möglichkeit wäre es beispielsweise, in einem Beitrag auf das Affiliateprodukt aufmerksam zu machen und die Interessenten zu bitten, auf den Link in der Biografie zu klicken. Die Frage bleibt aber, wie viele Interessenten das dann noch wirklich machen, denn Leute sind faul…

Seit letztem Jahr ist es für Accounts mit 10000+ Followern möglich, Links in ihren Storys zu verwenden. Mit dieser Funktion lassen sich dann entsprechende Affiliate Links nicht nur über die Biografie einbauen, sondern auch über die Story. Instagram Storys eignen sich inzwischen perfekt dafür, um ein Affiliate Produkt zu bewerben und einen Link zu platzieren. Voraussetzung: Die Werbung muss professionell und ansprechend sein.

Beim Affiliate Marketing mit Instagram solltest du folgendes beachten:

  • du brauchst einige Follower
  • deine Follower müssen ein Vertrauen zu dir haben
  • die Werbung für das Produkt muss ansprechend und professionell sein
  • regelmäßiges Hochladen von Beiträgen, du musst Mehrwert liefern!
  • dein Account muss professionell betrieben werden

Auch über das Geld verdienen mit Instagram haben wir bereits einen Beitrag veröffentlicht: Geld verdienen mit Instagram

Partnerprogramme – Affiliate Marketing

Mithilfe von sogenannten Partnerprogrammen verdienen Affiliates ihr Geld. Partnerprogramme hat heutzutage jedes größere Online-Unternehmen und es ist meist recht einfach, sich als Partner zu registrieren. Auf Unternehmenswebsites findet man die Verlinkung zum Partnerprogramm meist unten im Footer (siehe Foto). Im Grunde genommen heißt das für dich, dass du einfach nur bei deinen Lieblingsunternehmen aus der entsprechenden Nische auf die Website gehen und dich beim Affiliate Programm registrieren musst. Und schon kann es los gehen und du hast einen Link zum Verbreiten.

Partnerprogramm - Affiliate Marketing
Quelle: https://www.rebuy.de

Digistore24

Wenn du vor allen Dingen von dem Bewerben von Coachings, Seminaren, E-Books und einfach generell digitalen Produkten überzeugt bist, können wir dir Digistore24 ans Herz legen. Digistore24 ist nämlich der größte deutschsprachige Marktplatz für digitale Affiliateprodukte. Auch wir haben dort ein Konto und können es wirklich nur weiterempfehlen. Es ist ganz einfach, du registrierst dich kostenlos, gehst auf den Marktplatz und kannst eines der vielen Affiliate Produkte aussuchen. Darauffolgend lässt du dir deinen eigenen Affiliate Link generieren.

*Hier kannst du dich kostenlos registrieren!*

Digistore24

Amazon Partnerprogramm

Wer eher an dem Bewerben von physischen Produkten interessiert ist, sollte sich beim Amazon Partnernet registrieren. Auch hier ist die Anmeldung kostenlos und super einfach. Man kann im Grunde genommen jedes der Produkte auf Amazon bewerben und erhält pro Kauf über den eigenen Affiliate Link einen prozentualen Anteil des Verkaufpreises. Hierbei gilt es jedoch zu beachten, dass die Provision deutlich geringe ausfällt als bei digitalen Produkten.

Awin

Viele deutschsprachige Unternehmen lassen ihre Partnerprogramme über das Affiliate-Netzwerk Awin laufen. Deshalb war es für uns ebenfalls wichtig, das mal zu erwähnen. Bei Awin kannst du dich ebenfalls kostenlos registrieren. Der Registrierungsprozess ist unserer Meinung nach etwas aufwendiger als beispielsweise bei Digistore24.

Inhalte werden geladen