fbpx

Wie du mit Instagram Geld verdienen kannst

Wahrscheinlich hast du bereits diverse Geschichten über Menschen gehört, die mit Instagram ihr täglich Brot verdienen oder sogar durch die Plattform reich und berühmt geworden sind. Tatsächlich gibt es wirklich die Möglichkeit, mit Instagram Geld zu verdienen.

In diesem Beitrag werden wir dir Schritt für Schritt erklären, wie das Ganze funktioniert und was es zu beachten gilt. Eine Sache müssen wir schon vorab festhalten: Mit Instagram Geld verdienen ist harte Arbeit, genauso wie jedes andere Business. Die zunehmende Konkurrenz auf der Plattform macht es dir nicht einfacher.

Inhalte Ausblenden

Zahlen & Fakten zu Instagram

Werbung

Warum eignet sich Instagram eigentlich so gut für das Geld verdienen im Internet und was macht den kleinen Bruder von Facebook so erfolgreich?

Hier sind die wichtigsten Zahlen und Fakten zu Instagram:

Verteilung der Instagram Nutzer nach Alter:

18 bis 29 Jahre30 bis 49 Jahre50 bis 64 Jahre64+ Jahre
Prozent5933188

Verteilung der Instagram Nutzer nach Geschlecht:

WeiblichMännlichandere
Prozent382636

Instagram Follower bekommen: Mit Instagram Geld verdienen

Um mit Instagram Geld verdienen zu können, brauchst du erst einmal Instagram Follower. Es müssen zwar nicht mehrere tausend sein, allerdings sollte sich die Anzahl der Follower trotzdem im mittleren hunderter Bereich bewegen.

Wie du auf Instagram erfolgreich wirst und Follower bekommst, zeigen wir dir im Folgenden.

Mehrwert bieten

Das Allerwichtigste ist, dass du deinen Followern einen Mehrwert bietest. Das heißt, dass die Menschen, die dir folgen, durch deine Beiträge gewisse Vorteile haben sollten – z. B. werden sie unterhalten oder lernen etwas Wichtiges.

Entscheide dich zu erst, wie du deinem Publikum einen Mehrwert bieten möchtest. Durch die Unterhaltung oder Wissensvermittlung? Vielleicht fällt dir ja noch eine weitere Möglichkeit ein, deinen Followern über Instagram einen Mehrwert zu bieten. Du kannst auch beide Varianten miteinander kombinieren.

ersuche in deiner Nische / deinem Themengebiet, den Instagram Nutzern den größten Mehrwert zu bieten, sodass sie sich dazu entscheiden, dir zu folgen. Wenn du nur belanglose Dinge postest, die weder unterhaltsam noch hilfreich sind, wirst du mit Sicherheit nicht auf Instagram erfolgreich werden.

Regelmäßig posten

Als Zweites geht es darum, regelmäßig zu posten. Solltest du nicht regelmäßig Beiträge posten, bietest du deinen Followern keinen nachhaltigen Mehrwert.

Kontinuität und Ausdauer sind, wie du hoffentlich weißt, sehr wichtige Dinge auf deinem Weg zum Erfolg – ganz unabhängig vom Lebensbereich. Abgesehen von regelmäßigem Posten solltest du dich auch mit den besten Zeiten zum Veröffentlichen neuer Beiträge auf Instagram vertraut machen. Dazu aber später mehr.

Grundsätzlich gilt als Faustregel, ein bis zwei Beiträge und vier bis fünf Stories pro Tag zu veröffentlichen, um wirklich neue Instagram Follower zu bekommen.

Falls das Posten zu gleichen Uhrzeiten für dich noch schwierig ist, kannst du diverse Social Media Anwendungen von Drittanbietern wie Hootsuite, Social Flow, Later oder Sprout Social ausprobieren, um Instagram Beiträge vorauszuplanen und teilweise auch automatisch veröffentlichen zu lassen.

Eine Marke aufbauen

Nike ist zum Beispiel eine starke Marke.

Genauso wichtig wie die vorherigen Dinge ist das Branding, also der Aufbau einer Marke rund um dein Instagram Profil. Eine Marke kannst du aufbauen, indem du beispielsweise immer das gleiche Logo für deine Beiträge nutzt, sodass sich deine Follower an dieses erinnern.

Ebenfalls möglich ist, immer die gleichen Farbakzente in deinen Beiträge zu setzen und einen gleichbleibenden Hintergrund zu verwenden. Am besten kombinierst du alles miteinander, um den bestmöglichen Wiedererkennungswert zu schaffen.

Beim Branding geht es darum, dass deine Marke den Menschen im Kopf bleibt. Einen eigenen Hashtag (bei uns #erfolgsquelle) zu erstellen und diesen unter jedem deiner Beiträge zu posten, kann gleichermaßen helfen, eine Marke aufzubauen.

Instagram Profil optimieren

Befolge diese Schritte, um dein Instagram Profil zu optimieren:

  1. Wähle einen kurzen und einprägsamen Benutzernamen für dein Instagram Profil. Im Idealfall verrät dieser bereits, welches Thema dein Account behandelt.
  2. Verwende den zuvor gewählten Benutzernamen auch für deine anderen Social Media Profile.
  3. Schreibe eine Biografie mit maximal 150 Zeichen, die die wichtigsten Dinge auflistet. Wofür steht dein Instagram Account (Slogan)? Was machst du oder dein Unternehmen? Wobei helfen deine Beiträge potenziellen Followern?
  4. Verlinke gegebenenfalls deine eigene Website oder deinen YouTube Kanal.
  5. Wähle ein Profilbild, auf dem man dich oder deine Marke auf den ersten Blick erkennt. Häufig wird ein Logo verwendet.

Hashtags nutzen

Pro Post kannst du bis zu 30 unterschiedliche Hashtags (#) nutzen.

Diese sind wichtig, damit andere Instagram Nutzer deine Beiträge bei bestimmten Schlagwörtern angezeigt bekommen. Eventuell können deine Beiträge sogar auf der „Top Posts“ Seite der Hashtags landen. Dadurch bekommen sie noch mehr Leute zu Gesicht.

Zudem kann man seit einigen Jahren Hashtags auf Instagram abonnieren, wodurch viele Nutzer regelmäßig die besten Bilder eines Hashtags in ihrem Newsfeed angezeigt bekommen, auch wenn sie der Person, die den Beitrag gepostet hat, eigentlich gar nicht folgen.

Hashtags sind deshalb eine tolle und sehr wichtige Möglichkeit, mit deinen Posts viral zu gehen und viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Trotzdem empfehlen wir dir lediglich 5 bis 10 Hashtags unter deinen Beiträgen zu verwenden, da deine Posts sonst als Spam abgestempelt werden könnten.

Die Hashtags, die du verwendest, sollten zu deinem Themengebiet passen. Falls du dafür etwas Inspiration benötigst, kannst du dir andere Profile aus deiner Nische anschauen und in Erfahrung bringen, welche Hashtags die Konkurrenz nutzt.

Immer auf Nachrichten und Kommentare antworten

Jemand hat eine Frage und schreibt dir eine Nachricht oder einen Kommentar auf Instagram?

Dann solltest du der Person zeitnah antworten und sie nicht ignorieren. Instagram merkt, wenn du deine Follower vernachlässigst und könnte dich dafür unter Umständen in der Sichtbarkeit abstufen. Außerdem würdest du ein blödes Gefühl bei dem Fragesteller hervorrufen, wenn du ihm nicht antwortest. Das willst du sicherlich nicht.

Wenn ein bereits bestehender Follower dich etwas fragt, könnte er dir nach einer ausbleibenden Reaktion entfolgen oder in Zukunft nicht mehr mit deinen Beiträgen interagieren. Vielleicht ist es auch ein neuer Instagram Nutzer, der dir bisher noch nicht folgte und es nun nach deiner nicht vorhandenen Antwort erst recht nicht tun wird.

Wie du merkst, ist es wichtig, dass deine Follower das Gefühl bekommen, dass du dich für sie interessierst. Sobald du Nähe und Persönlichkeit vermittelst, bleiben dir auch deine Follower treu und empfehlen dich mit höherer Wahrscheinlichkeit weiter.

Like und kommentiere Beiträge aus deiner Nische

Like und kommentiere Beiträge aus deiner Nische

Wenn du mit Instagram Geld verdienen möchtest, ist es wichtig, Aufmerksamkeit zu erregen. Das kannst du tun, indem du bei anderen Profilen aus deiner Nische kommentierst und Beiträge likest. Beachte aber bitte, dass du keine Werbung für dich machst, sondern wirklich den Anschein erweckst, dass du an den Inhalten der anderen interessiert bist.

So kann sich eventuell auch eine Kooperation daraus entwickeln, wenn du regelmäßig mit anderen aus deiner Nische interagierst. Nicht nur deine Konkurrenten werden auf dich aufmerksam, sondern auch die Follower dieser Accounts. Beteilige dich zudem an Diskussionen und Unterhaltungen in den Kommentaren.

Es spricht gleichermaßen nichts dagegen, wenn du ab und zu interessante Beiträge der anderen in deiner Story teilst. Vielleicht revanchieren sie sich ja.

Die anderen Accounts aus deiner Nische sind zwar eigentlich Konkurrenten von dir, trotzdem solltest du sie aber nicht als diese ansehen. Wenn ihr zusammenarbeitet, erreicht ihr mehr durch die gegenseitige Unterstützung.

Erstelle Instagram Stories

Instagram Stories sind inzwischen ein wichtiger Teil des Instagram Ökosystems. Das Feature wird immer beliebter.

Bei den Instagram Stories gibt es viele Möglichkeiten, mit denen Interaktionen begünstigt werden können. Interaktionen mit den eigenen Inhalten sind immer gut, deshalb empfehlen wir dir ausdrücklich das Feature auch für deine Zwecke zu nutzen. Sei kreativ und biete deinen Followern einen zusätzlichen Mehrwert über dieses Format.

Nutze die Bildunterschriften

Die Bildunterschriften bei Instagram waren ursprünglich dafür da, ein Bild zu beschreiben bzw. zu erklären.

Du kannst sie jedoch nutzen, um Wissen zu einem bestimmten Thema aus deiner Nische zu vermitteln und deinen Followern so einen zusätzlichen Mehrwert zu bieten. Am meisten Mehrwert sollte trotzdem noch die reine Grafik bzw. das Foto vermitteln. Das ist das Herzstück eines jeden Instagram Beitrags.

Bestenfalls animierst du deine Follower in der Bildunterschrift dazu, den Beitrag zu liken und zu kommentieren. Dafür kannst du beispielsweise schreiben „Wenn dir der Post gefallen hat, tippe zweimal auf das Bild, um es zu liken“. Stelle in der Bildunterschrift ebenfalls Fragen, um eine Diskussion in den Kommentaren anzuregen.

Je mehr Instagram Nutzer mit deinem Beitrag interagieren, desto relevanter wird er von Instagram eingestuft und bekommt mehr Reichweite.

Veranstalte Wettbewerbe & Gewinnspiele

Auch durch Wettbewerbe und Gewinnspiele kannst du neue Instagram Follower bekommen und vermehrt Interaktionen generieren.

Erstelle dafür einen Beitrag, in dem alles erklärt wird, was die Instagram Nutzer tun müssen, um Preis XY von dir gewinnen zu können (z. B. dir folgen und den Post liken). Füge spezielle Hashtags wie #gewinnspiel oder #wettbewerb hinzu.

Werbung

Durch die Hashtags werden noch mehr Menschen auf dich aufmerksam und folgen dir. In der Bildunterschrift solltest du festlegen, dass nur die Menschen am Gewinnspiel teilnehmen können, die wirklich an deinen Inhalten interessiert sind. Andernfalls bringt das Gewinnspiel nicht wirklich viel, da die meisten dir nach der Verlosung wieder entfolgen werden.

Überlege dir bereits im Vorhinein, wie du den Gewinner auswählst. Mit einem Zufallsgenerator oder gewinnt beispielsweise der, welcher den ansprechendsten Kommentar verfasst hat? Die Regeln sollten für alle Teilnehmen klar und verständlich formuliert sein. Schreib sie auch in die Bildunterschrift.

Kooperiere mit anderen Instagram Profilen

Wie bereits geschrieben kannst du auch mit anderen kooperieren, um mehr Instagram Follower zu bekommen.

Suche dir Influencer aus deiner Nische und frage sie, ob ihr euch gegenseitig unterstützen wollt. Sollte kein Interesse bestehen, kannst du auch darüber nachdenken, einen bezahlten Beitrag auf dem Profil zu posten. In den allermeisten Fällen gehen die Accountinhaber auf solche Anfragen ein und stimmen einer Zusammenarbeit zu.

Wichtig ist noch, dass du nur bei Accounts mit einer ungefähr zu dir vergleichbaren Anzahl an Followern nachfragen solltest. Ein Account mit 200 Tsd. Instagram Followern wird nicht an einer Kooperation mit einem Account von 1 Tsd. Followern interessiert sein, weil der daraus entstehende Nutzen nicht für beide Profile gleich ist.

Mache Live Videos und poste IGTVs & Reels

Mache Live Videos und poste IGTVs
Auf deinem Instagram Account dreht sich alles rund um das Thema Beauty? Dann streame doch mal live, wie du dich schminkst.

Live Videos haben den großen Vorteil, dass sich deine Follower in einem solche Format mehr wertgeschätzt fühlen und durch den persönlicheren Kontakt direkt Fragen stellen können.

Am besten zeigst du während der Livestreams dein Gesicht. Solltest du allerdings als Marke mit einem Logo auftreten, ist es eventuell besser, keine Livestreams zu veranstalten, da du sonst als Person mehr in den Vordergrund rückst.

Du musst letztendlich selbst wissen, ob du lieber als Personenmarke oder mit einer normalen Marke auftrittst. Erfolgsquelle ist z. B. eine normale Marke, da wir als Personen uns nicht primär in den Vordergrund stellen.

IGTVs sind das andere Format, das wir dir für deinen Erfolg auf Instagram ans Herz legen möchten. Die Art der Marke spielt bei der Verwendung von IGTVs keine Rolle.

Nicht nur Instagram Nutzer lieben Videos (IGTVs), sondern auch Instagram selbst. Es ist schon seit längerem kein Geheimnis mehr, dass Videoposts in der Regel deutlich mehr Menschen auf der Plattform angezeigt werden als normale Fotobeiträge.

Das solltest du dir zu Nutze machen, indem du vermehrt Videos postest, entweder als Reels oder IGTVs. Reels sind vergleichbar mit den kurzen Videos auf TikTok.

Best Practices

Für Instagram gelten zahlreiche ungeschriebene Gesetze, die du kennen solltest. Wenn du die folgenden Best Practices befolgst, erhöhst du deine Erfolgschancen, mit Instagram Geld zu verdienen.

Laut CoSchedule wird es empfohlen, nur ein bis zweimal pro Tag einen Beitrag zu veröffentlichen, um die eigenen Follower nicht zu überfordern. Den restlichen Tag hast du Zeit, um einzigartige und mitreißende Posts für den nächsten Tag zu erstellen.

Sprout Social ist ein Social Media Management Unternehmen und hat ebenfalls eine interessante Instagram Studie durchgeführt: 138 bis 150 Zeichen ist die ideale Länge für eine Bildunterschrift. Nicht mehr und nicht weniger. Gar keine Bildunterschriften zu verfassen, wirkt sich laut der Studie schlecht auf die Reichweite eines Instagram Posts aus.

Bezüglich der besten Zeit zum Veröffentlichen können wir davon ausgehen, dass es unter der Woche am besten ist, abends (gegen 18 oder 19 Uhr) einen Beitrag zu posten, weil zu dieser Zeit die meisten Menschen zuhause sind und Zeit dafür haben, auf Instagram aktiv zu sein. Am Wochenende sieht das etwas anders aus. Hier sind vor allen Dingen 10 und 11 Uhr interessant, weil viele nach dem Aufstehen erstmal auf Instagram unterwegs sind.

Verwende die Standort Funktion

Du willst mehr Instagram Follower bekommen?

Dann poste deine Beiträge immer mit einem Geotag (Standort), damit sie besser gefunden werden und mehr Menschen auf Instagram sie zu Gesicht bekommen.

Nutze dabei wenn möglich immer deinen richtigen Standort, weil Instagram schnell bemerkt, wenn du unehrlich bist und deinen Beitrag mit einem falschen Standort versehrst. Solltest du Pech haben, führt dies dazu, dass dein Beitrag nicht mehr so vielen Nutzern angezeigt wird.

Erstelle virale Inhalte

Erkundige dich, welche Dinge gerade auf Instagram im Trend sind und welche Beiträge viral gehen. Veröffentliche daraufhin ungefähr einmal im Monat einen eher unterhaltsamen Beitrag, der diesen Trend aufgreift oder sich an anderen viralen Posts orientiert.

Wichtig ist, dass du den Trend auf deine eigene Nische und deinen eigenen Stil überträgst, ggf. abwandelst. So ist potenziell neuen Followern, die über diesen Beitrag auf dich stoßen werden, trotzdem klar, in welchem Themenbereich du unterwegs bist.

Wenn du regelmäßig virale Inhalte postest, hältst du zum einen deine bestehenden Follower bei Laune und zum anderen erhöhst du die Chance, einen Hit zu landen, der dir viele neue Follower beschert.

Schalte Werbeanzeigen

Werbeanzeige auf Instagram
Werbeanzeige von Google auf Instagram

Um auf Instagram erfolgreich zu werden und einen einfacheren Start zu haben, kannst du Werbeanzeigen auf der Plattform schalten.

Die Kosten dafür sind abhängig davon, wie gut deine Anzeigen performen – in unserem Fall wie viele Instagram Nutzer dank der Anzeige dein Profil besuchen. Je mehr Leute deine Werbeanzeige gut finden und mit ihr interagieren, desto günstiger wird es für dich.

Bezahlte Werbung sollte unserer Meinung nach trotzdem nur eingesetzt werden, wenn du das Geld wirklich übrig hast und dich vorher ausgiebig über Werbeanzeigen auf Instagram informiert hast. Ohne Vorwissen wirst du unnötig viel Geld verbrennen.

Werbeanzeigen kannst du entweder direkt über die Instagram App oder den Facebook Werbeanzeigen Manager schalten. In beiden Fällen brauchst du vorher einen Facebook Account.

Der Werbeanzeigen Manager bietet dir im Vergleich zur Instagram App mehr Einstellungsmöglichkeiten, wobei der Weg über die App wiederum eine zielgerichtetere Anpassung der Werbeanzeigen auf Instagram ermöglicht.

Voraussetzungen: Mit Instagram Geld verdienen

Für das Geld verdienen mit dem Sozialen Netzwerk gibt es einige Voraussetzungen, die wir dir nun erklären möchten.

Unternehmensprofil

Grundsätzlich gibt es auf Instagram zwei Arten von Profilen: Ein persönliches Konto und ein geschäftliches. Wie du dir schon denken kannst, brauchst fürs mit Instagram Geld verdienen ein Unternehmensprofil, also ein geschäftliches Konto. Dieses bietet dir zahlreiche zusätzliche Funktionen im Vergleich zu einem normalem Konto.

Mit einem geschäftlichen Konto hast du die Möglichkeiten einen Online Shop in deinem Instagram Profil zu hinterlegen, Kontaktdaten wie E-Mail und Telefon sowie Adresse in deinem Profil anzeigen zu lassen, bezahlte Beiträge direkt als Werbung zu kennzeichnen und detaillierte Statistiken zu deiner Reichweite und der Performance deines Accounts abzurufen.

Unternehmensprofil - Mit Instagram Geld verdienen
Um ein solches Unternehmensprofil zu eröffnen, musst du zuerst ein ganz normales Instagram Konto erstellen und dann in den Einstellungen in den Menüpunkt „Konto“ gehen, bei welchem du anschließend auf „Kontoart wechseln“ klickst.

Gewerbe anmelden und Steuern – Mit Instagram Geld verdienen

Du darfst auf keinen Fall vergessen, ein Gewerbe für dein Instagram Business anzumelden. In Deutschland muss jeder ein Gewerbe anmelden, der eine gewinnorientierte Absicht verfolgt und selbstständig Geld verdient. Zu den Ausnahmen zählen Freiberufler. Ein solcher bist du mit deinem Instagram Account aber nicht.

Sobald du Instagram nicht mehr ausschließlich für private sondern auch geschäftliche Zwecke nutzen möchtest, musst du ein Gewerbe anmelden. Dabei spielt es keine Rolle, ob du deinen Instagram Account haupt- oder nebenberuflich betreibst oder wie viele Follower du hast.

Kümmere dich rechtzeitig um deine Gewerbeanmeldung, um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Die Anmeldung eines Gewerbes ist relativ unkompliziert: Welche Unterlagen du für die Anmeldung benötigst, kannst du meist auf der Website deines zuständigen Gewerbeamts nachlesen. Für die Anmeldung wird je nach Bundesland eine Gebühr zwischen 15 und 60 Euro fällig. Außerdem brauchst du deinen Personalausweis.

Da das Gewerbeamt wissen möchte, mit was du dein Geld verdienst, musst du eine Bezeichnung deines Geschäfts angeben. Am besten ist es, wenn du die Bezeichnung nicht so eng fasst, um dir für später weitere Möglichkeiten offenzuhalten. Ideal wäre beispielsweise „Dienstleistungen im Internet“ oder „Internetwerbung / Online Marketing“.

Solltest du noch nicht volljährig sein, lies dir diesen Beitrag durch. Für Minderjährige gibt es einige zusätzliche Dinge zu beachten.

Steuern sind zwar ein leidiges Thema, allerdings kommst du auch um dieses nicht herum. Natürlich will Vater Staat auch etwas von deinem Gewinn abhaben, wenn du mit Instagram Geld verdienst.

Für dich sind vor allem die Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und Einkommenssteuer interessant. Alle anderen Steuern betreffen dich erstmal nicht.

Anfangs wirst du sogar mit der Gewerbe- und Umsatzsteuer kaum etwas zu tun haben, da du unter die sogenannte Kleinunternehmerregelung fällst, die dich von der Umsatzsteuerabführung an das Finanzamt befreit. Die Gewerbesteuer wird gleichermaßen unbedeutend sein, da sie erst ab einem Gewinn von 24.500 Euro im Jahr fällig wird.

Somit bleibt nur die Einkommenssteuer für dich interessant, welche anfällt, sobald deine Gesamteinnahmen den gesetzlichen Freibetrag von 10.908 Euro pro Jahr (2023) überschreiten. Die Höhe deiner Einkommenssteuer kannst du hier ermitteln.

Equipment

Weil die Qualitätsansprüche auf Instagram immer höher werden, solltest du nur scharfe und qualitativ einwandfreie Fotos bzw. Grafiken posten.

Werbung

Viele professionelle und zum Teil hauptberufliche Instagrammer setzen dafür bereits auf professionelles Equipment. Ob du das von Anfang an auch direkt tust oder dir erstmal deine Smartphone Kamera die Ehre erweist, bleibt ganz dir überlassen.

Wichtig ist, dass die Fotos scharf sind und ein einheitliches Design für das Auge bieten. Beim ersten Blick auf deinen Account sollte ein gleichbleibendes Design erkennbar sein.

Starte einen Instagram Shop – Mit Instagram Geld verdienen

Instagram Shop - Mit Instagram Geld verdienen
Das ist beispielsweise der Instagram Shop meines Bloggerkollegens Medicus der Finanzen

Sofern du überlegst eigene Produkte über Instagram zu verkaufen, ist es sinnvoll, darüber nachzudenken, einen Instagram Shop zu starten, der direkt in dein Profil integriert ist.

Seit einiger Zeit bietet Instagram dieses Feature für geschäftliche Konten an. Der Shop läuft direkt über die Instagram App und zeigt deinen Produktkatalog.

Durch einen Instagram Shop hast du zudem die Möglichkeit, deine Follower direkt auf deine Produkte durch Markierungen in Beiträgen und Stories aufmerksam zu machen, ohne dass sie die App verlassen müssen.

Möglichkeiten: Mit Instagram Geld verdienen

Dieser Abschnitt behandelt die Möglichkeiten, die es gibt, mit Instagram Geld zu verdienen.

Gesponserte Beiträge

Als Instagrammer, der in seiner Nische viele Follower hat, kannst du mit deinem Influencer Status auf Unternehmen zugehen und ihnen vorschlagen, eines ihrer Produkte im Rahmen eines Posts von dir zu bewerben. In vielen Fällen musst du aber gar nicht selbst auf Unternehmen zugehen, da sie dich von sich aus kontaktieren und an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Das ist der eindeutig bessere Weg.

Beiträge, in denen du ein Produkt, eine Dienstleistung oder Marke gegen Bezahlung bewirbst, sind gesponserte Beiträge. Unternehmen arbeiten generell gerne mit Influencern zusammen, da sie so ihre Zielgruppe über einen viel persönlicheren und vertrauteren Weg erreichen können.

Wenn Unternehmen einen solchen Sponsored Post bei dir kaufen, gehört es zu deinen Aufgaben, den Post zu erstellen, bei dem die Marke / das Produkt in einem möglichst tollen Licht stehen soll. Marketingtechnisch geht es darum, das Ganze möglichst effektiv zu bewerben, sodass das Unternehmen Profit aus der Kooperation ziehen kann. Das ist auch in deinem Interesse, da du dir so die Tür für weitere, zukünftige Kooperationen öffnest.

Damit dir das gelingt, musst du wissen, wie deine Follower denken. Außerdem kannst du nur so abwägen, welche Kooperationen überhaupt eine gute Idee sind. Manche Produkte passen vielleicht gar nicht zu deiner Zielgruppe, obwohl die Unternehmen, die dich kontaktiert haben, davon überzeugt sind. Letztendlich kennst nur du deine Follower am besten.

Falls du mehr über deine Zielgruppe erfahren möchtest, lohnt sich zum einen ein Blick in deine Instagram Analytics und zum anderen das Durchführen einer Umfrage, in der du deinen Followern persönlichere Fragen stellst.

Zurück zum eigentlichen Thema: Den gesponserten Beiträgen

Beachte, dass du mit solchen bezahlten Beiträgen nie das Vertrauen deiner Community verspielen darfst. Deshalb achte darauf, nicht zu viele Kooperationen einzugehen. Dein Instagram Profil soll nicht zu einer Werbetafel werden.

Kennzeichne jeden bezahlten Beitrag als Werbung über das bereits angesprochene Feature von Instagram und indem du Hashtags wie z.B. #ad, #werbung oder #gesponsert verwendest. Bewirb nur Produkte, von denen du selbst überzeugt bist.

Neben den bezahlten Beiträgen gibt es auch noch andere Arten der Kooperation mit Unternehmen.

Ein Beispiel wäre eine längerfristige Partnerschaft, bei der du monatlich dafür bezahlt wirst, regelmäßig in deinen Beiträgen ein bestimmtes Produkt zu platzieren bzw. Werbung für eine Marke zu machen. Wenn du als Personenmarke auf Instagram aktiv bist, können das Fotos von dir selbst sein, auf denen du z. B. immer die Kleidung einer bestimmten Marke trägst, mit der du zusammenarbeitest.

Auch möglich ist, dass du für einen bestimmten Zeitraum als Influencer Beiträge für das Instagram Profil des Unternehmens postest.

Anmerkung: Als kleinerer Influencer erhältst du für einen Sponsored Post häufig gar kein Geld, sondern nur ein kostenloses Produkt.

Affiliate Marketing – Mit Instagram Geld verdienen

Affiliate Marketing ist eine weitere Möglichkeit, mit Instagram Geld zu verdienen.

Es geht darum, die Produkte anderer über einen persönlichen Affiliate Link zu verkaufen, um eine Provision für den Verkauf zu erhalten. Viele größere Unternehmen bieten solche Affiliate Partnerprogramme an.

Du bewirbst das Produkt eines Unternehmens bei deinen Followern und wenn es jemand kauft, erhältst du für deinen Aufwand eine Provision. Beim Affiliate Marketing geht es eher darum, Verkäufe zu vermitteln.

Nicht immer gibt es übrigens einen Affiliate Link, um dir Verkäufe zuzuordnen. Für Instagram kriegen viele Influencer auch einen persönlichen Promocode, den ihre Follower bei einem Einkauf eingeben können, um Geld zu sparen. Mit diesem Promocode werden dann deine Verkäufe getrackt.

Das Erfolgsrezept des Affiliate Marketings liegt darin, ansprechende Inhalte zu erstellen und ohne dabei aufdringlich zu wirken, passende Produkte zu bewerben. Du kannst deine Affiliate Links in deiner Instagram Biografie hinterlegen und inzwischen auch in deiner Story posten. In Beitragsbeschreibungen sind Links aber leider immer noch deaktiviert.

Mit Affiliate Marketing kannst du selbst steuern, wie viel du pro Monat mit Instagram verdienst und wie stark du deinen Account monetarisierst. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass du dein Business auf Basis des Affiliate Marketings kinderleicht mit einer Website oder anderen Marketing Kanälen ausbauen kannst, wenn du Lust darauf hast.

Bekannte Affiliate Netzwerke, bei denen du verschiedene Produkte findest, die du per Affiliate Link bewerben kannst, sind:

Affiliate Marketing: Amazon Partnernet - Mit Blog Geld verdienen
Amazons Affiliate Programm

Wir empfehlen dir für das Affiliate Marketing über Instagram vor allem die Nutzung von Promocodes und kurzen Links, die sich deine Follower gut merken können.

Verkauf eigener Produkte

Fürs mit Instagram Geld verdienen brauchst du nicht zwangsläufig dein Instagram Profil als Werbekanal „verkaufen“. Du kannst dir auch dein eigenes Online Business rund um deine Follower aufbauen, indem du eigene Produkte verkaufst.

Das können physische sowie digitale Produkte oder sogar Dienstleistungen sein. Allerdings musst du dafür etwas Zeit im Voraus investieren, um diese Produkte zu erstellen bzw. zu produzieren.

Ein toller Vorteil der eigenen Produkte ist, dass du dir keine Gedanken mehr darüber machen musst, wie du die Werbebotschaften der anderen Unternehmen perfekt in deine Beiträge einbaust. Da es sich um deine eigenen Produkte handelt, weißt du bereits, wie du perfekt für sie werben kannst.

Im Allgemeinen hast du beim Verkauf eigener Produkte mehrere Möglichkeiten:

Sehr beliebt sind digitale Produkte wie Videokurse, Ebooks und Designvorlagen. Es gibt bei diesen nicht viel zu beachten, weil du sie ein einziges Mal erstellst und so oft verkaufen kannst, wie du magst.

Es gibt jedoch auch Nachteile. Zum Beispiel brauchst du in der Regel einen eigenen Online Shop, der zusätzliche Kosten und Aufwand verursacht. Deshalb würden wir dir diese Möglichkeit nur empfehlen, wenn du bereits erste Erfahrungen mit einem eigenen Unternehmen gesammelt hast.

Physische Produkte musst du sogar im Vorhinein auf Risiko einkaufen bzw. herstellen, sie dann irgendwo lagern und dich anschließend um den Versand kümmern. Das ist für eine einzelne Person ab einer gewissen Menge kaum zu stemmen und erfordert viel Know-How, Startkapital und gegebenenfalls eigene Mitarbeiter.

Bezahlte Shoutouts – Mit Instagram Geld verdienen

Normalerweise kommt die nachfolgende Möglichkeit für dich nur in Frage, wenn du eine Nischenseite betreibst und keine Personenmarke bist.

Als Themenseite kannst du kleineren Instagram Seiten aus der gleichen Nische ein Shoutout (Empfehlung in der Story) gegen Bezahlung anbieten. Da sich die Shoutouts häufig auf das Story Feature von Instagram beziehen, werden sie nach 24 Stunden wieder gelöscht.

Solltest du dich für diese Möglichkeit entscheiden, wirst du feststellen, dass sie im Vergleich zu den anderen nicht besonders nachhaltig ist. Du musst immer und immer wieder kleinere Accounts anschreiben und nachfragen, ob sie an einem Shoutout interessiert sind. Das ist sehr aufwendig und wird nach einer gewissen Zeit sehr eintönig. Außerdem gefällt es den eigenen Follower meist nicht, wenn man andere Seiten bewirbt.

Was gibt es beim Geld verdienen mit Instagram zu beachten?

Abgesehen von den bereits aufgezählten Voraussetzungen, um mit Instagram Geld zu verdienen, gibt es weitere Dinge, die du beachten solltest.

Sei authentisch

Authentisch zu sein, ist für deinen Erfolg auf Instagram einer der wichtigsten Faktoren. Deine Follower merken meist sofort, wenn du sie anlügst oder vorgibst, jemand anderes zu sein, als du wirklich bist.

Überleg dir deshalb, bevor du dich für eine der Möglichkeiten entscheidest, was deine Follower von dieser halten werden und ob sie zu deiner Marke / deinem Instagram Account passt. Dafür musst du deine Zielgruppe und ihre Interessen im Detail kennen.

Kooperationen und Geld sind zweitrangig und stehen hinter deiner Community, die dir das mit Instagram Geld verdienen überhaupt erst ermöglicht. Sei immer ehrlich zu deinen Followern. Sei authentisch und behandle sie angemessen!

Werbung

Überlege dir für Kooperationen einen angemessenen Preis – Mit Instagram Geld verdienen

Nun zu einem völlig anderem Punkt: Wenn du mit Unternehmen zusammenarbeitest, solltest du dir immer deinem Mehrwert bewusst sein, den du diesen Firmen mit deiner Reichweite bietest. Verkaufe dich deshalb nicht unter deinem Wert!

Je nachdem, wie viele Follower du hast und in welcher Nische du unterwegs bist, kannst du dich für gesponserte Beiträge gut bezahlen lassen. Am besten informierst du dich bei anderen Accounts in deiner Größenordnung, wie viel sie pro Kooperation verdienen. So lässt du dich nicht über den Tisch ziehen. Scheue dich keineswegs davor, bei anderen Instagrammern nachzufragen. Sei einfach nett und erklär ihnen die Situation, in der du dich befindest.

Zudem solltest du keine Angst davor haben, zu verhandeln und deinen Preisstandpunkt klar zu machen.

Analysiere deine Konkurrenz

Analysiere deine Konkurrenz - Mit Instagram Geld verdienen

Für dich als Inhaber eines Instagram Accounts ist es sinnvoll zu wissen, was deine Konkurrenten posten und welche Strategien sie gegebenenfalls verfolgen. Vielleicht kannst du dir etwas Funktionierendes von ihnen abgucken und so noch erfolgreicher werden.

Verliere nie deine direkte Konkurrenz aus den Augen. Beobachte täglich, was gepostet und geteilt wird. Am einfachsten kannst du das, indem du ihnen folgst, um nichts mehr zu verpassen.

Kennzeichne Werbung – Mit Instagram Geld verdienen

Bei allem was du unternimmst, um mit Instagram Geld zu verdienen, darfst du nie die Instagram Richtlinien vergessen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass dein Account temporär oder sogar dauerhaft gesperrt wird.

Zu Instagrams Richtlinien zählt, dass du Werbung in deinen Beiträgen klar als diese kennzeichnen musst, damit deine Follower Bescheid wissen. Die Kennzeichnung von Werbung ist nicht nur wegen den Plattform Richtlinien wichtig, sondern auch, weil es deine Transparenz und Glaubwürdigkeit bei deiner Community fördert.

Follower und Likes kaufen?

Follower und Likes zu kaufen, klingt zwar im ersten Moment sinnvoll, wir halten es aber für eine schlechte Idee, die schnell nach hinten losgehen kann.

Investiere das Geld lieber in Werbeanzeigen und Kooperationen (Shoutouts?) mit anderen Instagram Accounts. Diese Marketing Maßnahmen sind in Bezug auf die gerade eben angesprochenen Instagram Richtlinien erlaubt und deutlich sinnvoller, als Follower und Likes zu kaufen, weil sie dir Follower bringen, die wirklich an deinen Inhalten interessiert sind.

Wenn Instagram auf gekaufte Likes und Follower aufmerksam wird, kann es passieren, dass dein Profil gesperrt wird und all deine Arbeit sowie das ausgegebene Geld umsonst waren. Gleiches gilt für diverse Tools, die automatisiert Beiträge liken und bei anderen kommentieren. Auch so etwas empfehlen wir dir nicht.

FAQ: Mit Instagram Geld verdienen

Hier findest du häufig gestellte Fragen und Antworten zu dem Thema.

Wie viele Follower brauche ich, um mit Instagram Geld zu verdienen?

Die schnelle und einfache Antwort ist: Weniger, als du vermutlich denkst.

Wie viele Follower du tatsächlich brauchst, um mit Instagram Geld zu verdienen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zum einen spielt die Nische eine wichtige Rolle, in der du aktiv bist und zum anderen ist es von Bedeutung, wie engagiert deine Follower sind. Interagieren sie viel mit deinen Inhalten oder sind sie eher inaktiv?

Wie du siehst hängt es von vielen Faktoren ab, beispielsweise auch davon für welche Geld verdienen Möglichkeit du dich entschieden hast. Selbst mit wenigen 1.000 Followern könntest du unter Umständen bereits Geld verdienen.

Wie viel Geld kann ich mit Instagram verdienen?

Grundsätzlich kann man sagen: Je höher die Anzahl deiner Follower, desto mehr kannst du mit Instagram verdienen. Trotzdem ist das natürlich nicht ausschließlich von der Anzahl deiner Follower abhängig.

Weitere Dinge, welche die Höhe deiner Einnahmen mit Instagram beeinflussen, sind deine Nische, die Art der Einnahmequelle und wie oft du eine Kooperation eingehst.

Damit wir dir trotzdem eine Antwort auf diese Frage liefern können: Du kannst bei einem Instagram Profil, das zwischen 2.000 und 5.000 Followern hat, mit bis zu 115 Euro pro gesponsertem Beitrag rechnen.

Wie kann ich mit Instagram Geld verdienen?

In Abhängigkeit von deinem Themengebiet und deiner Marke kannst du mit folgenden Möglichkeiten auf Instagram Geld verdienen: Gesponserte Beiträge, Affiliate Partnerschaften, Verkauf von eigenen Produkten, bezahlte Shoutouts / Empfehlungen und sonstige Kooperationen.

Beitrag teilen:
Foto des Autors

Lucas Eschen

Lucas Eschen ist der Gründer von Erfolgsquelle und Finanzexperte für die Geldanlage in Aktien, ETFs und Kryptowährungen. Er beschäftigt sich auch mit der Persönlichkeitsentwicklung und Existenzgründung. Hier veröffentlicht er regelmäßig Ratgeber für die Kategorien Online-Business, Mindset und Investieren.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite ist durch reCAPTCHA und Google geschütztDatenschutz-Bestimmungen UndNutzungsbedingungen anwenden.