Auf dem Sofa liegen, ein bisschen am Handy spielen und dabei Geld verdienen – klingt nach einem Traum, oder? Das ist heutzutage mit bestimmten Apps tatsächlich möglich. Reich wirst du dadurch zwar nicht, aber bei ausreichender Nutzung kannst du dir damit ein kleines Taschengeld verdienen.

Beachte: Nicht alle Anbieter meinen es gut mit dir. Es gibt auch viele schwarze Schafe, die dich mit hohen Geldversprechen locken. Sei deshalb vorsichtig. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Betrug.

Im heutigen Beitrag stellen wir dir 42 seriöse Apps zum Geld verdienen vor.

Mit Umfragen Geld verdienen

Umfrage-Apps sind die wohl bekannteste Möglichkeit, mit dem Smartphone Geld zu verdienen. Unternehmen und Marktforschungsinstitute interessieren sich für deine Meinung und bezahlen dich für das Beantworten von Umfragen.

Häufig wirst du nach deinen Vorlieben gefragt oder sollst deine Meinung zu einem Produkt abgeben. Die Dauer der Umfragen ist unterschiedlich und du wirst je nach Aufwand vergütet. Die meisten Umfragen dauern nur wenige Minuten, weshalb die Bezahlung pro Umfrage entsprechend gering ist.

Bei den verschiedenen Umfrage-Apps kannst du ab einem bestimmten Geldwert eine Auszahlung beantragen; entweder in Form einer Überweisung oder eines Gutscheins.

Generell sind Umfragen eine Win-Win-Situation: Du hilfst Unternehmen dabei, ihre Zielgruppe besser zu verstehen und gleichzeitig erhältst du Geld dafür.

Swagbucks

Mit der App Swagbucks kannst du sowohl Geld durch das Beantworten von Umfragen als auch durch das Testen von Produkten verdienen. Zudem kannst du Cashback für deine Einkäufe erhalten, bezahlte Videos anschauen und andere Apps testen.

Bezahlt wirst du entweder in Cash oder mit Geschenkgutscheinen. Bereits ab einem Guthaben von 5 Euro kannst du dir deine Einnahmen auszahlen lassen.

MOBROG – Apps zum Geld verdienen

MOBROG Werbung
Werbung

Die MOBROG App hat weltweit über 2,5 Millionen registrierte Nutzer, die an den verschiedensten Umfragen teilnehmen. Mach mit und teile deine Meinung* zu spannenden Themen. Pro Umfrage kannst du bis zu 3 Euro verdienen.

Isay

Isay ist ebenfalls eine Umfrage-App, die für iOS und Android verfügbar ist. Abgestimmt auf dein Nutzerprofil erhältst du Umfragen angezeigt, für deren Beantwortung du mit Geld belohnt wirst.

Market Agent – Apps zum Geld verdienen

Market Agent ist ähnlich wie Isay. Bei der App kannst du zusätzlich kostenlos Produkte testen. Dafür musst du in der App deine Adresse angeben.

Google Umfrage App

Wenn du dir die Google Umfrage App herunterlädst, bekommst du von Google regelmäßig Einladungen zu Umfragen. Umfrage-Einladungen erhältst du rund einmal pro Woche. Pro Umfrage verdienst du zwischen 10 und 40 Cent. Die Vergütung hängt selbstverständlich von der Länge der Umfrage ab.

YouGov – Apps zum Geld verdienen

YouGov App - Apps zum Geld verdienen

YouGov ist ein bekanntes Marktforschungsunternehmen, das dich gleichermaßen für deine Meinung bezahlt. Pro erfolgreich beantworteter Umfrage erhältst du Punkte gutgeschrieben, die du später gegen Sachprämien oder 50 Euro-Auszahlungen eintauschen kannst.

Meinungsplatz

Meinungsplatz ist eine Umfrage-App, bei der du pro Umfrage zwischen 1 und 2,50 Euro erhältst. Sobald du ein Guthaben von 15 Euro erreicht hast, kannst du dir deinen Verdienst mit wenigen Klicks auf dein Bankkonto überweisen lassen. Alternativ kannst du deine Einnahmen auch an eine Wohltätigkeitsorganisation spenden.

Zudem vergibt Meinungsplatz Lose, mit denen du automatisch an Monatsverlosungen teilnimmst und Geldpreise gewinnen kannst.

CINT Umfragepanel – Apps zum Geld verdienen

CINT Umfragepanel

Registriere dich beim CINT Umfragepanel und werde automatisch per E-Mail über spannende Umfragen benachrichtigt, an denen du teilnehmen kannst. Dir wird auch direkt mitgeteilt, wie hoch die Umfrage vergütet wird und wie lange du für die Teilnahme brauchst. Sobald du dich registriert hast, kannst du dir die OpinionApp herunterladen und über diese App an den Umfragen teilnehmen.

UNICUM Umfragepanel

Mit dem UNICUM Umfragepanel kannst du ebenfalls nebenbei von zuhause aus Geld verdienen. Beantworte eine der Umfragen und verdienen den jeweils angezeigten Betrag. Das Guthaben kannst du dir über PayPal oder auch als Gutschein auszahlen lassen.

Weitere interessante Umfrage-Apps sind LifePoints* und Poll Pay.

Mit Mikrojobs Geld verdienen

Mit Mikrojobs Geld verdienen

Auch Mikrojobs sind eine Möglichkeit, mit Apps Geld zu verdienen. In Mikrojobber-Apps findest du kleine Aufträge, die du in der echten Welt gegen Bezahlung erledigen kannst. Zum Beispiel fotografierst du in einem Geschäft ab, wie bestimmte Waren platziert wurden. Die Vergütung bei Mikrojobs richtet sich wie bei Umfragen nach dem Aufwand. Wenn du häufig unterwegs bist und gerne nebenbei Aufträge erledigst, sind Mikrojobber-Apps genau das Richtige für dich.

Streetspotr – Apps zum Geld verdienen

Streetspotr ist als Mikrojobber-App in den letzten Jahren sehr populär geworden. Im Durchschnitt bescheren Mikrojobs sogar das meiste Geld unter den Apps zum Geld verdienen. Vom Mystery-Shopping bis hin zum Abfotografieren von Sehenswürdigkeiten ist bei Streetspotr alles dabei.

AppJobber

Mit AppJobber erledigst du kleinere Aufträge vor Ort, z.B. Außenwerbung kontrollieren, Mystery Shopping, Preisbeobachtung oder Regalplatzierungen überprüfen. Teilweise kannst du pro Mikrojob bis zu 20 Euro verdienen.

Weitere seriöse Mikrojobber-Apps sind Roamler und Streetbees.

Tester-Apps zum Geld verdienen

Tester-Apps zum Geld verdienen
Werde Produkttester.

Wolltest du schon immer mal Produkte und andere Apps testen? Dann sind die nachfolgenden drei Tester-Apps genau das Richtige für dich. Mit diesen kannst du ganz einfach durch das Testen von Produkten, Apps oder Spielen Geld verdienen. Du bekommst eine genaue Anleitung und dokumentierst deinen Test mit Fotos bzw. Screenshots.

empfohlen.de

Empfohlen.de ist ein Anbieter, bei dem du gegen Vergütung Produkte, Spiele und Apps testen kannst. Für jede Aufgabe erhältst du eine Vergütung; teilweise sogar über 50 Euro pro Test.

Testerheld – Apps zum Geld verdienen

Alternativ ist auch Testerheld interessant. Hier kannst du die unterschiedlichsten Produkte und Online-Services testen, z.B. Webseiten, Produkte, Apps und Spiele. Da es sehr viele Aufträge gibt, ist die Vergütung pro einzelnem Auftrag eher gering.

Trendsetterclub

TrendsetterClub Werbung - Apps zum Geld verdienen
Werbung

Bei Trendsetterclub* kannst du Online-Produkte und Apps testen. Du musst dich dafür einfach nur registrieren. Wenn dein Test erfolgreich überprüft wurde, kannst du dich über einen Stundenlohn von bis zu 25 Euro freuen.

Gebrauchte Dinge verkaufen

Wer zuhause ausmistet, findet fast immer alte Kleidung und Gegenstände, die noch gut erhalten sind. Diese Dinge wären viel zu schade zum Wegschmeißen. Verkaufe sie doch einfach über eine der folgenden Flohmarkt-Apps.

Mittlerweile sind Flohmärkte wieder voll im Trend und du kannst deine Sachen bequem von zuhause aus verkaufen. So hast du nicht nur mehr Platz zuhause, sondern auch mehr Geld. Außerdem tust du nebenbei der Umwelt etwas Gutes.

Vinted – Apps zum Geld verdienen

Auf vinted kannst du ganz einfach Geld mit deiner gebrauchten Kleidung verdienen. Miste deinen Kleiderschrank aus und verdiene Geld mit den Kleidungsstücken, die du nicht mehr brauchst. Dein Verdienst hängt vor allen Dingen von der Qualität und Marke der Kleidung ab.

eBay-Kleinanzeigen

eBay-Kleinanzeigen App - Apps zum Geld verdienen

eBay-Kleinanzeigen ist der Klassiker unter den Online-Flohmärkten. Hier kannst du fast alles verkaufen – von Fahrzeugen über Mode bis hin zu Elektronikartikeln. Auch das Inserieren von gebrauchten Gegenständen ist bei eBay-Kleinanzeigen kinderleicht: Einfach ein paar Fotos des Gegenstands hochladen, eine Beschreibung hinzufügen und einen Preis nennen. Anschließend musst du dich nur noch um den Versand kümmern.

Bevor du einen hochwertigeren Artikel zum Verkauf anbietest, solltest du im Internet nachschauen, zu welchen Preisen vergleichbare Gegenstände angeboten werden.

Eine alternative zu eBay-Kleinanzeigen ist die App Shpock. Auch auf Shpock kannst du Gebrauchtes jeglicher Art verkaufen.

Momox – Apps zum Geld verdienen

Solltest du nicht so viel Zeit haben, kannst du deine gebrauchten Filme, Bücher und CDs sowie Kleidungsstücke direkt an den Anbieter Momox verkaufen. Momox kauft die oben genannten Gegenstände zu Fixpreisen an und verkauft diese über seine eigenen Online-Shops weiter. So sparst du dir das Einstellen der Gegenstände auf Plattformen wie eBay-Kleinanzeigen. Das Geld bekommst du nach der Prüfung deiner Artikel auf dein Bankkonto ausgezahlt.

Beachte jedoch, dass Momox pro Buch, DVD und CD meist nur wenige Cents bezahlt. Aus diesem Grund lohnt sich ein Verkauf nur bei größeren Mengen, weil erst ab einem Ankaufswert von 10 € eine Gratis-Einsendung möglich ist.

rebuy

rebuy App

Rebuy funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie Momox. Auch dieses Unternehmen kauft deine gebrauchten Bücher, DVDs, CDs und Computerspiele zu Fixpreisen an. Gleichzeitig kauft rebuy aber auch gebrauchte Elektronikartikel wie iPhones, iPads, Tabletts, Laptops, Kameras und Spielekonsolen an.

Mit Cashback-Apps Geld sparen

Dank Cashback-Apps kannst du bei deinen Einkäufen Geld sparen. Das Prinzip ist wie folgt: Du kaufst online über einen Partnerlink der App ein und erhältst einen Teil des Einkaufsbetrags zurückerstattet. Das Geld kannst du dir entweder überweisen oder in Form von PayPal Guthaben auszahlen lassen. Häufig kannst du es auch in Gutscheine einlösen.

Wichtig ist, dass du nicht unnötig einkaufst, nur weil du Cashback erhältst. Ansonsten bringt es dir auch nichts, pro Einkauf ein paar Euro zu sparen. Nutze Cashback-Apps für Ausgaben, die du sowieso tätigen würdest und vermeide unnötigen Konsum.

iGraal – Apps zum Geld verdienen

iGraal App - Apps zum Geld verdienen

Eine sehr bekannte Cashback-App ist iGraal. Die App ermöglicht es dir, bei jedem Online-Einkauf Geld zu sparen, indem du über den Partnerlink der App einkaufst. Ab 20 Euro kannst du dir deine Provision auf dein PayPal-Konto auszahlen lassen.

Shoop

Shoop hat über 2.000 Partnershops. Melde dich einfach in der App an und wähle aus den Partnershops deine Favoriten aus. Wenn du den Partnerlink von Shoop nutzt, kannst du bei jedem dieser 2.000 Partnershops Geld sparen. Möglich sind ca. 5 bis 10 Prozent Cashback auf den Einkaufspreis.

scondoo – Apps zum Geld verdienen

scondoo App

Ein Einkauf im Supermarkt kann ganz schön viel Geld kosten. Die scondoo App ist eine etwas andere Cashback-App, die dir dabei hilft, beim Lebensmitteleinkauf zu sparen. Bei scondoo erhältst du Cashback für bestimmte Produkte, die dir in der App angezeigt werden. Es handelt sich dabei um Produkte von scondoo Partnern.

Wenn du ein Partnerprodukt gekauft hast, fotografierst du einfach den Bon und erhältst einen gewissen Betrag zurückerstattet.

MyWorld und Monkee sind weitere nennenswerte Cashback-Apps.

Sharing Economy Apps

Sharing Economy Apps sind Apps, mit denen du durch das „Teilen“ Geld verdienen kannst. Zum Beispiel kannst du dein Auto oder deine Wohnung mit anderen teilen, die dafür Geld bezahlen.

Je nachdem, wie du Sharing Economy Apps nutzt, kannst du mit diesen auch ein passives Einkommen generieren. Wenn du beispielsweise zwei Wochen in den Urlaub fährst, kannst du deine Wohnung über Airbnb vermieten.

Uber

Uber App - Apps zum Geld verdienen

Uber ist eine kostengünstige Alternative für Taxifahrten innerhalb von Städten. Die App ist perfekt für dich geeignet, wenn du gerne Auto fährst und dir den ein oder anderen Euro dazuverdienen möchtest. Von deinen Einnahmen zieht Uber jedoch eine Provision von rund 25 Prozent ab.

Blablacar – Apps zum Geld verdienen

Blablacar lohnt sich eher weniger, um Geld zu verdienen. Viel eher eignet sich die App, um Geld zu sparen. Solltest du z.B. von Berlin nach München fahren und in deinem Auto noch Platz haben, kannst du die freien Plätze für einen von dir festgelegten Preis anbieten. Mit dem eingenommen Geld wirst du auf jeden Fall deine Spritkosten decken können. Pro 100 Kilometer verdienst du mindestens 5 Euro. Wen du in deinem Auto mitnimmst, entscheidest du natürlich selbst. Nebenbei tust du übrigens der Umwelt etwas Gutes.

Airbnb

Airbnb

Airbnb ist wohl die bekannteste Sharing Economy App. Es handelt sich um einen Community-Marktplatz für die Buchung und Vermietung von Unterkünften. Wenn du also ein leeres Zimmer oder eine leerstehende Wohnung hast, kannst du diese an Touristen oder Reisende vermieten. Airbnb berechnet dir lediglich eine Provision in Höhe von 3 Prozent deiner Einnahmen. Deutlich geringer als bei Uber.

Achtung: Wenn du zur Miete wohnst, musst du deinen Vermieter fragen, ob eine Untervermietung erlaubt ist. Es kann auch sein, dass deine Stadt Abgaben auf die Vermietung über Airbnb erhebt.

Geld verdienen mit Handyfotos

Du bist Hobbyfotograf und schießt leidenschaftlich hochwertige Fotos mit deinem Smartphone? In diesem Fall sind die nachfolgenden Apps eine super Möglichkeit, nebenbei Geld zu verdienen.

Fotolia Instant

Bei Fotolia Instant kannst du deine Fotos und Videos einfach lizenzfrei hochladen und sie zum Verkauf anbieten. Für jedes verkaufte Bild erhältst du einen kleinen Betrag, der sich nach deinem Ranking als Fotolia-Fotograf und der Nachfrage nach deinen Bildern richtet.

Hast du einen bestimmten Geldwert angehäuft, kannst du dir den Betrag auszahlen lassen. Lass dich nicht verunsichern: Selbst wenn du pro Bild nur wenige Cents verdienst, kann sich das Ganze aufsummieren. Je häufiger deine Bilder verkauft werden, desto mehr verdienst du.

ShutterStock Contributor – Apps zum Geld verdienen

ShutterStock Contributor - Apps zum Geld verdienen

Wie viel du bei der App ShutterStock Contributor verdienst, hängt von deinen Skills und deinen angebotenen Bildern ab. Als Fotograf kannst du deine besten Fotos ganz einfach in der App hochladen und pro Verkauf Geld verdienen.

EyeEM

EyeEM ist anders als Fotolia Instant und ShutterStock Contributor. Mit der App kannst du deine Fotos und Videos direkt vom Handy auf einigen der beliebtesten Marktplätze für grafische Dateien anbieten. So sparst du dir den Aufwand, deine Werke auf jeder Plattform einzeln hochzuladen.

Sonstige Apps zum Geld verdienen

Das waren natürlich noch nicht alle Apps zum Geld verdienen. 7 weitere Apps stellen wir dir im folgenden Abschnitt vor.

Nielsen Mobile Panel

Nielsen Mobile Panel Werbung
Werbung

Nielsen ist ein globales Marktforschungsunternehmen, das Berichte über die Nutzung von Smartphones und Apps erstellt. Du kannst deshalb Nielsen deine Daten zur Verfügung stellen und damit Geld verdienen.

Du musst dafür lediglich eine App herunterladen*. Dein Smartphone kannst du weiternutzen wie bisher. Die App läuft im Hintergrund und beeinträchtigt die Leistung deines Geräts in keinster Weise. Mit bis zu 5 Geräten kannst du am Nielsen Mobile Panel teilnehmen und pro Gerät 35 Euro verdienen. Jährlich kannst du dir so bis zu 175 Euro sichern.

Keine Sorge: Das Unternehmen erfasst weder Benutzer-IDs, noch Passwörter oder Inhalte deiner Unterhaltungen.

NielsenIQ Home Panel – Apps zum Geld verdienen

Vom gleichen Marktforschungsunternehmen stammt auch das NielsenIQ Home Panel. Mit diesem kannst du deine alltäglichen Einkäufe scannen und pro Monat bis zu 10 Euro verdienen.

Du lädst dir ganz einfach die entsprechende App herunter, registrierst dich* und bekommst zeitnah einen kleinen Scanner zugeschickt. Mit diesem kannst du deine Einkäufe erfassen. Die Daten werden anonymisiert an Nielsen gesendet und zu Marktforschungszwecken verwendet.

Slidejoy

Slidejoy App - Apps zum Geld verdienen
Slidejoy APK für Android herunterladen

Mit der App Slidejoy kannst du kinderleicht Geld verdienen. Du installierst sie auf deinem Handy und verdienst immer dann Geld, wenn du dein Smartphone entsperrst.

Nach dem Entsperren zeigt dir die App personalisierte Werbung an, auf die du reagieren kannst. Auch wenn du sie ignorierst und wegwischst, verdienst du dadurch Geld. Für jede Anzeige erhältst du sogenannte „Carats“ als Belohnung, die du gegen Gutscheine oder Geld einlösen kannst.

Fronto – Apps zum Geld verdienen

Fronto funktioniert ähnlich wie Slidejoy. Du bekommst auf deinem Sperrbildschirm Werbung anzeigt. Je öfter du dir diese anschaust, desto mehr Punkte erhältst du, die du später in PayPal Guthaben eintauschen kannst. Genauso wie Slidejoy kannst du Fronto nur auf einem Android-Smartphone nutzen.

Red Thread

Red Thread

Studierst du momentan Wirtschaft? Falls ja, kannst du mit der Red Thread App ganz einfach Geld verdienen. Du verkaufst dem Unternehmen deine Übungsaufgaben und Lösungen. Red Thread kauft nämlich sämtliche Inhalte von Wirtschaftsstudiengängen an. Die App nutzt dein Material, um andere Wirtschaftsstudierende beim Lernen zu unterstützen.

Innerhalb von 24 Stunden werden deine Einsendungen geprüft und du erhältst 50 Cent pro Aufgabe und Lösung.

Sweatcoin – Apps zum Geld verdienen

Sweatcoin haben wir bereits in einem separaten Beitrag vorgestellt.

Die App belohnt dich mit sogenannten Sweatcoins für deine gelaufenen Schritte. Die virtuelle Währung kannst du anschließend in Produkte oder Erlebnisse eintauschen. Bewegen müssen wir uns sowieso, wieso also nicht die App herunterladen und profitieren*?

Prizes

Prizes App - Apps zum Geld verdienen

Prizes ist eine kostenlose App, mit der du interessante Prämien gewinnen kannst. Alles was du dafür tun musst, ist, durch das Spielen von anderen Spielen Lose zu sammeln. Jeden Tag gibt es neue Missionen und Spiele, durch die du Lose erhalten kannst.

Dienstags, Freitags und Sonntags findet jeweils die Verlosung der Prämien statt.

Fazit – Mit Apps Geld verdienen

Heutzutage gibt es zahlreiche Apps, mit denen du Geld verdienen kannst. Nebenbei online Geld verdienen war nie einfacher. Egal ob Umfragen, Mikrojobs oder Cashback – mit den oben vorgestellten Apps kannst du dir kleines Taschengeld dazuverdienen. Reich wirst du dadurch allerdings nicht.

Inhalte werden geladen