Nachdem es YouTuber wie ungespielt und BibisBeautyPalace dank YouTube zu großem Erfolg geschafft haben, möchten viele andere Menschen das auch erreichen. Ihr Traumberuf: YouTuber – von Zuhause aus Internet-Millionär werden. Tolle Sache, oder?

Doch kann ich in 2021 noch mit YouTube Geld verdienen und erfolgreich werden? Und wenn ja, welche Möglichkeiten gibt es und was muss ich dabei beachten? All das und vieles Weitere werden dir in diesem Beitrag erklären.

Wie erstelle ich einen YouTube-Kanal?

Bevor du auf YouTube überhaupt Videos hochladen kannst, brauchst du einen YouTube-Kanal. Wie du dir einen solchen erstellst und deinen YouTube-Kanal erfolgreich einrichtest, zeigt dir das nachfolgende Video von So geht YouTube:

Die Konkurrenz auf YouTube ist groß

Wenn du dir die erfolgreichsten deutschen YouTuber einmal genauer anschaust, wirst du zwei Gemeinsamkeiten feststellen können. Zum einen haben alle von ihnen eine enorme Reichweite und zum anderen haben sie ihre YouTube-Karriere bereits vor mehreren Jahren gestartet.

Inzwischen ist die Konkurrenz auf der Webvideoplattform nämlich deutlich gewachsten. Täglich werden mehrere Millionen YouTube-Kanäle eröffnet und so viel Videomaterial hochgeladen, dass du dir nicht einmal alles anschauen könntest, wenn du jede Sekunde deines Lebens damit verbringen würdest.

Sofern du YouTube Star werden willst, hast du es dementsprechend deutlich schwerer als damals. Insgesamt wird die Plattform von ungefähr 1,5 Milliarden Menschen genutzt. Selbst wenn nicht alle davon, mit YouTube Geld verdienen wollen, bleibt noch ein gigantischer Bruchteil übrig, der professionelle Pläne hat.

Um in der heutigen Zeit erfolgreicher YouTuber zu werden, brauchst du ein Alleinstellungsmerkmal, professionelle Videos und eine Menge Fleiß sowie Geld. Ein Funken Glück gehört ebenfalls dazu.

Wie du trotzdem mit YouTube Geld verdienen kannst

Da du auf YouTube nicht nur mit nebenberuflichen YouTubern konkurrieren musst, sondern auch mit Vollzeit Videobloggern, die ihre ganze Zeit und Energie in ihre Videos stecken können, musst du dich von der Masse abheben.

Das funktioniert am besten, indem du ansprechende Thumbnails und Titel kreierst. Vor allen Dingen geht es aber darum, spannende und gute Inhalte zu erstellen. Ein auffälliges Thumbnail und ein ansprechender Titel können kein schlechtes Video verbessern.

Richte deinen Fokus daher auf das Produzieren von guten Videos.

Wenn du den obigen Grundsatz verfolgst, wirst du auf lange Sicht mit YouTube erfolgreich werden.

Eine möglichst perfekte Video- und Audioqualität deiner Videos gehört zu dem „Aus der Masse herausstechen“ dazu. Überzeuge deine Zuschauer mit Qualität und Professionalität und sie werden es dir danken.

YouTube SEO

YouTube SEO - Mit YouTube Geld verdienen
Die Platzierung deiner Videos in der YouTube Suche kannst du beeinflussen.

Vielleicht hast du schon mal etwas vom sagenumwobenen „YouTube SEO“ gehört, bei dem es darum geht, durch einen optimierten Videotitel und eine optimierte Videobeschreibung eine höhere Platzierung in den YouTube-Suchergebnissen zu erzielen.

YouTube Suchmaschinenoptimierung (YouTube Search Engine Optimization) stellt unserer Meinung nach eine effektive Möglichkeit dar, mehr organische (unbezahlte) Klicks auf die eigenen Videos zu erhalten. Im Endeffekt besuchen dadurch mehr Zuschauer deinen Kanal und sehen sich gleichermaßen andere deiner Videos an. Vielleicht werden sie sogar zu Abonnenten.

Deshalb empfehlen wir dir, dass du dich mit YouTube SEO auseinandersetzt, damit deine Videos zu bestimmten Suchworten weiter oben angezeigt werden. Mehr über das Thema erfährst du hier.

7 Tipps, um auf YouTube erfolgreich zu werden

Bevor deine Kasse so richtig klingeln kann, musst du erst einmal eine gewisse Reichweite mit deinem YouTube Kanal aufbauen. Wie das funktioniert, zeigen wir dir mit den nachfolgenden 7 Tipps.

Produziere Videos, die länger als 10 Minuten sind

Mit Videos, die länger als 10 Minuten dauern, hast du nicht nur bessere Chancen, mehr Werbeeinnahmen zu erzielen, sondern wirst auch durchschnittlich weiter oben in den YouTube Suchergebnissen angezeigt.

YouTube bevorzugt in seinem Ranking nämlich Videos, die über eine besonders lange Wiedergabezeit verfügen. Auf Videos, die länger als 10 Minuten sind, trifft das durchschnittlich häufiger zu, als auf Videos, die nur 2 bis 3 Minuten dauern.

Höhere Platzierungen deiner Videos in der Suche bedeuten mehr Klicks, zusätzliche Reichweite und mehr Geld, was du verdienen kannst. Es lohnt sich.

Kooperiere mit anderen YouTubern

Eine weiterer Tipp für mehr Erfolg mit deinem YouTube-Kanal ist die Zusammenarbeit mit anderen YouTubern. Mithilfe von Kooperationen kannst du deine Reichweite steigern, einzigartige Inhalte zusammen mit anderen Videoproduzenten anbieten und auf deinen Kanal in fremden Videos aufmerksam machen.

Wichtig ist jedoch, dass du nur Kooperationen mit YouTubern aus deinem Themenbereich eingehst. Es bringt dir nichts, mit Webvideoproduzenten zusammenzuarbeiten, die Videos über Waschmaschinen machen, während du ausschließlich Videos über Erfolg und Persönlichkeitsentwicklung veröffentlichst.

Recherchiere YouTuber aus deiner Nische und wende dich mit einer spannenden Kooperationsidee an sie, sodass sie sehr wahrscheinlich deiner Anfrage zustimmen werden.

Erstelle hochwertige, einzigartige und ansprechende Inhalte

Erstelle hochwertige, einzigartige und ansprechende Inhalte

Mit am wichtigsten für deinen Erfolg sind deine Inhalte. Du musst hochwertige und zugleich ansprechende Videos erstellen. Deine Zuschauer sollten durch deine Videos entweder etwas lernen oder unterhalten werden.

Am besten wäre natürlich eine Mischung aus beidem. Du musst den Menschen da draußen einen Grund dafür geben, warum sie gerade dir zuhören sollten. Liefere einen Mehrwert! Wenn du das schaffst, werden sie vermutlich auch in Zukunft bei dir vorbeischauen.

Um herauszufinden, was deine Zielgruppe am meisten unterhält und interessiert, kannst du dich auf den Weg in deine YouTube Analytics machen und das Verhalten deiner Zuschauer analysieren. Welches Video hat die längste Wiedergabezeit und welches die meisten Aufrufe? So findest du die Schätze unter deinen Inhalten, die deiner Community einen echten Mehrwert bieten.

Daran solltest du anknüpfen und ähnliche Videos erstellen, die vermutlich wieder so gut ankommen werden.

Nutze deine Videobeschreibungen

Du hast gedacht die Beschreibungen deiner Videos auf YouTube spielen nur eine untergeordnete Rolle und du kannst sie dementsprechend vernachlässigen? Falsch gedacht!

Die Videobeschreibung hilft dir nämlich dabei, dein YouTube Video für eine höhere Position in den Suchergebnissen zu optimieren und deine Zuschauer länger an das Video zu binden.

Folge beim Schreiben deiner Videobeschreibungen am besten dem uralten journalistischen Grundsatz, zuerst die wichtigsten Dinge zu erwähnen und anschließend die weniger wichtigen.

Damit die YouTube-Nutzer, die auf dein Video geklickt haben, nicht direkt wieder zum nächsten Video springen, ist es wichtig, dass du ihnen ganz oben in der Beschreibung erklärst, welchen Vorteil sie durch das Ansehen deines Videos haben bzw. bei welcher Herausforderung du ihnen helfen kannst.

Lade regelmäßig Videos hoch

Solltest du mit YouTube wirklich durchstarten wollen, musst du regelmäßig Videos hochladen. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Durch regelmäßige Uploads behalten deiner Zuschauer deinen Kanal im Hinterkopf und besuchen ihn bestenfalls immer & immer wieder. Je mehr Videos es auf deinem Kanal gibt, desto größer ist die Chance, weit oben in den Suchergebnissen von YouTube angezeigt zu werden. Du kannst schlichtweg mehr Suchbegriffe abdecken.

Branding

Aufbau einer Marke - Dropshipping
Nike ist eines der besten Beispiele für eine etablierte Marke.

Was dir gleichermaßen zum Erfolg auf YouTube verhelfen kann, ist das sogenannte Branding. Auf Deutsch übersetzt, bedeutet es, eine Marke aufzubauen.

Durch eine Marke erschaffst du einen Wiedererkennungswert, der dazu beiträgt, dass sich Zuschauer deinen YouTube-Kanal sowie deine Videos besser einprägen. Wenn sie sich später über ein bestimmtes Thema aus deiner Nische informieren möchten, denken sie wieder an deine Marke und besuchen mit etwas Glück deinen Kanal.

Am wichtigsten fürs Branding sind:

  • ein immer gleiches Logo
  • ein Intro (& Outro?)
  • der gleiche Schnittstil deiner Videos
  • der gleiche Farbfilter für alle Videos
  • die stets gleiche Anrede deiner Zuschauer
  • die immer ähnlich aufgebaute Videobeschreibung
  • die immer ähnlich gestalteten Thumbnails

Mehr über den Aufbau einer Marke liest du hier.

Social Media

Social Media ist ein Kann, aber kein Muss. Es kann dir dabei helfen, deine Bekanntheit zu steigern und neue Zuschauer für deine Videos zu gewinnen.

Erstelle dir dafür bei den populärsten Sozialen Netzwerken, auf denen du deine Zielgruppe vermutest, Accounts und pflege diese regelmäßig mit Inhalten. Du solltest dort ausschließlich themenbezogene Inhalte teilen und nichts Privates. Mache auch auf deine YouTube Videos aufmerksam.

Leider ist es heutzutage nicht mehr besonders einfach, auf Social Media Fuß zu fassen. Es gibt zu viele Inhalte auf den Plattformen, sodass nur sehr wenige Nutzer deine Posts überhaupt zu Gesicht bekommen. Eine Lösung für dieses Problem ist genauso wie bei YouTube, mit deinen Inhalten aus der Masse herauszustechen. Sei extravagant und poste besonders hilfreichen oder unterhaltsamen Content. So kannst du deine Social Media Profile ein wenig in ihrem Wachstum pushen.

Vergiss nicht, dass bei wenig Zeit dein YouTube-Kanal absolute Priorität hat.

Mit gezieltem Social Media Marketing hast du garantiert mehr Erfolg in den Sozialen Netzwerken.

10 Möglichkeiten, mit YouTube Geld zu verdienen

Jetzt weißt du, wie du mit YouTube erfolgreich werden kannst. Doch wie das mit dem Geld verdienen funktioniert, haben wir dir immer noch nicht erklärt. Deshalb stellen wir dir im Folgenden 10 Möglichkeiten vor, mit denen du auf YouTube Geld verdienen kannst.

Google AdSense (YouTube Partnerprogramm)

Google AdSense - Mit YouTube Geld verdienen

Wenn du mit deinem Kanal bereits eine treue Zuschauerschaft aufgebaut hast und hohe Aufrufzahlen verzeichnest, kannst du dich für das sogenannte YouTube Partnerprogramm bewerben. Als YouTube Partner kannst du relativ einfach deine Videos mit Werbung monetarisieren. Allerdings kann nicht jeder YouTube-Kanal an diesem Partnerprogramm teilnehmen.

Anforderungen an deinen YouTube-Kanal:

  • Mindestens 1.000 Abonnenten
  • Mindestens 4.000 Stunden Wiedergabezeit in den letzten 12 Monaten

Sobald du diese Meilensteine erreicht hast, kannst du vor deine YouTube Videos Werbeanzeigen aus dem Google Werbenetzwerk (GoogleAdSense) schalten lassen. Du wirst entweder auf Basis der Videoaufrufe oder der Klicks auf die Werbeanzeigen bezahlt.

Du solltest den Verdienst durch GoogleAdSense trotz allem nicht überschätzen, da du in den meisten Fällen pro 1.000 Videoaufrufen nur zwischen 1 und 5 € verdienst. Wie du siehst ist das nicht besonders viel und du bräuchtest weitere Einnahmequellen, um von deiner YouTube Karriere leben zu können.

Warum du nicht nur auf Google AdSense setzen solltest

Auf YouTube sind viele Videos nicht für das Schalten von Werbung geeignet. Welche Videos für das YouTube Partnerprogramm geeignet sind und welche nicht, entscheidet im ersten Schritt ein Algorithmus. Er prüft beispielsweise, welches Thema du in dem Video behandelst, da nicht jede Thematik „werbefreundlich“ ist.

Unter Umständen kann es dir passieren, dass einige deiner Videos demonetarisiert werden und du kein Geld mehr mit ihnen verdienen kannst. Da YouTube trotz allgemeiner Werbekriterien noch immer sehr undurchsichtig bei der Bewertung der Werbefreundlichkeit eines Videos agiert, kann die Demonetarisierung all deine Videos betreffen, sodass deine komplette Einnahmequelle von heute auf morgen wegfällt, wenn du dich ausschließlich auf Google AdSense verlässt.

Du kannst keine wirklichen Gründe für die Deaktivierung der Werbung erkennen? Dann hast du die Möglichkeit, Einspruch zu erheben, woraufhin sich ein Mitarbeiter von YouTube dein Video anschaut und es gegebenenfalls wieder für das Partnerprogramm freigibt. Das muss jedoch nicht immer so sein.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du nicht allein auf das AdSense Programm von YouTube verlässt.

Werbeunfreundliche Themen bei YouTube Videos:

  • Sexualisierte Inhalte, auch Nacktheit und sexueller Humor
  • Gewalt, schwere Verletzungen als auch politischer Extremismus
  • Unangemessene Sprache (Beleidigungen, Fluchen, vulgäre Sprache)
  • Drogen und Medikamente
  • Kontroverse und umstrittene Thematiken (Krieg, politische Konflikte, Naturkatastrophen, Tragödien)

Affiliate Marketing

Abgesehen von Google AdSense kannst du mit Affiliate Marketing auf YouTube Geld verdienen. Über diese Möglichkeit haben wir bereits einen separaten Artikel geschrieben.

Wie funktioniert´s: Beim Affiliate Marketing verdienst du Geld, indem du Produkte oder Dienstleistungen über deinen individuellen Affiliate Link in der Videobeschreibung empfiehlst. Wenn einer deiner Zuschauer anschließend auf den Link klickt und das empfohlene Produkt kauft oder die Dienstleistung in Anspruch nimmt, erhältst du eine Provision (z.B. 10 % des Verkaufspreises).

Die Höhe der Provision ist sehr unterschiedlich und hängt vor allen Dingen von der Nische ab, in der du mit deinem YouTube-Kanal unterwegs bist. Des Weiteren spielt es einen entscheidende Rolle, ob es sich um ein physisches oder digitales Produkt handelt.

Viele größere YouTuber verlinken beispielsweise ihr Equipment mit Affiliate Links in der Videobeschreibung.

Produktplatzierungen

Produktplatzierungen - Mit YouTube Geld verdienen
Ein klassisches Beispiel für eine Produktplatzierung – oben links findest du die notwendige Kennzeichnung „Werbevideo“ | Quelle

Das sogenannte Influencer Marketing spielt in der Welt des Marketings eine immer größere werdende Rolle. Weil du mit deinem YouTube-Kanal und deiner Fangemeinde ebenfalls einen Influencer darstellst, sehen viele Unternehmen das Potenzial darin, durch eine Produktplatzierung auf deinem Kanal, ihr Geschäft anzukurbeln.

Ab einer gewissen Anzahl an Abonnenten und Klicks pro Monat werden sie automatisch auf dich zukommen und um eine Kooperation in Form einer Produktplatzierung bitten.

Produktplatzierungen sind im Allgemeinen eine tolle Möglichkeit, Geld dafür zu bekommen, den eigenen Zuschauern passende Produkte vorzustellen, von denen man selbst überzeugt ist.

Du solltest nur Produkte bewerben, die dich selbst überzeugen und von denen du erwartest, dass sie deiner Zielgruppe weiterhelfen. Gehe außerdem nicht zu viele Kooperationen ein, da dies aufdringlich wirkt und das Vertrauen deiner Zuschauer verspielen könnte.

Buchungen als Influencer

Als erfolgreicher YouTuber kannst du auch mit Buchungen von dir als Person Geld verdienen.

Unternehmen suchen regelmäßig bekannte Persönlichkeiten, die eine Show moderieren, eine Messe besuchen, eine TV-Werbung mit dem Unternehmen aufnehmen oder sogar einen Film drehen. Heutzutage ist für Influencer eben vieles denkbar.

Kooperationen mit Unternehmen

Vielleicht entscheidet sich eines der Unternehmen dafür, welches dich bereits für eine Produktplatzierung bezahlt hat, das Ganze längerfristig zu machen und eine Partnerschaft zu beginnen.

So ist das zum Beispiel oft bei Fitnessyoutubern der Fall, die monatlich Geld dafür bekommen, in fast jedem Video die Fitnessklamotten des jeweiligen Unternehmens zu tragen.

Trotz der rosigen Aussicht auf ein monatlich festes Einkommen dank einer längerfristigen Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, solltest du solche Kooperationen nur mit Bedacht eingehen. Dein YouTube-Kanal sollte sich nämlich nicht zur Dauerwerbesendung entwickeln, da sich so etwas negativ auf das Vertrauen in dich auswirkt. Wenn du dauerhaft nur noch bezahlte Inhalte veröffentlichst, verärgert dass deine Zuschauer und sie werden deinen Kanal nicht mehr so oft besuchen.

Verkauf von eigenen Produkten (z.B. Merchandise)

Mit YouTube Geld verdienen geht auch durch den Verkauf von eigenen Produkten. Das funktioniert in der Regel allerdings nur, wenn du bereits über eine beachtliche Fanbase verfügst.

Solltest du dich wie andere YouTuber für eigenes Merchandise (Fankleidung) entscheiden, kannst du das neue Feature von YouTube nutzen, welches dich deine Merchandise Artikel verwalten lässt und unter jedem Video eine Galerie der Produkte anzeigt. Die Voraussetzungen für die Nutzung dieser Funktion sind die Teilnahme am YouTube Partnerprogramm und das Erreichen von mindestens 10.000 Abonnenten.

Mehr dazu hier.

Kanalmitgliedschaften

Kanalmitgliedschaften - Mit YouTube Geld verdienen
Der YouTuber ungespielt bietet seinen Fans an, Kanalmitglied zu werden.

Mit einem YouTube-Kanal, der mehr als 30.000 Abonnenten hat, steht dir auch das Feature der Kanalmitgliedschaften zur Verfügung – eine weitere Möglichkeit, mit YouTube Geld zu verdienen.

Deine Fans bezahlen dir monatlich 4,99 € für eine solche Mitgliedschaft und erhalten im Gegenzug beispielsweise Vergünstigungen im Merch Shop, Zugriff auf spezielle Videos, den Livechat bei Livestreams, exklusive Emojis und viele weitere Dinge von dir. Zusätzlich werden Mitglieder deines Kanals automatisch durch Abzeichen im Livestreamchat und den Kommentaren hervorgehoben.

Die obigen Dinge waren Beispiele dafür, was eine solche Mitgliedschaft deinen Fans bieten könnte. Selbstverständlich entscheidet jeder YouTuber selbst darüber, was er seinen Fans im Rahmen einer Kanalmitgliedschaft ermöglicht.

Für deine Zuschauer sollte sich eine Kanalmitgliedschaft wirklich lohnen und eine tolle Möglichkeit darstellen, dich zu unterstützen. Wenn das Ganze reine Abzocke ist, werden das auch deine Abonnenten merken.

Erinnere deine Zuschauer öfters daran, dass sie Kanalmitglied werden können und schwups die wups entwickeln sich die Kanalmitgliedschaften zu einer deiner größten Einnahmequellen. YouTube Nutzer sind sich nämlich im Klaren darüber, dass es nicht immer einfach ist, die Aufmerksamkeit ihres Lieblingsyoutubers zu bekommen. Wenn du also sehr viele Abonnenten hast, kann es für deine Fans ein weiterer Anreiz sein, besser sichtbar im Livechat und den Kommentaren zu sein.

Superchat und Supersticker

Superchat und Supersticker sind gleichermaßen relativ neue Features. Trotzdem haben sie sich bereits bei den YouTube-Livestreamern etablieren können und sind sehr beliebt.

Deine Zuschauer können sich im Livechat bei Livestreams oder Premieren besonders auffallende Nachrichten bzw. Sticker kaufen, die oftmals oben angeheftet werden, sodass du die bezahlten Nachrichten deiner Fans garantiert zu Gesicht bekommst und auf diese reagieren kannst.

Genauso wie eine Kanalmitgliedschaft helfen der Superchat und die Supersticker dem YouTube Nutzer dabei, die Aufmerksamkeit seines Idols zu bekommen und etwas „Besonderes“ zu sein.

Superchats können mit einem Betrag von 1 bis 500 $ gesendet werden. YouTube behält hierbei allerdings 30 % der Einnahmen ein, weshalb nur 70 % in deinem Portemonnaie landen.

Info: Die Höhe des Betrags bestimmt, wie lange und auffällig eine Nachricht im Livechat angezeigt wird.

YouTube Premium

YouTube Premium ist der kostenpflichtige Mitgliedsservice der Videoplattform, mit dem YouTube Videos ohne Werbeanzeigen geschaut werden können. Außerdem erhalten Premium Mitglieder Zugriff auf exklusive Inhalte.

Als YouTuber bekommst du einen Anteil an den monatlichen Mitgliedsbeiträgen, wenn sie Premium Mitglieder deine Videos anschauen. Das liegt vermutlich daran, dass deine normalen Werbeeinnahmen bei diesen Zuschauern wegfallen.

An den Mitgliedsbeiträgen wirst du automatisch beteiligt, sofern du am YouTube Partnerprogramm teilnimmst. Du musst also nicht erst etwas in den Einstellungen verändern.

Wie viel du letztendlich mit YouTube Premium verdienen kannst, hängt davon ab, wie viele Premium Mitglieder sich regelmäßig deine Videos anschauen.

Spenden sammeln

Du hast eine großartige Community, die fast jedes deiner Videos schaut? Dann kannst du darüber nachdenken, Spenden zu sammeln.

Deine Abonnenten können dich beispielsweise über Plattformen wie Patreon unterstützen und im Gegenzug exklusive Goodies von dir erhalten. Für ihre monatliche Unterstützung könntest du ihnen beispielsweise ähnlich wie bei den Kanalmitgliedschaften einen früheren Zugang zu deinen Videos gewähren oder an sie gewidmete Videos produzieren.

Spenden sammeln ist eine klasse Möglichkeit, deinen treuen Fans die Möglichkeit zu geben, dich finanziell zu unterstützten und gleichzeitig Geld zu verdienen.

Wie viel Geld kann ich mit YouTube verdienen?

Wie teuer ist Dropshipping?
Wie viel Geld kann ich mit YouTube verdienen?

Das ist eine Frage, die wir leider nicht so pauschal beantworten können. Wie viel du mit YouTube tatsächlich verdienen kannst, hängt nämlich von verschiedenen Faktoren ab, jedoch am meisten von deinen Klickzahlen.

Deswegen kannst du mit einer großen Fangemeinde hunderte bis tausende Euro im Monat verdienen, während du mit nur wenigen Zuschauern häufig gar kein Geld verdienst.

Ein weiterer Faktor ist, ob du neben dem YouTube Partnerprogramm noch weitere Einnahmequellen hast. Am meisten Geld lässt sich mit Werbepartnerschaften und Produktplatzierungen verdienen.

Wie viel verdiene ich pro Like, View, Abonnent oder Kommentar?

Hartnäckige Mythen, die sich immer wieder um das Thema „Geld verdienen mit YouTube“ ranken, sind, dass man Geld pro Like, Abonnent oder Kommentar erhält.

Um mit YouTube Geld zu verdienen, ist es zunächst irrelevant, wie viele Abonnenten dein Kanal hat. Für die Anzahl deiner Abonnenten wirst du nämlich nicht bezahlt. Wichtig kann sie aber trotzdem sein, um z.B. bei Kooperationen mit Unternehmen eine starke Verhandlungsposition zu haben. Mit vielen Abonnenten ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass viele Menschen das bezahlte Werbevideo sehen werden und dafür bezahlen die Firmen mehr.

Likes spielen in Bezug auf deinen Verdienst ebenso keine primäre Rolle. Sie haben nur einen indirekten Effekt auf dein YouTube SEO und können dir dabei helfen, dass deine Videos zu bestimmten Suchbegriffen weiter oben angezeigt werden.

YouTube geht nämlich davon aus, dass dein Video relevant ist, wenn viele Menschen mit ihm interagieren durch z.B. Liken. Mit höheren Positionen in den Suchergebnissen schauen sich mehr Menschen deine Videos an und du steigerst deine Reichweite, weshalb du schlussfolgernd mehr Geld durch YouTube verdienen kannst.

Gleiches gilt für die Kommentare unter deinen Videos.

Lediglich die Views deiner Videos sind in direktem Sinne ausschlaggebend fürs Geld verdienen mit YouTube. Je mehr Menschen sich deine Videos anschauen, desto mehr Geld wirst du mit dem YouTube Partnerprogramm verdienen. Wie viel du genau verdienst, hängt wie oben beschrieben von dem Tausender-Kontakt-Preis (CPM) ab, der je nach Thema unterschiedlich hoch ist.

Twitch als YouTube Alternative

Wenn du keine Lust auf Videos schneiden hast und dich viel lieber live mit deinen Zuschauern austauschst, könnte das Livestreaming Portal Twitch eine interessante Alternative für dich sein. Vor allem für Zocker lohnt es sich, Twitch auszuprobieren.

Der Hauptfokus der 2011 ins Leben gerufenen Plattform liegt nämlich auf Gaming und Esport. Inzwischen tummeln sich aber auch zahlreiche Livestreamer mit anderen Themen dort. Twitch Livestreams können genauso wie YouTube Videos von jedem Menschen auf der Welt mit einer Internetverbindung angesehen werden.

Zum Livestreamen brauchst du passende Software, sogenannte Encoder. Hier lohnt es sich, Geld auszugeben, wenn du das Ganze professionell machen möchtest.

Solltest du es schaffen durch regelmäßiges Livestreamen eine Reichweite aufzubauen, kannst du mit Twitch Geld verdienen.

Als großer Twitch-Channel hast du die Möglichkeit, dem Partnerprogramm der Plattform beizutreten und ähnlich wie bei YouTube über Werbeanzeigen während deiner Livestreams Geld zu verdienen. Affiliate Marketing oder Kooperationen mit Unternehmen sind auf Twitch selbstverständlich auch erlaubt, sodass du dir neben den Werbeeinnahmen ein zweites oder drittes Einkommensstandbein aufbauen kannst.

Was gibt es beim YouTube Geld verdienen zu beachten?

Ganz egal, ob du mit Twitch oder YouTube Geld verdienen möchtest. Einige wichtige Dinge musst du beachten, bevor du richtig loslegen kannst.

Gewerbe anmelden

Gewerbe anmelden - Mit YouTube Geld verdienen
Als professioneller Webvideoproduzent musst du ein Gewerbe anmelden.

Da du mit YouTube Geld verdienen möchtest und es kein Hobby für dich bleiben soll, musst du ein Gewerbe anmelden. Spätestens wenn du erstes Geld verdienst, ist dies Pflicht. Eine Gewinnabsicht liegt vor.

Als Gewerbetreibender wirst du zum Unternehmer und musst dich mit gewissen rechtlichen Dingen auseinandersetzen. Informiere dich deshalb vor deiner Gewerbeanmeldung darüber, was du wissen musst und was als Unternehmer alles auf dich zu kommt.

Mehr über die Gewerbeanmeldung liest du hier.

Einnahmen versteuern

Für die Finanzierung unserer Gesellschaft möchte der Staat ein kleines Stückchen vom Kuchen deines Gewinns. Du musst als YouTuber also Steuern auf deine Einnahmen zahlen.

Wie hoch die Besteuerung deiner Gewinne genau sein wird, ist abhängig davon, wie viel du mit YouTube verdienen wirst und ob du noch über andere Einkommensquellen verfügst.

Als YouTuber musst dich häufig mit folgenden Steuerarten beschäftigen:

Als kleiner YouTuber kannst du anfangs von der sogenannten Kleinunternehmerregelung profitieren, welche dich von der Abführung der Umsatzsteuer befreit. Viel Aufwand in der Buchhaltung wird dir dadurch ebenfalls erspart. Die Gewerbesteuer wird erst ab Gewinnen von 24.000 € im Jahr fällig. Sie sollte dich also auch erstmal nicht betreffen.

Deshalb ist zu Beginn nur die Einkommenssteuer für dich relevant, bei der dir ein jährlicher Steuerfreibetrag von 9.744 € (2021) zur Verfügung steht.

Impressumspflicht & Urheberrecht

Als YouTuber, der seine Videos nicht nur für einen kleinen Kreis von Menschen produziert, brauchst du ein Impressum. Ein Impressum identifiziert dich mit deinem echten Namen, deiner Adresse und den Kontaktmöglichkeiten als Kanalbetreiber.

Ein solches Impressum kannst du z.B. mit einem Impressumsgenerator im Internet erstellen und anschließend in deine Kanalbeschreibung hinzufügen. Wenn du zusätzlich zu deinem YouTube-Kanal bereits eine eigene Webseite hast, kannst du auch auf das dortige Impressum verlinken.

Nicht vergessen dürfen wir außerdem das Urheberrecht. Du darfst keine Fotos, Musik und Videos von anderen verwenden, ohne vorher die Erlaubnis des Urhebers erhalten zu haben. Alle Inhalte der Online- sowie Offline-Welt sind zwangsläufig urheberrechtlich geschützt und es kann zu einer teuren Abmahnung kommen, solltest du sie ohne Erlaubnis für deine eigenen Veröffentlichungen nutzen.

Strenggenommen dürfest du nicht ohne die vorherige Einverständnis auf das Video eines anderen YouTubers reagieren.

Lizenzfreie Bilder, Musik und Videos findest du relativ einfach im Internet. Eine Websuche genügt. Aber Vorsicht: Lies dir trotzdem noch einmal die Lizenzbedingungen durch. Sonst kann es dir passieren, dass die Inhalte nicht zur kommerziellen Verwendung geeignet sind und du sie eigentlich nicht verwenden dürftest, da du mit YouTube Geld verdienen möchtest.

25 kostenlose, zur kommerziellen Verwendung zugelassene Finanz Memes findest du in diesem Beitrag. Wir haben sie selbst erstellt 😄.

Mit YouTube Geld verdienen – Unser Fazit

Mit YouTube Geld verdienen - Unser Fazit

Nun hast du die verschiedenen Wege kennengelernt, mit YouTube Geld zu verdienen. Zusätzlich haben wir dir wichtige Tipps vorgestellt, um auf YouTube durchzustarten. Zieh dein Ding durch, gib nicht auf und beginne das Gelernte umzusetzen!

Es wird eine lange und anstrengende Reise bis zu den ersten Einnahmen werden. Wenn du es jedoch geschafft hast, steht deinem weiteren Aufstieg als YouTuber nichts mehr im Wege. Es liegt in deinen Händen.

Deine Motivation und Beharrlichkeit sind dabei am wichtigsten. Wähle deshalb ein Thema für deinen Kanal, das dich begeistert. Es sollte dir leicht fallen, zu diesem Inhalte zu erstellen.

Inhalte werden geladen