Ziele setzen und erreichen – Wie geht das überhaupt?

Ziele setzen ist wichtig für ein erfolgreiches Leben!

Sicherlich hast du so etwas Ähnliches auch schon mal gehört. Immerhin sprechen fast alle Motivationstrainer und diverse Businesscoaches davon. Auch auf Instagram findet man immer wieder Beiträge dazu, wie wichtig es sei, dass man sich Ziele im Leben setzt.

Doch warum ist es eigentlich so wichtig, sich Ziele im Leben zu setzen und wie kannst du diese letztendlich auch erreichen? Das und vieles Weitere möchten wir dir in diesem Beitrag erklären.

Warum Ziele setzen?

Das Wichtigste im Überblick:

  • Ziele stiften dir Halt und Orientierung im Leben
  • Ziele geben dir einen Lebenssinn
  • Ziele motivieren dich
  • Ziele steigern dein Selbstbewusstsein
  • Ziele zu erreichen schafft Zufriedenheit
Ziele setzen ist wichtig
Ziele geben deinem Leben einen Sinn.

Ziele stiften Halt und Orientierung im Leben

Was wäre ein Wanderer in einer fremden Gegend ohne Karte? Planlos! Früher oder später würde er sich verlaufen und den falschen Weg einschlagen. Genauso ist es mit dem echten Leben.

Wenn du ein erfolgreiches Leben anstrebst, ganz egal, was Erfolg für dich konkret bedeutet, brauchst du einen Plan in Form von einem Ziel. Dieses Ziel musst du verfolgen, indem du die richtigen Entscheidungen triffst. Wenn du genügend dafür tust, dein Ziel zu erreichen, ist es nur eine Frage der Zeit.

Ziele setzen bedeutet, die Zügel deines Lebens in die eigene Hand zu nehmen und die Wege einzuschlagen, die du für dich als richtig erachtest.

Ziele geben dir einen Lebenssinn – Warum Ziele setzen?

Neben Orientierung im Leben können dir Ziele einen Lebenssinn stiften, wenn du diesen noch nicht gefunden hast.

Die meisten Menschen sehen den Sinn ihres Lebens zwar in den eigenen sozialen Beziehungen und dem Spaß am Leben, trotzdem können Ziele ebenfalls einen Lebenssinn darstellen.

Du bist auf dieser Erde, um deine eigenen Träume zu verwirklichen! Aus Träumen solltest du Ziele machen, damit du dir diese verwirklichen kannst.

Träume verwirklichen - Ziele setzen
Träume sind etwas wirklich Schönes, vor allen Dingen, wenn du dir diese verwirklichen kannst.

Ziele motivieren dich

Der wohl größte Vorteil vom Ziele setzen ist die dadurch entstehende Motivation.

Wenn du ein klares Ziel vor Augen hast, weißt du in der Regel, was du tun musst, um diesem näher zu kommen. Sofern du dein Ziel erreichen möchtest, wirst du daran arbeiten – auch wenn du eigentlich keine Lust hast. So erhöhst du deinen inneren Antrieb und trotzt voller Entschlossenheit deiner Faulheit und Demotivation.

Kein Wunder, dass es erwiesen ist, dass Menschen, die sich regelmäßig klare Ziele setzen, grundsätzlich erfolgreicher im Leben sind, als Menschen, die dies nicht tun.

Zusätzlich entwickelst du viele positive Charaktereigenschaften, dessen Attribute sich abgesehen von deinen Zielen als sehr hilfreich im Leben erweisen. So verfügen Menschen, die sich regelmäßig Ziele setzen, im hohen Maße über Geduld und Frusttoleranz sowie Disziplin.

Ziele steigern dein Selbstbewusstsein – Warum Ziele setzen?

Ziele zu erreichen steigert dein Selbstbewusstsein. Dadurch, dass du das erreichst, was du dir vorgenommen hast, erhöht sich dein Selbstwertgefühl und du kannst stolz auf dich sein!

Sich ein Ziel zu setzen und dieses tatsächlich zu erreichen, schaffen nicht viele Menschen, besonders wenn es um ein mittelgroßes bis sehr großes Ziel geht.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das erfolgreiche Ziele setzen und erreichen, eine endlose Quelle an Selbstachtung und Selbstbewusstsein darstellt, welche wahre Wunder auf deine psychische Gesundheit wirken kann.

Abgesehen von einem gesteigerten Selbstbewusstsein wirkt das Ziele setzen sehr attraktiv auf deine Mitmenschen. So machen dich dein gesteigertes Selbstbewusstsein und deine Antriebskraft zu einem stärkeren Individuum, welches auf andere um einiges anziehender wirkt, als jemand, der orientierungslos durchs Leben geht und seiner passiven Existenz fristet. Dein Umfeld profitiert von deiner aktiven Persönlichkeit und du wirkst inspirierend.

Ziele setzen stärkt dein Selbstbewusstsein
Ziele setzen stärkt dein Selbstbewusstsein und macht dich attraktiver.

Ziele zu erreichen schafft Zufriedenheit

Das Ziele setzen hat neben diesen vielen Vorteilen noch einen weiteren ganz entscheidenden: Es macht dich zufriedener!

Menschen, die mit Zielen durchs Leben gehen, sind deutlich glücklicher als diejenigen, die dies nicht tun.

Erfolge auf dem Weg zu deinem Ziel werden dir das Gefühl von Fortschritt vermitteln, welches Glücksgefühle hervorruft. Du wirst also ganz schön viele Glücksmomente auf deiner Reise zum Erfolg erleben. Klingt toll, oder?

Du wirst außerdem lernen, den Moment mehr wertzuschätzen und die Welt mit offeneren Augen zu betrachten. Gleichermaßen wirst du durch das harte Arbeiten die ruhigeren Momente des Lebens mehr genießen können.

Als zielorientierter Mensch wirst du während deines Lebens generell mehr Abwechslung, Intensität und Zufriedenheit verspüren.

Wie geht das erfolgreiche Ziele setzen?

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.

– Laotse

Auch hier wieder das Wichtigste im Überblick:

  • Setze dir konkrete Ziele
  • Bleibe realistisch beim Ziele setzen
  • Suche dir einen guten Grund
  • Schreibe deine Ziele auf
  • Bleibe flexibel
Wie geht das erfolgreiche Ziele setzen?
Auch beim Ziele setzen gibt es Einiges zu beachten.

Setze dir konkrete Ziele

Wenn du dir Ziele setzt, sollten diese möglichst konkret sein. Es reicht nicht, wenn du dir beispielsweise vornimmst „besser auszusehen“. Du musst beim Ziele setzen ins Detail gehen, um genau zu wissen, was du dafür tun musst und wann du es erreicht hast. Bei dem oben genannten Beispiel wäre ein konkretes Ziel „10 Kilogramm abzunehmen“.

Bleibe realistisch – Wie geht das erfolgreiche Ziele setzen?

Auf den ersten Blick scheint es für dich vielleicht besonders verlockend zu sein, dir möglichst große Ziele zu setzen. Du willst ja immerhin viel erreichen.

Große Ziele können auf der einen Seite ein Ansporn sein, auf der anderen wirke unrealistische Ziele aber auch kontraproduktiv und demotivieren dich, weil es länger dauert, bis du erste Erfolge feststellst.

Aus diesem Grund solltest du ehrlich zu dir selbst sein. Das betrifft auch die Zeit, in der du dein Ziel erreichen möchtest. Bleib realistisch!

Bleibe realistisch beim Ziele setzen
Ehrlichkeit währt immer am längsten (auch bei dir selbst).

Suche dir einen guten Grund

Um wirklich motiviert an deinem Ziel zu arbeiten und es zu erreichen, ist es von großer Bedeutung, dass du dir einen guten Grund dafür überlegst, warum es wichtig für dich ist, dieses Ziel zu erreichen.

Wenn du z. B. die finanzielle Freiheit erreichen möchtest, könnte ein Grund dafür sein, dass du nicht dein ganzes Leben lang arbeiten möchtest, wie jeder andere, sondern schöne Momente mit deinen Liebsten erleben möchtest.

Schreibe deine Ziele auf – Wie geht das erfolgreiche Ziele setzen?

Ein Vertrag ist nur verbindlich in schriftlicher Form, richtig? Genauso ist das mit den eigenen Zielen. Wenn du dir deine Ziele aufschreibst, wirken sie viel verbindlicher und du zeigst dir selbst nochmal, dass du es wirklich Ernst meinst.

Neben dem schriftlichen Notieren der Ziele empfiehlt es sich, diese mindestens einmal am Tag durchzulesen, sodass du dich regelmäßig an diese erinnerst.

Schreibe dir deine Ziele auf
Deine Ziele solltest du dir aufschreiben.

Bleibe flexibel

Bevor du damit beginnst, dir erfolgreich deine ersten Ziele zu setzen, solltest du beachten, dass zum Erreichen der Ziele auch ein wenig Flexibilität notwendig ist. Vielleicht musst du auf deiner Reise des Öfteren mal den Weg zum Ziel anpassen. Vielleicht verlängert sich auch die Zeit, bis du dein Ziel erreichst.

Wichtig ist, dass du dich nicht zu sehr versteifst, wenn du dir Ziele setzt. Nicht alles läuft immer nach Plan…

Strategien zum Ziele setzen

Neben den allgemeinen Tipps zum Ziele setzen gibt es weitere Methoden, die dir dabei helfen. Vielleicht bietet dir eine der folgenden Strategien Unterstützung bei der Zielsetzung:

SMART-Strategie

Die SMART-Methode ist wohl die bekannteste, wenn es um das Ziele setzen geht. SMART ist ein Akronym, welches unterschiedliche Bedeutungen und Übersetzungen hat. Wir definieren SMART so:

  • Spezifisch
  • Messbar
  • Attraktiv
  • Realistisch
  • Terminiert

Erst wenn dein Ziel konkret nach den obigen Kriterien gesetzt ist, entspricht es einem Ziel der SMART-Methode. Grundsätzlich können wir es nur empfehlen, wenn du dich beim Ziele setzen an der SMART-Methode orientierst.

Ein Beispiel, wie das genau funktioniert, findest du in diesem Video:

PURE-Methode

Es gibt auch die PURE-Methode, welche dir ebenfalls beim Ziele setzen helfen kann. PURE ist hierbei wieder ein Akronym und steht für:

  • Positively Stated (positiv formuliert)
  • Understood (verstanden)
  • Realistic (realistisch)
  • Ethical (ethisch)

Wenn du deine Ziele anhand der PURE-Methode formulieren möchtest, sollten diese stets positiv formuliert und von dir bis ins Detail verstanden werden.

Formuliere deine Ziele stets positiv - Ziele setzen
Mit der PURE-Methode solltest du deine Ziele immer positiv formulieren.

Weitere Methoden und Strategien zum Ziele setzen

Zusätzlich zur PURE- und SMART-Strategie gibt es noch weitere Methoden, mit denen du dir erfolgreich Ziele setzen kannst. Die noch nicht beschriebenen Methoden sind die CLEAR-Strategie und die WOOP-Methode. Weitere Informationen über diese Strategien findest du auf der Seite von Karrierebibel.

Wie erreiche ich meine gesetzten Ziele?

Ziele setzen ist super und bringt Vorteile mit sich. Es ist aber umso wichtiger, diese gesetzten Ziele zu erreichen. In diesem Abschnitt zeigen wir dir, wie dies funktioniert.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Du musst dein Ziel wirklich erreichen wollen
  • Verkompliziere den Weg nicht
  • Mache dein Ziel zu deiner Top-Priorität
  • Stresse dich nicht: Eins nach dem anderen!
Stresse dich nicht zu sehr - Ziele erreichen
Wenn du deine Ziele erreichen möchtest, solltest du dich nicht allzu sehr stressen.

Du musst es wirklich wollen

Echte Herzenswünsche sind als Ziele deutlich schneller erreicht als einfache Vorsätze, die du wahrscheinlich schon am nächsten Tag wieder vergessen hast. Du musst dein Ziel unbedingt erreichen wollen. Das Feuer des Antriebs muss in dir brennen, du musst leidenschaftlich an diesem Ziel arbeiten wollen. Genau dann ist es ein echter Herzenswunsch und das Erreichen des Ziels wird dir um einiges einfacher fallen.

Die notwendige Motivation zum Ziele erreichen kannst du beispielsweise aufbringen, indem du dir unsere Zitate über Ziele durchliest.

Verkompliziere den Weg nicht – Wie erreiche ich meine Ziele?

Fast genauso wichtig ist es, dass du den Weg zu deinem Ziel so einfach wie möglich hältst. Eine Mind Map oder To-Do-List ist etwas Schönes fürs Auge, aber wirklich helfen werden dir diese Dinge nicht. Fokussiere dich beim Ziele erreichen viel eher darauf, das Ganze einfach zu halten. Verkompliziere nicht!

Mache dir den Weg zum Ziel nicht zu kompliziert
Halte es einfach und umkompliziert.

Mache dein Ziel zur Top-Priorität

Wenn du dein Ziel erreichen möchtest, musst du es zu deiner Top-Priorität machen – das gilt für den Alltag, das Büro, die Freizeit und alle anderen Angelegenheiten. Du musst alles geben, um es zu erreichen.

Vielleicht erinnerst du dich noch daran, also du das erste Mal so richtig verliebt warst, da hattest du sehr wahrscheinlich nur die eine Sache im Sinn: Das Herz dieses Menschen zu erobern. Genauso muss es mit deinem Ziel sein.

Stresse dich nicht zu sehr – Wie erreiche ich meine Ziele?

Dich selbst unter Druck zu setzen, um deine Ziele zu erreichen, bringt meist gar nichts und ist in der Regel kontraproduktiv. Also lass das lieber! Gehe dein Ziel mit all deinen Kräften an und mache bei Bedarf auch eine Pause, denn kein Mensch kann 24/7 an seinen Zielen arbeiten. Ein Ziel zu erreichen, braucht seine Zeit – nicht mehr und nicht weniger.

Mache auch Pausen - Ziele erreichen
Mache ab und an eine Pause, um neue Kraft zu tanken.

Weitere Tipps fürs Ziele erreichen

  • Schreibe dir deine (Teil-)Erfolge auf
    Um deine Ziele zu erreichen, hilft es, wenn du dir regelmäßig deine Teilerfolge z. B. in einem Erfolgstagebuch* notierst. So beschäftigst du dich jeden Tag mit den Dingen, die du heute für dein Ziel getan hast und lenkst deinen Blick auf das Positive. Das wirkt motivierend! Selbstverständlich muss es nicht unbedingt ein Erfolgstagebuch sein, du kannst auch eine einfache Liste auf dem Computer anlegen oder jeden Abend einen Brief an dich selbst schreiben, in dem du über deine Erfolge berichtest.
  • Suche dir Vorbilder
    Meist gibt es bereits Menschen, die das erreicht haben, was du gerne erreichen würdest. Suche dir Vorbilder und lerne aus ihren Fehlern und Erfolgen.
  • Bilde ein Team
    Zusammen ist man stärker. Das gilt auch für den Weg zu deinem Ziel. Im Team könnt ihr euch gegenseitig motivieren und weiter an eurem gemeinsamen Ziel arbeiten. Mitstreiter zu haben, die das Gleiche erreichen wollen wie du, motiviert enorm und verdoppelt deinen Antrieb und deine Willenskraft.
  • Meide Pessimisten
    Leider gibt es immer wieder Menschen, die an einem zweifeln und in einer Chance stets das Scheitern sehen. Pessimismus geht häufig über kritisches Hinterfragen hinaus. Deine Motivation leidet darunter früher oder später. Meide solche Menschen deshalb so gut wie du kannst.
  • Sorge für einen Ausgleich
    Ehrgeiz und Zielstrebigkeit sind beim Erreichen deiner Zielen besonders wichtig. Doch auch damit kannst du es übertreiben. Jeden Tag kontinuierlich an deinem Ziel zu arbeiten ist etwas Gutes, aber du solltest auf genügend Ausgleich achten, damit du nicht früher oder später ein Burnout bekommst und nichts mehr von deinem Ziel wissen willst.

Mit diesem Trick erreichst du deine Ziele noch schneller

Wenn du dich in deiner Freizeit mit Psychologie beschäftigst, wirst du diesen Trick wahrscheinlich schon kennen: Es geht um den Goal-Gradient-Effekt.

Goal-Gradient-Effekt zu Nutze machen - Ziele erreichen
Um deine Ziele einfacher zu erreichen, kannst du dir einen Effekt aus der Psychologie zu Nutze machen.

Im Grunde genommen besagt dieser, je näher wir an unser Ziel kommen, desto mehr strengen wir uns an. Diesen psychologischen Effekt kannst du dir auch für deine Ziele zu Nutze machen, indem du dir kein festes Ziel formulierst sondern einen Zielkorridor festlegst.

Beispiel: Wie bereits oben erwähnt, möchtest du 10 Kilogramm in den nächsten drei Monaten abnehmen. Normalerweise wäre das ein sehr schwieriger Weg. Immerhin ist dein Ziel erst ab dem zehnten Kilogramm erreicht. Die ersten 5 Kilogramm kriegst du vielleicht noch ganz einfach abgenommen durch eine gute Diät. Die anderen 5 Kilogramm werden für dich aber zur eisernen Tortur: Du musst dafür Hungern und Sport treiben.

Hungern und Sport treiben

Wenn du dir vornimmst, sechs bis zehn Kilogramm in den nächsten drei Monaten abzunehmen, so ist dein Ziel bzw. der Zielkorridor viel schneller erreicht, weil du bereits ab 6 abgenommenen Kilogramm deinem eigentlichen Ziel psychologisch gesehen viel näher bist. Das gibt dir einen starken Motivationskick und du wirst dein Ziel viel besser und einfacher erreichen können.

Wenn du dich noch weiter über den Goal-Gradient-Effekt informieren möchtest, können wir dir einen Beitrag von Karrierebibel empfehlen.

Warum erreiche ich meine Ziele nicht? – Häufige Fehler

Auf dem Weg zu ihrem Ziel begehen viele Menschen Fehler und verstehen meist gar nicht, woran es nun gelegen hat, dass sie ihr Ziel nicht erreichen konnten. Achte darauf, die folgenden Fehler nicht zu machen:

  • Konzentriere dich nicht allein auf das Ergebnis, sondern auch auf den Weg dorthin
    Leider machen sehr viele Menschen diesen Fehler und haben nur das eine im Kopf: Das Ergebnis! Über den eigentlichen Weg dorthin machen sie sich nur wenig Gedanken.
  • Setze dir nicht zu große Ziele
    Große Ziele sind super und wichtig, aber sie dürfen nicht zu groß sein, da du sonst die Motivation verlieren kannst. Zu große Ziele vermitteln den Eindruck, sie seien unerreichbar. Für deine Motivation ist das ein Killer. Deshalb ist es sinnvoll, wenn du deine Ziele in Teilziele zerlegst, sodass du nicht gleich einen Marathon läufst, sondern erst einmal mit ein paar Kilometern anfängst.
Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar