„Selbstbewusstsein stärken“ – zwei Begriffe mit denen wir fast tagtäglich in unserem Leben in Kontakt kommen. Regelmäßig bekommen wir von erfolgreichen Menschen und Experten eingetrichtert, dass wir ein gutes Selbstbewusstsein bräuchten, um das Leben in vollen Zügen genießen zu können und erfolgreich zu werden. Auch im Internet wird des Öfteren über diese „extrem essenzielle Eigenschaft“ diskutiert und geschrieben.

Umso trauriger ist es, dass unsere Gesellschaft in der Gesamtbetrachtung immer häufiger mit mangelndem Selbstbewusstsein zu kämpfen hat. Nur wenige Menschen haben ein extrem starkes Selbstbewusstsein, sodass ihnen der Erfolg förmlich in die Hände fällt. Es gibt jedoch auch eine gute Nachricht: Man kann sein eigenes Selbstbewusstsein stärken, indem man an diesem arbeitet.

Im folgenden Beitrag möchten wir dir deshalb näher bringen, was man überhaupt unter Selbstbewusstsein versteht, warum du ein gesundes Selbstbewusstsein haben solltest, wie du dieses stärken kannst und weshalb du vielleicht eher über ein niedrigeres Selbstwertgefühl verfügst.

„Das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann, ist, dass er schlecht von sich selbst denkt.“

– Johann Wolfgang von Goethe
Inhalte ✍🏼 Ausblenden

Was versteht man eigentlich unter Selbstbewusstsein?

Selbstbewusstsein Definition - Selbstbewusstsein stärken
Was bedeutet es, selbstbewusst zu sein?

Das Wichtigste im Überblick:

Selbstbewusstsein bezeichnet die Einstellung zu sich selbst bzw. die bewusste Selbstwahrnehmung. Konkret bedeutet dies:

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was kann ich nicht?
  • Was brauche / will ich?
  • Was erfüllt mich?
  • Was ist mir für mein Leben wichtig?
  • Wo liegen meine Grenzen?
  • Was halte ich von mir selbst?

Im Grunde genommen spricht das Wort „Selbstbewusstsein“ bereits für sich: Es geht darum, dass man sich selbst bewusst ist, d.h. konkret gesagt, seine Stärken und Schwächen zu kennen.

Ohne dich speziell mit dir selbst auseinandergesetzt zu haben, wirst du dich nicht grundsätzlich vollständig kennen und über all deine Stärken und Schwächen Bescheid wissen. Du kennst dich dementsprechend nicht so gut, wie es ein komplett selbstbewusster Mensch tut. Es ist eben wie mit Allem im Leben: Von Nichts kommt Nichts.

Wenn du dich seit Jahren nicht mit dir selbst auseinandergesetzt hast, ist es kein Wunder, dass sich deine Gedanken, Emotionen und dein Handeln vollständig automatisiert haben. Die meisten Menschen leben deshalb absolut unreflektiert, sind sich ihrem eigenen Handeln nicht bewusst und wissen auch gar nicht, ob sie gerade glücklich sind und was sie glücklich macht oder machen könnte.

Anstatt Selbstreflexion herrscht in solchen Menschen viel eher ein sich immer wieder selbstbestätigender Kreislauf aus Selbstzweifeln, Ängsten sowie negativen Erlebnissen.

Was macht einen selbstbewussten Menschen aus? – Selbstbewusstsein stärken

Was macht einen selbstbewussten Menschen aus?
Wie leben und verhalten sich selbstbewusste Menschen?

Selbstbewusste Personen können sich im Gegensatz zu der Mehrheit der Menschen, die in einem Feld von unreflektierten Emotionen und Gedanken herumirrt, selbst reflektieren und ihre Erfahrungen, Denkweisen und Emotionen auch aktiv steuern. Solche Menschen haben ein sehr realitätsnahes Bild von sich selbst und wissen deshalb ganz genau, welche Dinge sie hinter sich lassen sollten und welche eben nicht. Jemand der selbstbewusst ist, wird immer die Dinge, die ihn unglücklich machen, hinter sich lassen und nach Dingen suchen, die ihm Erfüllung und Zufriedenheit bieten.

Aus diesem Grund strahlen selbstbewusste Menschen stets eine tiefe Zufriedenheit mit sich selbst und ihrem Leben aus, welche auf die eher unsichereren Menschen geradezu anziehend wirkt. Privater- und beruflicher Erfolg fallen den selbstbewussten Mitmenschen unter anderem deshalb meist scheinbar mühelos in die Hände.

Zusammengefasst wirkt ein gutes Selbstbewusstsein attraktiver, sympathischer und vertrauenserweckender auf andere Menschen. Sofern du noch nicht über ein gutes Selbstvertrauen verfügst, solltest du dein Selbstbewusstsein stärken.

Ohne über ein gutes Selbstbewusstsein zu verfügen, verpasst du nämlich die folgenden tollen Eigenschaften und Fähigkeiten von selbstbewussten Menschen:

  • Die Selbstsichere Ausstrahlung
    Selbstbewusste Personen haben generell eine selbstsichere Ausstrahlung, welche auf viele Menschen, die über ein eher weniger starkes Selbstbewusstsein verfügen, geradezu anziehend wirkt. In der Regel macht sich diese selbstsichere Ausstrahlung vor allen Dingen an der Körpersprache sichtbar: offene und aufrechte Haltung, direkter und anhaltender Blickkontakt, keine nervösen Gesten.
  • Das Vertreten der eigenen Meinung
    Wer selbstbewusst ist, ist in der Lage, seine eigenen Interessen zu vertreten und diese auch vor Mitmenschen zu schützen bzw. oftmals durchzusetzen. Selbstbewusstsein zeichnet sich nämlich dadurch aus, dass man keine Angst davor hat, seine persönliche Meinung zu sagen, Fehler zuzugeben und für diese auch Verantwortung zu übernehmen.
  • Der Glaube an das Erreichen der persönlichen Ziele
    Selbstbewusste Menschen verfügen meist ebenfalls über ein sehr gutes Selbstvertrauen und glauben an die Kraft ihrer eigenen Fähigkeiten. Dies stärkt den Glauben an ihren eigenen Erfolg, die eigenen Ziele im Leben zu erreichen und Karriere machen zu können, gleichermaßen.
  • Das Zugehen auf andere Menschen
    Selbstbewusstsein bedeutet in der Regel auch, kein Problem damit zu haben, offen und sympathisch auf fremde Menschen zuzugehen und Kontakte mit diesen zu knüpfen. Wer selbstbewusst ist, kommt deshalb schnell ins Gespräch.
  • Der Glaube an die eigenen Kompetenzen
    Auch das Glauben an die eigenen Stärken und Talente gehört zum Alltag von selbstbewussten Menschen. Sie sind davon überzeugt, dass sie etwas Besonderes können und auf sich selbst stolz sein können.

Warum sollte ich selbstbewusst sein? – Selbstbewusstsein Vorteile

Mit einem gesunden Selbstbewusstsein führt man glücklichere Freundschaften - Selbstbewusstsein stärken
Ein gutes Selbstvertrauen sorgt für glücklichere und spaßigere Freundschaften.

Bisher haben wir uns überwiegend damit beschäftigt, wie man Selbstbewusstsein definiert und wie sich selbstbewusste Menschen auszeichnen. Mit den Vorteilen eines guten Selbstbewusstseins haben wir uns noch nicht besonders ausführlich auseinandergesetzt. Warum solltest du also dein Selbstbewusstsein stärken?

Um diese Frage zu beantworten, haben wir eine Liste mit den Vorteilen erstellt:

  • Du hast mehr Erfolg im Leben, sowohl im beruflichen als auch im privaten Sinne (wissenschaftlich erwiesen)
  • Du kommst besser mit anderen Menschen klar
  • Dein Leben ist glücklicher sowie unbeschwerter
  • Du führst tiefgründigere und glücklichere Beziehungen
  • Du bist geselliger und fühlst dich mit anderen Menschen wohl
  • Herausforderungen sind kein Problem mehr für dich
  • Du bist nicht mehr so ängstlich und wirst mit der Zeit mutiger
  • Deine Gedanken und Emotionen hast du selbst in der Hand
  • Dein Schicksal wird von dir entschieden
  • Du übernimmst Verantwortung für dein Handeln
  • Probleme siehst du als Chancen an
  • Aus Fehlern lernst du
  • Du wirst attraktiver, offener und sympathischer für andere Menschen
  • Du tust das, was du liebst

Wie du sehen kannst, gibt es sehr viele Vorteile, selbstbewusst zu sein. Hätten wir uns noch länger Gedanken darüber gemacht, wären sehr wahrscheinlich viele weitere Vorteile dazugekommen.

Ein gesundes Selbstvertrauen macht dein Leben deshalb nicht nur besser, sondern ebenfalls sehr viel leichter. Für uns ist Selbstbewusstsein gleichzusetzen mit der Freiheit, das zu tun, was man wirklich will.

Wenn wir über mögliche Nachteile eines starken Selbstvertrauens nachdenken, fallen uns im Vergleich zu den Vorteilen deutlich weniger ein. Auf einen Nachteil des zu starken Selbstbewusstseins werden wir dennoch am Ende des Artikels eingehen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen? – Selbstbewusstsein stärken

Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen sind nicht das Gleiche - Selbstbewusstsein stärken
Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen sind nicht immer zwangsläufig das Gleiche.

Obwohl die meisten Menschen glauben, dass mit den Begriffen ein und dasselbe gemeint ist, gibt es tatsächlich einen Unterschied zwischen diesen.

Selbstvertrauen“ bezeichnet nämlich nur einen ganz bestimmen Aspekt des Selbstbewusstseins, wohingegen der Begriff „Selbstbewusstsein“ eher das große Ganze bezeichnet.

Wenn du ein gutes Selbstvertrauen hast, bist du dir deinen Fähigkeiten bewusst, genauer gesagt deinen Stärken und Schwächen und glaubst auch an diese. Du glaubst an dich selbst. Damit du jedoch überhaupt an dich selbst glauben kannst, musst du eben auch selbstbewusst sein, da du sonst gar nicht wüsstest, über welche Stärken und Schwächen du verfügst.

Selbstbewusste Menschen verfügen aufgrund dieses Unterschieds nicht vornherein auch über ein gutes Selbstvertrauen, denn das Eine ist, sich seinen Fähigkeiten bewusst zu sein und das Andere ist, auch an diese zu glauben.

  • Selbstbewusstsein richtet seinen Blick auf die Gegenwart: Wenn du selbstbewusst bist, kennst du deine Stärken, Schwächen und Grenzen – du bist dir über diese im Klaren
  • Selbstvertrauen hingegen richtet den Blick in die Zukunft: Es versetzt dich in die Lage, deine Grenzen zu überwinden. Du blickst mit Zuversicht und Glaube an dich selbst neuen Herausforderungen entgegen.

Was sind die Ursachen für ein gutes Selbstbewusstsein?

Ob du es glauben willst oder nicht, wie selbstbewusst ein Mensch zum Zeitpunkt seiner Geburt ist, hängt tatsächlich von den eigenen Genen ab. Somit ist es wahrscheinlicher sehr selbstbewusst zu sein, wenn bereits Mama und Papa über ein gutes Selbstbewusstsein verfügen. Sind Mama und Papa jedoch nicht besonders selbstbewusst, so wird man in den ersten Jahren des Lebens, sich ebenfalls nicht besonders über seine eigenen Fähigkeiten und Schwächen bewusst sein, was meist gleichermaßen in einem mangelnden Selbstvertrauen resultiert.

Im Kleinkindalter hängt dein Selbstbewusstsein vor allen Dingen von deinen Eltern ab
Im Kleinkindalter hängt das Selbstbewusstsein vor allen Dingen von den Eltern ab.

Wenn du mit wenig Selbstbewusstsein geboren wurdest, muss dies aber nicht zwangsläufig heißen, dass du als Jugendlicher und Erwachsener ebenfalls unsicher bist und unter einem mangelnden Selbstbewusstsein leidest. Denn die Umwelt und kindliche Prägung haben einen noch sehr viel größeren Einfluss auf das eigene Selbstbewusstsein als die Gene.

Deine Eltern spielten nicht nur in Bezug auf die eigenen Gene eine entscheidende Rolle, sondern auch, als es darum ging, dir als Kind zu vermitteln, dass du ein wertvoller und geliebter Mensch bist. Eine solche Wertschätzung und soziale Akzeptanz sind nämlich in dieser frühen Entwicklungsphase für den Aufbau eines gesunden Selbstbewusstseins ganz essenziell.

Im weiteren Verlauf des Lebens begegnest du dann zahlreichen Menschen, die dich andauernd bewerten und dir mitteilen, was du gut und eher nicht so gut kannst. Sofern diese Menschen dich wirklich gewissenhaft bewerten, sorgt dies zumindest dafür, dass du dir deiner eigenen Fähigkeiten bewusst bist. Meist helfen dir diese Meinungen und Bewertungen deiner Chefs, Kollegen und Lehrer aber nicht dabei, ein Selbstvertrauen aufzubauen. Wie bereits geschrieben, ist Selbstbewusstsein nicht mit Selbstvertrauen zu verwechseln.

Dein familiäres und freundschaftliches Umfeld tragen hierbei schon viel eher zu einem guten Selbstvertrauen bei, indem sie dir sagen, was du gut kannst, was sie an dir mögen, aber auch was manchmal nicht so toll ist und was sie stört. Im privaten Umfeld erfährst du in der Regel deutlich mehr Wertschätzung und die Menschen aus deinem näheren Kreis glauben an dich und deine Fähigkeiten. Dies ist deutlich stärker selbstvertrauensfördernd als beispielsweise eine belanglose Beurteilung deines Lehrers oder Chefs, der meist eh nicht besonders viel von dir hält.

Was bildet dein Selbstvertrauen? – Selbstbewusstsein stärken

Auf der folgenden Grafik sieht du, wie wir Menschen unser eigenes Selbstvertrauen bilden bzw. welche Dinge in uns unterbewusst unser Vertrauen, unseren Selbstwert, beeinflussen. Das Selbstvertrauen von Menschen bildet sich grundsätzlich aus der Schnittmenge des eigenen Selbstbildes und den Rückmeldungen aus unserem sozialen Umfeld.

Wie bildet sich dein Selbstvertrauen? - Selbstbewusstsein stärken
Unser Selbstvertrauen ziehen wir aus der Schnittmenge unseres Selbstbildes und den Rückmeldungen von anderen Menschen.

Bevor wir dir nun konkrete Tipps geben, wie du dein Selbstbewusstsein stärken kannst, musst du erst einmal wissen, wie wir Menschen überhaupt unseren persönlichen Selbstwert ermitteln. Wie in der obigen Grafik dargestellt, ziehen wir unser Selbstvertrauen nämlich aus zwei Komponenten: Der Meinung anderer und dem eigenen Selbstbild.

Die rechte Seite, also die Rückmeldungen anderer, kannst du nur unmittelbar beeinflussen, indem du z.B. eine kluge Auswahl deiner Freunde triffst und toxische Menschen weitestgehend meidest.

Anderes gilt jedoch für die linke Seite, hier kannst du umso mehr beeinflussen: Generell solltest du dich ziemlich oft mit dir selbst und deinen Stärken / Schwächen beschäftigen. Erst wenn du dir vollkommen im Klaren darüber bist, was du kannst und wer du bist, solltest du damit beginnen, dein Selbstvertrauen zu steigern. Dafür ist es z.B. hilfreich, wenn du dir klar machst, dass du alles erreichen kannst, wenn du es nur stark genug willst. Außerdem bist du wie jeder andere Mensch einzigartig und besonders. Jeder von uns hat nämlich seine eigene Geschichte und startet irgendwann mal in seinem Leben an einem bestimmten Punkt.

Warum habe ich mein Selbstbewusstsein verloren?

Selbstbewusstsein verlieren und in die Unsicherheit rutschen ist keine Seltenheit
Es ist definitiv nichts Ungewöhnliches, ab und zu in seinem Leben ein kleines bisschen Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu verlieren. Regelmäßiges Selbstbewusstsein stärken ist deswegen umso wichtiger.

Nicht immer sind unsichere und von Selbstzweifel geprägte Menschen zwangsläufig bereits ihr ganzes Leben so. Nur selten verläuft im Leben alles nach Plan und ohne Schicksalsschläge. Auch kleinere negative Erlebnisse oder das Verkehren mit den falschen Menschen können dich bereits auf die schiefe Bahn bringen und letztendlich auch zu einem Verlust deines Selbstbewusstseins führen.

Dein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein sind nicht in Stein gemeißelt und können deshalb jederzeit während deines Lebens verloren gehen. Als Folge dessen ist es auch für selbstbewusste Menschen wichtig, ab und zu mal wieder Selbstbewusstsein-stärken-Übungen zu machen.

Oft stecken hinter einem Verlust des Selbstbewusstseins die folgenden Ängste:

  • Die Angst, abgelehnt zu werden.
  • Die Angst, zu versagen.

Beide dieser Ängste werden primär durch ein negatives Selbstbild ausgelöst, welches die Betroffenen nicht von ihren eigenen Fähigkeiten überzeugt, sondern eher an sich selbst zweifeln lässt. Schlussendlich resultiert daraus eine ständige innere Unsicherheit, die bei Herausforderungen als Bedrohung wahrgenommen wird.

Menschen, die sich tagtäglich mit einem sehr schwachen Selbstbewusstsein durch ihren Alltag kämpfen und immer wieder versuchen, sich nicht unterkriegen zu lassen, führen meist auch eine von Unsicherheit geprägte Beziehung, in welcher der Partner andauernde und kontinuierliche Rückversicherung, Bestätigung und Anerkennung von außen benötigt, um sich weiterhin wohl zu fühlen. Solche Menschen sind leider gleichermaßen enorm instabil sowie anfällig für Manipulationen.

Wie kann ich mein Selbstbewusstsein stärken?

Wie kann ich mein Selbstbewusstsein stärken?

Nachdem wir dir nun Einiges über die Vorteile eines guten Selbstbewusstseins erzählt haben, möchtest du sicherlich wissen, wie du denn dein Selbstbewusstsein stärken kannst.

Es ist absolut keine Schande, nur über ein schwaches Selbstbewusstsein zu verfügen. Oftmals kann man ja gar nichts dafür, denn man kann sich weder seine Eltern, noch seine Gene aussuchen. Ob deine Eltern nun eine selbstbewusste Ausstrahlung haben oder eben nicht, liegt gleichermaßen nicht in deiner Hand. Schicksalsschläge und negative Erlebnisse kannst du auch nicht immer steuern oder abwenden.

Das Einzige, wofür du dich wirklich schämen solltest, ist, wenn du über ein mangelndes Selbstvertrauen verfügst, aber dennoch nichts dagegen unternimmst, indem du versuchst, dein Selbstbewusstsein zu stärken. In einem solchen Fall bist du nicht der Macher deines eigenen Schicksals, sondern ein schwacher Mensch, der im Leben nichts erreichen wird.

In deinem Leben wird es nicht immer einfach und rosig sein, selbstverständlich musst du ab und zu auch mal harte Phasen durchstehen und solltest deshalb generell dein Schicksal in die eigene Hand nehmen. Wir wissen auch, dass der Weg zu einem stärkeren Selbstbewusstsein meist ein langer Weg mit Steinen ist, aber dennoch solltest du damit beginnen, den ersten Schritt zu machen. Setze dir hierfür z.B. ein stärkeres Selbstbewusstsein als Ziel.

Selbstbewusstsein Test

Mache zuerst den Selbstbewusstsein Test
Bevor du lernst, wie du dein eigenes Selbstbewusstsein pushst, solltest du erst einmal einen Selbstbewusstsein Test machen.

Bevor wir es ganz konkret machen und dir zeigen, wie du dein Selbstbewusstsein stärken kannst, solltest du noch den folgenden Test machen, indem du die unten stehenden Fragen gewissenhaft für dich selbst beantwortest.

Dieser Selbstbewusstsein Test hilft dir nämlich dabei, festzustellen, wie selbstbewusst du bist und ob du überhaupt an deiner momentanen Situation etwas verbessern solltest. Dies ist wichtig zu wissen, da du ja auch über ein bereits relativ gutes Selbstbewusstsein verfügen könntest.

  • Hast du oft das Gefühl, anderen unterlegen zu sein?
  • Wartest du lieber ab, anstatt etwas zu unternehmen?
  • Vergleichst du dich viel mit anderen Menschen?
  • Tust du dich schwer damit, den Augenkontakt zu halten?
  • Hast du häufig Schuld- oder Schamgefühle?
  • Denkst du viel nach und gerätst oft ins Grübeln?
  • Kannst du Wünsche anderer schlecht ablehnen?
  • Kannst du deine eigenen Forderungen schlecht durchsetzen?
  • Versuchst du es, stets allen recht zu machen?
  • Fällt es dir schwer, dich über Ungerechtigkeiten zu beschweren?
  • Gehst du Konflikten aus dem Weg?
  • Fragst du dich oft, wie du bei anderen Menschen ankommst?
  • Fürchtest du dich vor der Kritik anderer?
  • Bist du im großen Maße harmoniebedürftig?
  • Fällt es dir schwer, „Nein“ zu sagen?
  • Schluckst du Probleme gerne herunter?
  • Traust du dich nur selten, deine Meinung zu äußern?
  • Hast du Angst davor, Fehler zu machen?
  • Fühlst du dich in neuen, unbekannten Situationen oft unwohl?

Sofern du bei weniger als 30 Prozent der Fragen zustimmen konntest, ist alles in Ordnung und du verfügst über ein relativ gutes Selbstbewusstsein. Stimmen jedoch mehr als 30 Prozent der Fragen auf dich zu, verfügst du über ein noch relativ schwach ausgeprägtes Selbstvertrauen und solltest dein Selbstbewusstsein stärken.

Generell gesehen erkennt man ein mangelndes Selbstbewusstsein auch an übermäßiger Selbstkritik. Wenn du also dazu tendierst, viel zu hart mit dir selbst ins Gericht zu gehen und deine Schwächen stärker als deine Stärken zu gewichten, leidest du sehr wahrscheinlich ebenfalls unter einem schwachen Selbstvertrauen.

12 Übungen & Tipps – Selbstbewusstsein stärken

12 Übungen & Tipps - Selbstbewusstsein stärken
Selbstbewusstsein stärken – Hier kommen 12 Tipps und Übungen

Nachdem du nun den Selbstbewusstsein Test gemacht hast, solltest du wissen, ob es notwendig ist, an deinem persönlichen Selbstbewusstsein zu arbeiten. Wenn ja, dann lies weiter, denn im kommenden Abschnitt stellen wir dir 12 Tipps und Übungen vor, mit denen du dein Selbstbewusstsein stärken kannst.

Es ist wichtig, dass du auf deiner Reise zu einem stärken Selbstvertrauen regelmäßig über deinen Schatten springst und auch einiges an Geduld mitbringst. Selbstbewusstsein stärken funktioniert eben nicht über Nacht.

Mit der richtigen Einstellung, den folgenden Tipps und Übungen, sollte dir der Weg zu einem gesunden Selbstbewusstsein aber schon viel einfacher fallen.

Die Tipps im Überblick:

  1. Stelle dich deinen Ängsten
  2. Akzeptiere Fehler
  3. Fühle dich wohl
  4. Lache über dich selbst
  5. Mache dir selbst Komplimente
  6. Nimm Komplimente von anderen an
  7. Verbessere deine Körpersprache
  8. Stehe zu deinen Wünschen
  9. Höre auf, dich zu vergleichen
  10. Nimm Kritik nicht persönlich
  11. Suche dir das richtige Umfeld
  12. Feiere deine Erfolge

Die richtige Motivation, um dein Selbstbewusstsein zu stärken, bekommst du durch unsere 73 Sprüche über Selbstbewusstsein 🔥.

1. Stelle dich deinen Ängsten – Selbstbewusstsein stärken

„Selbstvertrauen gewinnt man dadurch, dass man genau das tut, wovor man Angst hat, und auf diese Weise eine Reihe von erfolgreichen Erfahrungen sammelt.“

– Dale Carnegie, amerikanischer Motivationstrainer

Um dein Selbstbewusstsein zu stärken, solltest du dich regelmäßig (mehrmals in der Woche) deinen Ängsten stellen und genau das tun, wovor du eigentlich tierische Angst hast. So etwas wird auch als „Verlassen der Komfortzone“ bezeichnet.

Durch das Verlassen deiner persönlichen Komfortzone lernst du bewusst aber auch unterbewusst, dass du dir umsonst Sorgen vor etwas gemacht hast und du es trotz deiner Angst und Bedenken geschafft hast. Dies gibt dir ein Gefühl von Erfolg und Unbesiegbarkeit.

Tu dies regelmäßig und du wirst schon bald einen Unterschied merken, da du dir selbst viel mehr zutraust als vorher. So baust du außerdem unbegründete Angst ab und bekommst neue Leichtigkeit für dein Leben.

Stelle dich deinen Ängsten - Selbstbewusstsein stärken
Verlasse deine eigene Komfortzone! So steigerst du dein Selbstbewusstsein am Effektivsten.

2. Akzeptiere Fehler

Des Weiteren solltest du dich nicht für deine eigenen Fehler hassen, die dir eben ab und zu mal passieren. Fehler zu machen, ist etwas ganz Menschliches und nichts Abnormales oder extrem Schlechtes. Dich ständig wegen deiner eigenen Fehler fertig zu machen, bringt dich lediglich dazu, an dir selbst zu zweifeln und dein Selbstbewusstsein zu zerstören.

Stattdessen solltest du deine Einstellung zu Fehlern ändern und diese als Möglichkeit ansehen, dich weiterzuentwickeln und mental zu wachsen. Wenn dir Fehler passieren ist das einzig Entscheidende, dass du herausfindest, wie es zu diesen kam und dass du daraus lernst.

Wenn du deine Einstellung zu Fehlern änderst und verstehst, dass Fehler nicht deinen persönlichen Wert als Person bestimmen, wird dies dein Selbstbewusstsein stärken. Trau dir mehr zu und akzeptiere, gelegentlich mal daneben zu liegen.

Akzeptiere deine Fehler
Akzeptiere deine Fehler und hasse dich nicht für diese – Fehler sind etwas ganz Menschliches.

3. Fühle dich wohl – Selbstbewusstsein stärken

Obwohl es total simple klingt, hilft es dir dabei, dein Selbstvertrauen zu stärken. Achte darauf, dass du dich sowohl innerlich als auch äußerlich wohl fühlst, denn je wohler du dich fühlst, desto zufriedener bist du auch mit dir selbst.

Damit du dich wohl fühlst, solltest du am besten Dinge tun, die dich glücklich machen und dir Kraft geben. Das Gleiche gilt für deine Kleidung: Ziehe nur Sachen an, in denen du dich wohl und selbstsicher fühlst. Wenn du mit deinem generellen Aussehen unzufrieden bist, solltest du dich fragen, woran es liegt und was du ändern kannst. Liegt es vielleicht an deinem Kleidungsstil oder deiner Frisur? Oder ist es doch eher die Figur, mit der du noch unzufrieden bist?

Das Selbstbewusstsein stärken funktioniert am besten, wenn du mit dir selbst zufrieden bist. Aus diesem Grund solltest du zuerst einmal dafür sorgen, dass du dich beispielsweise mit deiner Figur wohl fühlst, wenn dies bisher noch nicht der Fall war. Sobald du dich dann mit dir selbst wohler fühlst, wirst du eine massive Verbesserung deines Selbstbewusstseins feststellen.

Fühle dich wohl - Selbstbewusstsein stärken
Für ein gutes Selbstbewusstsein musst du dich zuerst wohl fühlen.

4. Lache über dich selbst

Dich selbst nicht so ernst zu nehmen, hilft dir ebenfalls beim Selbstbewusstsein stärken. Du solltest über dich selbst lachen können, indem du eine unverkrampftere Haltung einnimmst. Was soll schon groß passieren?

Selbst wenn du einen Fehler machst oder dir etwas Blödes passiert, über das die anderen lachen werden, was ist schon dabei? Dann lachst du eben mit und nimmst das Missgeschick mit Humor. Niemand wird dir dafür den Kopf abreißen, zumal die meisten Menschen so etwas in der Regel bereits nach wenigen Tagen wieder vergessen haben, weil es einfach nicht relevant für sie ist.

Wenn du mit anderen über dich selbst lachen kannst, zeigst das nicht nur, dass du selbstbewusst bist, sondern auch sehr menschlich, sympathisch und offen.

Lache über dich selbst
Nimm dich selbst nicht so ernst und lache auch mal über dich.

5. Mache dir selbst Komplimente – Selbstbewusstsein stärken

Neben den bereits genannten Dingen kannst du dein Selbstbewusstsein stärken, indem du dir selbst Komplimente machst.

Am besten geht dies, wenn du dich vor einen Spiegel setzt und dir in die Augen schaust. Sobald du dich selbst anschaust, sagst du deinem Spiegelbild so etwas wie „Du siehst gut aus. Du wirst von allen geliebt und gemocht. Du hast Erfolg in deinem Leben. Du bist schlau. Du hast schon so viel in deinem Leben erreicht und du bist so begabt. Ich mag dich!“

Auf den ersten Blick mag das sicherlich komisch und peinlich auf dich wirken, aber je schwerer dir diese Übung fällt, desto unsicherer bist du wahrscheinlich. Es ist nichts falsch daran, sich selbst zu lieben oder zumindest mit sich selbst zufrieden zu sein. Dies kann man sich des Öfteren auch mal sagen, damit man es nicht vergisst. Überwinde dich einfach und gib dir einen Ruck. Nach einiger Zeit wirst du merken, dass es dir im Vergleich zum Anfang deutlich einfacher fällt. Hiermit lernst du dich selbst anzunehmen, was enorm wichtig ist für ein gutes Selbstvertrauen.

Mache dir selbst Komplimente - Selbstbewusstsein stärken
Du bist wertvoll und toll!

6. Nimm Komplimente von anderen an

Sollte es dazu kommen, dass dir jemand ein Kompliment macht, lasse es zu und nimm es an.

Viele Menschen mit mangelndem Selbstbewusstsein tendieren leider dazu, positive Bemerkungen anderer Menschen herunterzuspielen oder gar schlecht zu machen. Meist kommen bei unsicheren Personen im Falle eines Kompliments die folgenden Gedanken: „Das hat der bestimmt nicht so gemeint…“, „Der wollte wahrscheinlich einfach nur was Nettes sagen.“ oder „Das stimmt ja gar nicht.“

Solche Denkweisen sind jedoch Blödsinn und auch nicht zielführend. Du musst dich von diesen Gedanken lösen und aufhören Komplimente zu analysieren, geschweige denn zu hinterfragen. Freue dich lieber über dein Kompliment und nimm es dir zu Herzen.

Nimm Komplimente von anderen an - Selbstbewusstsein stärken
Nimm Komplimente von anderen an und freue dich über diese.

7. Verbessere deine Körpersprache – Selbstbewusstsein stärken

Wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst, kommt es nicht nur darauf an, was du über dich selbst denkst oder welche Rückmeldungen du von anderen bekommst, sondern auch, wie deine eigene Körpersprache ist.

Eine schlechte Körpersprache ist nicht nur ein Zeichen für deine Unsicherheit, sie hat auch noch einen weiteren Effekt: Sie mindert unterbewusst dein Selbstvertrauen. Wer über eine schlechte Körpersprache verfügt, macht also nicht nur einen unsicheren Eindruck, sondern ist tatsächlich auch unsicherer.

Aus diesem Grund solltest du auch an deiner Körpersprache arbeiten, wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst. Den obigen Effekt, welcher in der Fachsprache übrigens als „Biofeedback“ bezeichnet wird, kannst du dir nämlich auch zur Nutze machen, indem du seine Wirkung umkehrst.

Dafür achtest du zum Beispiel akribischer auf deine eigene Körperhaltung und strebst immer den aufrechten Gang an, sodass du dich nicht mehr vor anderen klein machst. Durch ein buchstäbliches Aufrichten gewinnst du letztendlich an Selbstvertrauen und innerer Sicherheit. Zusätzlich zu diesem eher unterbewussten Effekt wird dein Umfeld positiv auf dein selbstbewussteres Auftreten reagieren. Der Effekt wirkt doppelt!

Neben einer schlechten Körperhaltung solltest du dir auch nervöse Gesten wie das Kippen mit den Füßen oder das Kauen auf der Unterlippe abgewöhnen, um langfristig selbstbewusster zu werden.

Verbessere deine Körpersprache
Eine selbstbewusste Körpersprache bewirkt nicht nur eine selbstsichere Ausstrahlung, sondern auch eine Stärkung deines Selbstvertrauens.

8. Stehe zu deinen Wünschen

Wie bereits weiter oben geschrieben, zeichnet auch das Vertreten der eigenen Meinung selbstbewusste Menschen aus. Wenn du also selbstbewusster werden willst, solltest du dir diese Eigenschaft ebenfalls angewöhnen und dich zukünftig für deine Wünsche und Erwartungen einsetzen.

Sofern dich etwas stört oder du denkst, dass etwas schief läuft, solltest du dies immer ansprechen. Anfangs wird dich das vielleicht noch enorme Überwindung kosten und du wirst dich dabei unwohl fühlen, aber je länger du schon für dich selbst einstehst und zeigst, was dir wichtig ist, desto souveräner wirst du im Vertreten deiner eigenen Erwartungen und Wünsche.

Du wirst feststellen, dass die anderen Menschen dich und deine Wünsche respektieren. Der große Gewinn an Selbstvertrauen lässt nicht lange auf sich warten, wenn du anfängst, konsequent deine Meinung zu sagen.

Wer für seine eigenen Bedürfnisse eintritt, darf durchaus stolz auf sich sein, denn das tut bisher nur ein ganz geringer Teil der Menschen.

Stehe zu deinen Wünschen und Erwartungen - Selbstbewusstsein stärken
Selbstbewusstsein stärken geht auch durch das Einsetzen für die eigenen Wünsche und Erwartungen.

9. Höre auf, dich zu vergleichen – Selbstbewusstsein stärken

Schöner, toller, besser – viele Menschen vergleichen sich mit anderen und sehen das Leben als ständigen Wettbewerb an. „Wer führt die glücklichere Beziehung?“, „Wer verdient mehr?“ oder „Wer hat die intelligenteren Kinder?“.

Ständiges Vergleichen mit anderen Menschen ist fatal für dein Selbstbewusstsein und sorgt auf Dauer für Minderwertigkeitsgefühle. Im Grunde genommen kann man das Vergleichen mit anderen Personen als Kampfansage gegen das eigene Selbstvertrauen bezeichnen.

Anstatt dich ständig mit anderen zu vergleichen und das Leben als Wettbewerb anzusehen, solltest du viel eher deinen Fokus auf mehr Dankbarkeit legen. Schätze Ziele mehr wert, die du bereits erreicht hast. Sei dankbar für starke Freundschaften oder deine gute Gesundheit. Es gibt reichlich Dinge, für die du dankbar sein könntest, denn nichts ist selbstverständlich. Das solltest du niemals vergessen !

Das Gegengift zum ständigen Streben nach „Noch mehr“ sind die Wertschätzung, Achtsamkeit und Dankbarkeit. Schätze deine Errungenschaften länger wert und strebe nicht gleich wieder nach Weiterem, wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst.

Sei dankbarer!
Dankbarkeit, ein Mittel zu mehr Selbstbewusstsein

10. Nimm Kritik nicht persönlich

In deinem Leben wird es immer wieder vorkommen, dass dir jemand widerspricht bzw. dich kritisiert. Wichtig ist hierbei, dass du die Kritik nicht persönlich nimmst, da diese ja nicht eine Bewertung deiner Person ist, sondern viel eher eine Bewertung deiner Leistung.

Natürlich ist es nicht immer so einfach, Kritik ganz gelassen zu akzeptieren und sich nicht persönlich angegriffen zu fühlen. Manchmal kratzt Kritik eben an dem eigenen Ego und ist sehr unangenehm.

Trotzdem solltest du die Kritik als Chance zur Verbesserung ansehen. Durch Kritik kannst du nämlich persönlich wachsen.

Nimm Kritik nicht persönlich - Selbstbewusstsein stärken
Kritik richtet sich nicht gegen dich als Person, sondern gegen deine Leistungen – nimm sie nicht persönlich.

11. Suche dir das richtige Umfeld – Selbstbewusstsein stärken

Hast du schonmal davon gehört, dass dein Umfeld einen extrem großen Einfluss auf dich und deine Persönlichkeit nimmt? Denn genau so ist es! Dein Umfeld hat einen enorm starken Einfluss auf dich, weshalb wir diese Tatsache nicht vernachlässigen sollten, wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst.

Umgib dich deshalb mit Menschen, denen du vertrauen kannst, die dich unterstützten bzw. fördern und die überwiegend positiv denken. So wirst du nämlich von innen heraus gestärkt und hast das Gefühl, mit deinem mangelnden Selbstbewusstsein nicht alleine gelassen zu werden. Als Team ist man stärker: Mit einem guten Umfeld wird das Selbstbewusstsein stärken für dich deutlich einfacher. Wenn du weißt, dass dein Umfeld dich wertschätzt, wird dies auch dein Selbstvertrauen steigern.

Umgekehrt bedeutet dies natürlich, dass du von negativen Menschen Abstand nehmen solltest, die dich nur herunterziehen, klein machen und schlecht reden. In einem solchen Umfeld kann dein Selbstbewusstsein so gut wie gar nicht wachsen.

Suche dir das richtige Umfeld
Auf das richtige Umfeld kommt´s an.

12. Feiere deine Erfolge

Und nun sind wir bereits beim letzten der 12 Tipps zum Selbstbewusstsein stärken angekommen. Tipp Nr. 12: Feiere dein Erfolge!

Ganz egal, wie groß oder klein, dein Erfolg ist, er ist auf jeden Fall ein Beispiel dafür, dass du Schwierigkeiten überwinden kannst und im Leben eigentlich alles erreichen kannst, was du möchtest.

Erfolge solltest du deshalb auf jeden Fall feiern, immerhin kannst du ja auch stolz auf deine Leistungen sein.

Außerdem hilft das Feiern deiner Erfolge deinem Selbstbewusstsein in doppelter Art und Weise. Zum Einen pushst du dadurch dein Selbstwertgefühl und zum Anderen gönnst du dir eine kleine Belohnung und bist zufrieden mit dir selbst – die Grundbausteine für ein gesundes Selbstvertrauen.

Feiere deine Erfolge - Selbstbewusstsein stärken
Feiere ab und zu deine Erfolge im Leben!

14 Kleinigkeiten, die dein Selbstbewusstsein stärken

Nachdem wir dir vorhin die etwas allgemeineren Tipps zum Selbstbewusstsein stärken vorgestellt haben, wollen wir nun etwas mehr ins Detail gehen und dir 14 Kleinigkeiten vorstellen, die du in deinen Alltag integrieren kannst, um selbstbewusster zu werden. Die im folgenden vorgestellten Tipps basieren vor allen Dingen auf der Tatsache, dass es für ein gesundes Selbstvertrauen bzw. Selbstbewusstsein einiges an Erfahrung braucht.

1. Sport machen – Selbstbewusstsein stärken

Beim Sport oder generell beim Bewegen lernst du deinen Körper am besten kennen. Das ist vor allen Dingen hilfreich für dein persönliches Selbstbewusstsein. So bist du dir z.B. bewusst darüber, sofern du regelmäßig Sport treibst, was dein Körper alles kann und was du ihm dementsprechend zumuten kannst. Außerdem wirst du dir selbst mit einem sportlichen Körper wahrscheinlich um einiges besser gefallen als mit einem eher unsportlichen Körper. Sport sorgt also auch dafür, dass du deinen Körper liebst.

Sport
Sport hilft dir dabei, dein Selbstbewusstsein zu stärken.

2. Tagebuch schreiben

Wenn du dir jeden Tag für ein paar Minuten aufschreibst, was dich bewegt, was du gemacht hast und was du dir vornimmst, wirst du dich nach einigen Wochen bereits deutlich besser kennen und dein Selbstbewusstsein steigert sich. Es gibt keine einfachere Methode, sich selbst besser kennenzulernen. Blättere alle paar Wochen in deinem Tagebuch ein wenig zurück und du bist auf dem besten Weg ein extrem selbstbewusster Mensch zu werden.

Tagebuch schreiben - Selbstbewusstsein stärken
Wie wär´s mit Tagebuch schreiben? – Selbstbewusstsein stärken

3. Körperpflege – Selbstbewusstsein stärken

Wenn du deinen eigenen Körper vernachlässigst und dich nicht mehr ordentlich pflegst, vernachlässigst du damit auch dein Inneres, weil du dich dann sehr wahrscheinlich nicht mehr in deiner eigenen Haut wohl fühlst. Trage z.B. nur Kleidung, in der du dich wohl fühlst und gehe auch nur aus dem Haus, wenn du gestylt bist, sofern du dich sonst unwohl fühlst.

Körperpflege
Du musst dich in deinem eigenen Körper wohl fühlen.

4. Freundlich sein

Freundliche und fröhliche Menschen, die immer ein Lächeln auf den Lippen haben, werden grundsätzlich von den meisten Menschen ebenso freundlich behandelt und angelächelt. Beim Selbstbewusstsein stärken hilft dies auch – also immer schön lächeln und freundlich sein.

Freundlich sein - Selbstbewusstsein stärken
Sei nett und freundlich zu anderen und du wirst es zurückbekommen.

5. Freundschaften knüpfen – Selbstbewusstsein stärken

Wir Menschen sind soziale Wesen und brauchen deshalb soziale Beziehungen und Menschen, die uns wertschätzen, welche auch für uns eine größere Bedeutung haben. Um dich wohl zu fühlen, mit dir selbst zufrieden zu sein und ein glückliches Leben zu führen, ist es deshalb ganz essenziell, dass du neue Freundschaften knüpfst bzw. über gute Freunde verfügst. Du solltest deinen Freunden vertrauen und auf ihre Unterstützung in schwierigen Zeiten zählen können. Gute Freundschaften oder Partnerschaften sind unverzichtbar für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Freundschaften knüpfen
Selbstbewusstsein stärken: Gute Freundschaften helfen dir dabei.

6. Austauschen mit anderen

Ganz egal, ob du mit deinem Partner, einem engen Freund oder jemand völlig fremden redest: Der Austausch und die Kommunikation mit anderen helfen in allen Lebenslagen!

Dein Chef oder Lehrer hat dich deiner Meinung nach schon wieder grundlos angeschissen? Dann rede mit einem Kollegen oder einer Mitschülerin darüber. In der Regel erleichtert uns das, negative Erlebnisse zu verarbeiten und uns selbst nicht mehr so schlecht zu fühlen.

In Bezug auf das Selbstbewusstsein stärken ist es natürlich von größerer Bedeutung, dass du dir solche Sachen nicht zu Herzen nimmst und schnell wieder damit abschließt. Ein nettes Gespräch mit jemand anderem kann dir dabei behilflich sein. Außerdem lernst du so auch eine andere Perspektive auf das Geschehene kennen.

Austauschen mit anderen - Selbstbewusstsein stärken
Ein Gespräch mit einer netten Person kann Wunder für deinen eigenen Gefühlszustand bewirken.

7. Masturdating – Selbstbewusstsein stärken

Eine weitere Gewohnheit, die du in deinen Alltag integrieren kannst, um dein Selbstbewusstsein zu stärken, ist Masturdating. Alleine etwas Schönes zu unternehmen, stärkt nämlich dein Selbstbewusstsein, indem du dir selbst deine Unabhängigkeit beweist. Alleine auszugehen oder Spaß zu haben, ist definitiv nicht Schlechtes.

Du kannst z.B. alleine ins Kino gehen, zu deinem Lieblingsrestaurant oder eben auch in die Sauna.

Masturdating
Für ein Date braucht es nicht immer zwei Personen – probiere einfach mal Masturdating aus.

8. Reisen

Regelmäßiges Reisen ist natürlich unverzichtbar, wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst. Immerhin sammelt man beim Reisen am meisten Erfahrung und hat dabei sogar noch Spaß. Reisen ist deshalb eine der besten Möglichkeiten, dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Zusätzlich ändert Reisen meist auch deine Perspektive auf verschiedene Dinge, was ebenfalls von Vorteil sein kann.

Reisen - Selbstbewusstsein stärken
Wie sieht´s aus mit dem nächsten Griechenlandurlaub?

9. Hilfsbereitschaft – Selbstbewusstsein stärken

Auch mit sozialen Engagement oder mehr Hilfsbereitschaft im Alltag kannst du dein Selbstbewusstsein stärken.

Wenn du anderen Menschen hilfst oder dich sozial engagierst, merkst du, dass du einen Unterschied machst, was erreichen kannst und wichtig bist. Mit mehr Hilfsbereitschaft stärkst du demnach nicht nur dein eigenes Selbstvertrauen, sondern leistest auch deinen Beitrag für eine bessere Gesellschaft – lohnt sich also doppelt!

Hilfsbereitschaft
Sei öfters hilfsbereit, so kannst du dein Selbstbewusstsein stärken.

10. Neues ausprobieren

Grundsätzlich wächst dein Selbstbewusstsein nicht nur durch die eigenen Erfolge, sondern auch durch deine gemachten Fehler. Dein Selbstvertrauen wird nämlich auch durch Scheitern gestärkt.

Man sagt ja auch immer: „Was uns nicht tötet, macht uns nur stärker“. Alles was du überlebst, macht dich deshalb reifer und besser.

Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll, wenn du gelegentlich mal etwas Neues ausprobierst, dich Herausforderungen stellst und Risiken eingehst, auch wenn du dabei an deine Grenzen stoßen könntest. Etwas Neues auszuprobieren, hilft dir somit ebenfalls beim Selbstbewusstsein stärken.

Neues ausprobieren - Selbstbewusstsein stärken
Stelle dich regelmäßig vor neue Herausforderungen – Selbstbewusstsein stärken

11. Nein sagen – Selbstbewusstsein stärken

Irgendwann reicht es auch mal und dann solltest du dich trauen, „Nein“ zu sagen. Jeder hat seine Grenzen, ab nicht immer werden diese respektiert und man setzt sie auch durch.

Wenn du ein selbstbewusster Mensch werden willst, solltest du dir deshalb angewöhnen, „Nein“ zu sagen, sofern deine persönlichen Grenzen überschritten werden.

Nein sagen
Du musst auch „Nein“ sagen können.

12. Um Hilfe bitten

Wenn du selbst hilfsbereit und freundlich bist, darfst du natürlich auch Hilfe entgegennehmen bzw. diese sogar einfordern. Hab keine Angst davor, nach Hilfe zu fragen. Kein Mensch ist perfekt und jeder braucht bei manchen Dingen eben Unterstützung von anderen.

Nach Hilfe zu fragen, ist deshalb auch kein Zeichen der Schwäche, sondern viel eher ein Zeichen der Stärke, denn man zeigt den anderen damit, dass man eben doch nicht perfekt ist und ab und zu Hilfe benötigt.

Wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst, solltest du darauf achten, dass du immer nach Hilfe fragst, wenn du sie brauchst. Schäme dich nicht dafür und trau dich einfach!

Um Hilfe bitten - Selbstbewusstsein stärken
Du willst dein Selbstbewusstsein stärken? Trau dich, nach Hilfe zu fragen!

13. Aufrechte Körperhaltung – Selbstbewusstsein stärken

Wie bereits weiter oben geschrieben, stärkt auch eine bewusst aufrechte Körperhaltung dein Selbstbewusstsein. Durch das sogenannte „Biofeedback“ entsteht ein Rückkopplungseffekt in deinem Gehirn, sodass du mit einer geraden Haltung nicht nur von außen selbstbewusster wirkst, sondern es auch tatsächlich wirst.

Aufrechte Körperhaltung
Mit einer geraden Haltung wirkst du nicht nur viel selbstbewusster, sondern wirst es auch.

14. Eigene Meinung äußern

Durch unsere im Grundgesetz § festgelegte Meinungsfreiheit, hat jeder das Recht, seine eigene Meinung frei zu äußern.

Du hast ein Recht auf deine persönliche Meinung – diese kannst du jederzeit ändern, trotzdem darfst du sie stetig äußern. Wenn du dein Selbstbewusstsein stärken willst, solltest du von dieser Meinungsfreiheit Gebrauch machen und deine Meinung auch äußern. Selbstbewusste Menschen tun dies nämlich ebenfalls und stehen für ihre Interessen, Erwartungen und Wünsche ein.

Um dich mental weiterzuentwickeln, ist es zudem sinnvoll, wenn du deine eigene Meinung ab und zu im Austausch mit anderen abgleichst und auf den Prüfstand stellst.

Eigene Meinung äußern - Selbstbewusstsein stärken
Zum Selbstbewusstsein stärken gehört auch dazu, die eigene Meinung zu äußern.

Ungesundes Selbstbewusstsein

Wie immer im Leben kommt es auch beim Thema Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen auf das richtige Maß an. Generell gesehen sind beide Dinge sehr wichtig für ein glückliches und erfülltes Leben, doch man darf damit es auch nicht übertreiben.

Viele Menschen tendieren nämlich dazu, sich ein künstliches, fast schon aufgeblähtes Selbstbewusstsein anzueignen, das vielleicht nach außen hin wahres Selbstvertrauen vortäuscht, aber von innen sehr spröde und zerbrechlich ist. Personen mit einem solchen Selbstbewusstsein verfügen in der Wirklichkeit meist nur über ein sehr geringes Selbstwertgefühl, was sie früher oder später auch selbst merken werden. Irgendwann bricht ihr künstliches Konstrukt zusammen. Ein aufgeblähtes Selbstbewusstsein solltest du deshalb keinesfalls anstreben, dieses wird dich langfristig gesehen nicht glücklich machen.

Genauso sieht es mit „zu viel Selbstbewusstsein“ aus. Klar gibt es immer wieder Leute, die sagen, dass man gar nicht genug Selbstbewusstsein haben könnte, aber dies stimmt nicht wirklich. Ein übertriebenes Selbstbewusstsein wirkt vielleicht im ersten Moment sehr attraktiv und man denkt sich: „So viel Selbstvertrauen möchte ich auch haben.“, aber bereits im nächsten Moment muss man feststellen, dass übermäßig selbstbewusste Menschen in der Regel weder sympathisch noch bodenständig sind. Meist strotzen sie vor Arroganz und wirken auf ihr Umfeld sehr abstoßend und unsympathisch.

Aus diesem Grund solltest du ganz genau darauf achten, wie stark dein Selbstbewusstsein bereits ausgeprägt ist und welche Wirkung es auf deine Mitmenschen hat. Es kommt immer auf das richtige Maß an, zu wenig ist schlecht aber zu viel ist eben auch schlecht. Die goldene Mitte stellt ein gesundes Selbstbewusstsein dar, mit dem man unbeschwerter lebt, aber dennoch nicht arrogant auf sein Umfeld wirkt.

Ungesundes Selbstbewusstsein
Mit einem ungesunden Selbstbewusstsein wirkst du arrogant auf deine Mitmenschen. Deshalb solltest du dich stets für ein gesundes Selbstbewusstsein entscheiden.
Inhalte werden geladen