Türkische Aktien: Die 8 besten vorgestellt

Die Türkei ist mit einem Bruttoinlandsprodukt von 817 Mrd. USD in 2021 das wirtschaftsstärkste Land in Vorderasien. Da es sich um ein Schwellenland handelt, gibt es noch viel Wachstumspotenzial.

Trotzdem waren und sind türkische Aktiennicht besonders beliebt unter Anlegern. Das liegt vor allem an der politischen Situation und dem enormen Währungsrisiko mit der türkischen Lira.
Türkische Aktien sind deshalb deutlich günstiger bewertet als noch vor einigen Jahren, obwohl die türkische Wirtschaft weiterhin überdurchschnittlich wächst.

Lohnt es sich, einen Blick auf das Land am Mittelmeer zu werfen und falls ja, welche türkischen Aktien sind interessant und was gibt es beim Kauf dieser zu beachten?

Die wichtigste Börse in der Türkei

Die wichtigste Börse der Türkei ist die Börse Istanbul. Es gibt sie in ihrer jetzigen Form seit April 2013. Sie vereint alle vorher eigenständigen türkischen Börsen unter einem Dach. Außerdem ist sie der wichtigste Finanzplatz des Landes.

Ziel der Zusammenlegung war es, einen Handelsplatz zu schaffen, an dem die unterschiedlichsten Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Devisen, Rohstoffe und Edelmetalle gehandelt werden können.

Momentan listet die Istanbuler Börse 479 Unternehmen und genießt hohes Ansehen im Ausland. Das liegt unter anderem daran, dass die dahinterstehende, sich selbst regulierende Aktiengesellschaft im Dezember 2016 sinnvoll in das Börsengeschehen eingriff, indem sie das gesamte Bargeldvermögen der Börse in türkische Lira umtauschte, um die schwache Landeswährung gegenüber dem US-Dollar zu stützen.

Ziel der Börse ist es, einen freien und sicheren Handel in der Türkei zu gewährleisten.

Der türkische Aktienindex

Der bekannteste türkische Aktienindex ist der BIST 100 Index, der die Wertentwicklung der 100 größten Unternehmen aus der Türkei widerspiegelt. Alle dieser Unternehmen sind an der Borsa Istanbul (Börse Istanbul) gelistet.

In den letzten 5 Jahren ist der Index um 329 Prozent auf 5.000 Punkte gestiegen, was nochmals das solide Wachstum und die Wachstumspotenziale türkischer Aktien verdeutlicht.

Dividendenzahlungen werden bei der Indexberechnung nicht berücksichtigt.

Türkei ETF

Momentan ist der direkte Handel mit türkischen Aktien von Deutschland aus nicht möglich (dazu später mehr). Als Alternative bieten sich ETFs mit türkischen Aktien an.

So lässt sich außerdem dein Investment in türkische Aktien diversifizieren, was das Risiko eines Verlustes verringert. Mit einem Türkei ETF investierst du direkt in mehrere Aktien gleichzeitig.

Im Folgenden stellen wir dir einen solchen ETF vor, den iShares MSCI Turkey UCITS ETF.

iShares MSCI Turkey UCITS ETF

Türkei ETF - türkische Aktien
Türkei ETF

In 2008 aufgelegt, versucht der iShares MSCI Turkey UCITS ETF, die Performance des MSCI Turkey Investable Market Indexes widerzuspiegeln.

Investiert wird in ingesamt 11 Aktien, zu denen türkische Aktien mit hoher Marktkapitalisierung zählen. Alle der Aktien sind an der Börse Istanbul gelistet. Die Basiswährung des ETFs ist der US-Dollar und das Domizil Irland. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,74 Prozent.

Rund ein Viertel der Aktien, in die der ETF investiert, sind im türkischen Finanzsektor beheimatet, weshalb der ETF auch sehr empfindlich auf die angeschlagene Landeswährung reagiert. Seit einigen Jahren wird deshalb eine überwiegend negative Rendite erzielt.

Türkische Aktien kaufen: Was gibt es zu beachten?

Was muss ich beachten, wenn ich in türkische Aktien investieren möchte?

Grundsätzlich gibt es einige Dinge, die du wissen solltest, bevor du mit dem Investieren loslegst. Dazu zählt beispielsweise das Währungsrisiko.

Vor- & Nachteile

Vorteile eines Investments in türkische Aktien:

  • Aktien sind derzeit 4-mal so günstig bewertet wie zuvor
  • Die Börse Istanbul gehört zu den weltweit besten Handelsplätzen
  • Türkei: Jährliches Wirtschaftswachstum von rund 7 Prozent
  • Das Land ist eine Handelsbrücke zwischen Europa und Asien
  • wirtschaftlicher Aufschwung wird erwartet

Nachteile eines Investments in türkische Aktien:

  • politisch: starker Islamisierungskurs
  • Probleme mit der türkischen Notenbank
  • hohes Währungsrisiko durch Tiefkurs des Lira
  • türkische Aktien können nur durch ADRs, CFDs oder ETFs gekauft werden

Aussicht für die türkische Wirtschaft

Das erhebliche Wirtschaftswachstum von durchschnittlich 7 Prozent pro Jahr spricht für die türkische Wirtschaft. Analysten gehen davon aus, dass sich dieses Wachstum in den nächsten Jahren fortsetzen wird.

In der türkischen Bevölkerung gibt es viele junge Menschen, die die Wirtschaft mit ihrer Arbeitskraft weiter ankurbeln. Das Durchschnittsalter der Türken beträgt gerade einmal 31 Jahre. In Zukunft könnten weitere Großunternehmen ihre Produktion in die Türkei auslagern.

Außerdem gilt die Türkei als eine Handelsbrücke zwischen Asien und Europa, wodurch sich für die vor Ort beheimatete Wirtschaft attraktive Handelschancen ergeben.

Nachteilig ist, dass die politische Situation sehr angespannt ist. Präsident Erdogan folgt einem starken Islamisierungskurs, was für das Land einen Rückschritt darstellt.

Die schwache türkische Lira ist gleichermaßen ein Problem und stellt für ausländische Investoren ein Währungsrisiko dar. In letzter Zeit gab es viele Differenzen zwischen der türkischen Notenbank und dem Präsidenten.

Recep Tayyip Erdoğan
Rechts ist der derzeitige türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan zu sehen.

Zusammengefasst hat die Türkei trotz wirtschaftlicher und politischer Probleme viel Potenzial. Für viele ist das Land ein beliebtes Urlaubsziel und für einige westliche Konzerne auch ein Produktionsstandort.

Die starke Inflation der türkischen Lira ist für heimische Unternehmen eine Möglichkeit, ihre Wettbewerbsfähigkeit auf ausländischen Märkten durch billigere Arbeitskosten zu erhöhen.

Ähnlich wie Russland ist die Türkei nicht mehr als Demokratie anzusehen. Es handelt sich laut dem Polity IV Projekts weder um eine Demokratie noch um eine vollständige Diktatur.

Kann ich von Deutschland aus in türkische Aktien investieren?

In türkische Aktien kannst du von Deutschland aus derzeit nur indirekt investieren. Die türkische Regierung hat eine Steueridentifikationsnummerpflicht für den Handel mit Wertpapieren eingeführt.

Direktes Investieren über die Börse Istanbul ist also nur mit einer türkischen Steuernummer möglich.

Eine Alternative sind sogenannte ADRs (American Depositary Receipts), welche gewissermaßen ein Zweitlisting an einer amerikanischen Börse sind. Dadurch werden türkische Aktien auch in Deutschland handelbar.

Auch ETFs bieten die Möglichkeit, in türkische Aktien zu investieren. Weiter oben haben wir dir bereits einen empfehlenswerten Türkei ETF vorgestellt.

Währungsrisiko beachten

Wegen der instabilen türkischen Lira gibt es beim Kauf türkischer Aktien ein Währungsrisiko.

In der Türkei herrscht momentan eine hohe Inflation und der Wechselkurs von Lira zu Euro sinkt kontinuierlich. Während er im Jahr 2008 bei einem Lira zu 0,50 Euro stand, so bekommt man jetzt für einen Lira nur noch 0,05 Euro.

Die Nationalbank versucht zwar der Inflation mit höheren Zinsen entgegenzuwirken, hatte aber bisher keinen großen Erfolg – auch, weil der türkische Präsident immer wieder das Handeln der Bank blockiert.

Beim Kauf türkischer Aktien stellt die schwache Währung zwar kein großes Problem dar. Problematisch wird es aber bei Aktien, die in türkischer Lira gehandelt und beziffert werden. Bei starken Einbrüchen der Währung würden diese ebenfalls an Wert verlieren.

Wenn du Aktien aus der Türkei mithilfe von ADRs handelst, entfällt dieses Risiko. Die Kurse von ADRs werden entweder in USD oder EUR angewiesen. Dennoch drohen Kursverluste, wenn die türkische Lira im Vergleich zum Euro oder US-Dollar an Wert verliert.

Die besten türkischen Aktien vorgestellt

In diesem Abschnitt stellen wir dir 8 spannende türkische Aktien vor.

Turkcell

Turkcell - türkische Aktien
Turkcell Logo

ISIN (ADR): US9001112047

  • voller Name: Turkcell İletişim Hizmetleri A.Ş.
  • führender Mobilfunkanbieter in der Türkei mit Sitz in Istanbul
  • wurde im Jahr 1994 gegründet und besitzt mehrere Tochtergesellschaften
  • mehr als 80 Millionen Kunden in insgesamt neun Ländern
  • eine der türkischen Aktien mit der höchsten Marktkapitalisierung
  • investiert zurzeit stark in den Ausbau eines 5G-Netzes

Ülker

Ülker - türkische Aktien
Ülker Logo

ISIN (ADR): US9037421040

  • offizieller Name: Ülker Gıda Sanayi ve Ticaret A.Ş.
  • internationaler Lebensmittel- und Getränkehersteller
  • Gründung 1944
  • Hauptsitz befindet sich ebenfalls in Istanbul
  • Produkte des Unternehmens werden in mehr als 100 Länder exportiert
  • Fokus liegt auf Keksen, Crackern und Pralinen
  • größter türkischer Lebensmittelkonzern
  • beschäftigt mehr als 30.000 Mitarbeiter
  • hat bereits zahlreiche andere Unternehmen übernommen, z. B. in 2007 Godiva Chocolatier

Koc Holding

Koc Holding - türkische Aktien
Koc Holding Logo

ISIN (ADR): US49989A1097

  • voller Name: Koç Holding A.Ş.
  • größtes Industriekonglomerat der Türkei
  • einziges türkisches Unternehmen in der Fortune Global 500 Liste (eines der umsatzstärksten Unternehmen der Welt)
  • Hauptsitz in Istanbul
  • gegründet und geführt wird es von der Familie Koc, eine der reichsten Familien der Türkei
  • weltweit mehr als 85.000 Mitarbeiter
  • für rund 10 Prozent des gesamten türkischen Exportvolumens verantwortlich
  • vergleichbar mit Siemens und General Electric
  • Herstellung einer großen Bandbreite von Produkten aus den verschiedensten Segmenten
  • unter anderem Zulieferer der europäischen Automobilindustrie
  • betreibt zusammen mit Shell Erdölraffinerien

Turkiye Vakiflar Bankasi

Turkiye Vakiflar Bankasi - türkische Aktien
Turkiye Vakiflar Bankasi Logo

ISIN (ADR): US90015N1037

  • gemessen an der Höhe des verwalteten Vermögens die drittgrößte Bank in der Türkei
  • 1954 von Abdi Serdar gegründet
  • Unternehmenssitz in Ankara
  • beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter in 938 Filialen
  • drei internationale Filialen in New York, Bahrain und Arbil

Turkiye Halk Bankasi

Turkiye Halk Bankasi - türkische Aktien
Turkiye Halk Bankasi Logo

ISIN (ADR): US9001501033

  • türkisches staatseigenes Kreditinstitut
  • im Jahr 1933 gegründet, offizielle Geschäftstätigkeit aber erst ab 1938
  • Hauptsitz in Ankara
  • siebtgrößte Bank der Türkei
  • im Zuge des immer schwächeren Lira steigen die Renditen für die Dollar-Bonds der Bank

Akbank T.A.S

Akbank T.A.S - türkische Aktien
Akbank T.A.S Logo

ISIN (ADR): US0097195012

  • ebenfalls eine türkische Bank
  • Hauptsitz in Istanbul, Gründung 1948
  • besitzt mehrere Tochtergesellschaften
  • eines der größten und bekanntesten Unternehmen der Türkei
  • bietet verschiedene Finanzdienstleistungen an, vorwiegend für türkische Kunden
  • zwei internationale Filialen in Deutschland und Amsterdam

Anadolu Efes

Anadolu Efes - türkische Aktien
Anadolu Efes Logo

ISIN (ADR): US0325232017

  • offizieller Name: Anadolu Efes Biracilik ve Malt Sanayii AS
  • Holdinggesellschaft der Efes Beverage Group
  • produziert und vermarktet Bier-, Malz- und Coca-Cola-Produkte in der Türkei, den GUS-Staaten und dem Nahen Osten
  • besitzt und betreibt mehr als 15 Brauereien, fünf Malzproduktionsanlagen und über 15 Anlagen zur Herstellung von Schaum- und Stillgetränken

TAV Havalimanlari Holding

TAV Havalimanlari Holding - türkische Aktien
TAV Havalimanlari Holding Logo

ISIN (ADR): US8767041077

  • börsennotierter türkischer Flughafenbetreiber mit Sitz in Istanbul
  • wurde ursprünglich als Joint Venture der Unternehmen Tepe Construction und Akfen Construction für den Bau des Flughafens Istanbul-Atatürk gegründet
  • betreibt insgesamt 10 Flughäfen in mehreren Ländern (Türkei, Tunesien, Mazedonien und Georgien)
  • Gesamtpassagieraufkommen von mehr als 50 Millionen Menschen pro Jahr

Investiere jetzt in Turkcell, Akbank, Koc Holding und viele weitere Aktien für 1 € pro Order bei Trade Republic*

FAQ – Türkische Aktien kaufen

Häufig gestellte Fragen und Antworten findest du hier.

Wie groß ist die politische Gefahr für den türkischen Aktienmarkt?

Seit 2014 gilt die Türkei nicht mehr als Demokratie, was auch Risiken für den Aktienmarkt birgt. Die Zentralbank versucht, sich ihre Eigenständigkeit vom türkischen Präsidenten zurückzuerkämpfen.

Sollte dies nicht gelingen, wird der türkische Aktienmarkt zu einem sehr unsicheren Pflaster, weil die türkische Lira dann weiter im Wert fällt.

Ohne eine solide Finanzpolitik des Staates können Unternehmen keine hohen Gewinne erzielen und müssen ständig um ihre Existenz bangen. Größere staatliche Eingriffe in die türkische Wirtschaft sind in einem solchen Fall ebenfalls denkbar.

Lohnt sich eine Investition in türkische Aktien?

Türkische Aktien haben ihre Stärken und Schwächen.

Auf der einen Seite könntest du mit einem Investment in Aktien aus der Türkei hohe Gewinne erzielen, auf der anderen Seite aber auch viel Geld verlieren.

In Bezug auf die türkische Wirtschaft gibt es viel Wachstumspotenzial, das momentan noch von hohen Risiken und der politisch angespannten Situation getrübt ist.

Du solltest selbst abwägen, ob du ein solches Risiko eingehen möchtest. Am sichersten fährst du mit einem ETF, der in Schwellenländer investiert. Mit diesem diversifizierst du deine Investitionen und reduzierst das Risiko eines Verlusts.

Wie kann ich in türkische Aktien investieren?

Entweder direkt über die Börse Istanbul, indem du dir ein türkisches Wertpapierdepot eröffnest und eine türkische Steuernummer beantragst oder durch ein ADR als Zweitlisting an einer ausländischen Börse.

Eine weitere Möglichkeit ist ein ETF, der in türkische Aktien investiert.

Eine direkte Investition ist von Deutschland aus momentan nicht möglich.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar