Kroatien ist eines der Haupturlaubsländer der Deutschen. Allein in 2021 haben 2,31 Millionen Deutsche in dem Land an der Adria Urlaub gemacht.

Wie steht es jedoch um die dortige Wirtschaft und welche großen kroatischen Aktiengesellschaften gibt es?

Wir stellen dir in diesem Beitrag 15 spannende Kroatien Aktien vor.

Kroatien: Das Urlaubsland an der Adria

Kroatien ist ein beliebtes Urlaubsland in Südosteuropa. Mit seiner malerischen Küsten- und Gebirgslandschaft verzaubert es jährlich Millionen von Besuchern. In dem Land leben 4.058.165 Menschen (Stand: 2020).

Wirtschaftlich gesehen gehört Kroatien zu den Emerging Markets. Das Land hat die größte Volkswirtschaft unter den ehemaligen Nachfolgestaaten Jugoslawiens. Von 2000 bis 2007 wuchs die heimische Wirtschaft konstant.

Wegen der Finanzkrise 2008/09 brach das Wachstum jedoch ein. Das Land stürzte in eine jahrelang anhaltende Rezession. Kroatien hatte infolgedessen eine hohe Arbeitslosenquote von bis zu 20 Prozent und ein großes Loch im Staatshaushalt.

Im Jahr 2015 gelang es erstmals seit 6 Jahren, wieder ein positives Wirtschaftswachstum zu erzielen. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs um 1,6 Prozent.

Trotzdem muss sich die kroatische Wirtschaft noch einigen Problemen stellen: Die Strukturen müssen effektiver werden. Nur so wird die Wirtschaft stabiler und für ausländische Investitionen interessanter. Die bürokratischen Hürden sind momentan noch zu hoch.

Den größten Anteil am Bruttoinlandsprodukts von Kroatien haben Dienstleistungen (60 Prozent). Der BIP-Anteil der Industrie folgt mit 21 Prozent und die Land- und Forstwirtschaft mit 3 Prozent.

Deutschland, Italien, Slowenien, Österreich und Ungarn sind wichtige Handelspartner des Urlaubslandes. Der Außenhandel macht rund 26,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus.

Nachdem die Corona-Krise das anhaltende Wirtschaftswachstum seit 2015 stoppte, brach die Wirtschaftsleistung 2020 um 8,1 Prozent ein. Seit Frühjahr 2021 geht es für das südost-europäische Land aber wieder kräftig aufwärts. Im 2. Quartal nahm das BIP um 16,5 Prozent zu, im 3. um 15,8 Prozent.

Das Vorkrisenniveau dürfte dieses Jahr wieder erreicht werden. Der Wachstumskurs wird sich vermutlich fortsetzen. Die jahrelange Rezession ist überwunden.

Kroatien Leitindex – Kroatien Aktien

Kroatien Leitindex
Blick auf die kroatische Stadt Rovinj

Der CROBEX ist der kroatische Leitindex der Zagreber Börse. Es handelt sich um einen kapitalisierungsgewichteten Index – das Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung ist also am stärksten gewichtet.

Der Index ist ein guter Indikator dafür, wie sich kroatische Aktien und die dortige Wirtschaft entwickeln. Er enthält die 25 größten Kroatien Aktien und wurde am 1. September 1997 veröffentlicht.

Kroatien ETF

Sollten dir Einzelinvestments in Kroatien Aktien zu riskant sein, kannst du auch auf einen Kroatien ETF zurückgreifen. Dieser spiegelt die Wertentwicklung der 25 Indexaktien des CROBEX wider.

Ein passender ETF wäre der Expat Croatia CROBEX UCITS ETF (ISIN: BGCROEX03189).

Die 15 besten Kroatien Aktien

Im folgenden Abschnitt stellen wir dir 15 interessante Kroatien Aktien vor.

Valamar Riviera

ISIN: HRRIVPRA0000

Tatsächlich ist das am höchsten kapitalisierte Unternehmen Kroatiens eine Hotelgruppe. Das zeigt, wie wichtig der Tourismus für das Land ist.

Valamar Riviera ist Marktführer in der nationalen Tourismusbranche. Ende 2020 betrieb das Unternehmen 36 Hotels und Apartmentanlagen. Zusätzlich besitzt es 15 Campingplätze, bietet Wäschereidienstleistungen an und vermietet Immobilien.

Die Aktie konnte letztes Jahr um 12 Prozent zulegen und das KGV liegt bei 22,82. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 556 Millionen Euro.

Adris grupa

Adris grupa Logo - Kroatien Aktien
Adris grupa Logo

ISIN: HRADRSPA0009

Die Adris grupa ist eine kroatische Holdinggesellschaft mit Tochterunternehmen in der Tabak- und Tourismusbranche. Das Unternehmen kümmert sich um das Management und die Entwicklung seiner Tochtergesellschaften.

Der Holding gehört beispielsweise das kroatische Tabakunternehmen Hrvarski duhani. In der Tourismusbranche ist es mit den Unternehmen Adria Resorts, Maistra AG und Rovinjturis vertreten.

Adris grupa hat mehr als 8000 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Umsatz von rund 883 Millionen Euro.

Im September 2015 verkaufte die kroatische Holding ihr ehemaliges Tabakunternehmen „Tvornica duhana Rovinj“ an British American Tobacco. Seitdem ist Tourismus das Hauptgeschäft.

Podravka

ISIN: HRPODRRA0004

Podravka ist ein kroatischer Nahrungsmittelkonzern. Der Konzern zählt zu den größten Unternehmen Südeuropas und vertreibt unter anderem die sehr bekannte Gewürzmischung Vegeta.

Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 5500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 457,44 Millionen Euro.

Podravka wurde 1934 als Obstfabrik gegründet und hat bereits zahlreiche Krisen überstanden – z.B. einen Finanz- und Korruptionsskandal, in den mehrere Vorstandsmitglieder verwickelt waren.

Der Nahrungsmittelhersteller hat zahlreiche Kooperationen mit bekannten Unternehmen wie Nestlé, Unilever und Kraft Heinz.

Končar Group

Končar Group Logo
Končar Group Logo

ISIN: HRKOEIRA0009

Končar ist ein kroatische Industrieunternehmen, das sich auf die Herstellung hochspannungsbezogener Produkte spezialisiert hat. Der Hauptsitz ist in Zagreb. Momentan werden ca. 3800 Mitarbeiter beschäftigt.

Končar wurde 1921 gegründet und stellte anfangs nur Elektromotoren her. Es wurde nach dem Partisanen Rade Končar benannt.

Seit 1994 arbeitet es im Rahmen eines Joint Ventures eng an der Seite von Siemens. Der Industriekonzern produziert seitdem hauptsächlich Leistungstransformatoren.

Hrvatski Telekom

ISIN: HRHT00RA0005

Hrvatski Telekom ist Kroatiens führender Telekommunikationsanbieter. Mehrheitseigentümer ist – wer hätte es gedacht – die Deutsche Telekom.

Die kroatische Telekom hat mehr als 4000 Mitarbeiter und im Jahr 2015 einen Umsatz von 910 Millionen Euro erzielt.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Ende der 90er Jahre war die Telekommunikation noch Teil des staatlichen Monopols für Post und Telekommunikation. Zum 1. Januar 1999 spaltete man es in die kroatische Post und die kroatische Telekommunikation auf. Etwas später, am 10. Juni 1999, beschloss das Parlament, die kroatische Telekom zu privatisieren. Bereits im Oktober 1999 kaufte die Deutsche Telekom 36 Prozent der Aktien für 850 Millionen US-Dollar.

Danach änderte sie das Logo und benannte die Gesellschaft in „Hrvatski Telekom“ um. Im Oktober 2001 beschloss man, weitere 16 Prozent der Anteile zu verkaufen, wodurch die Deutsche Telekom zum Mehrheitsaktionär wurde.

Vermutlich war diese Entscheidung eine Folge der schon damals angespannten finanziellen Situation des Staatshaushalts.

Atlantic grupa

Atlantic grupa Logo - Kroatien Aktien
Atlantic grupa Logo

ISIN: HRATGRRA0003

Das kroatische Unternehmen Atlantic grupa beschäftigt sich mit der Produktion, Entwicklung und dem Vertrieb von Konsumgütern. Es ist weltweit in mehr als 40 Ländern tätig und macht den größten Umsatz mit Lebensmitteln.

Der Unternehmenshauptsitz ist in Zagreb und es werden rund 5500 Angestellte beschäftigt. Der Umsatz lag im Jahr 2018 bei 718,84 Millionen Euro.

Atlantic grupa kooperiert mit internationalen Firmen wie Wrigley, Procter & Gamble, Johnson & Johnson und Unilever.

In den vergangenen Jahren hat die kroatische Aktiengesellschaft zahlreiche Übernahmen getätigt (z.B. Foodland, einen serbischen Produzenten von Fruchtsäften).

Ericsson Nikola Tesla

ISIN: HRERNTRA0000

Ericsson Nikola Tesla ist einer der größten europäischen Anbieter von Telekommunikationsausrüstung. Die Firma wurde ursprünglich nach dem serbisch-amerikanischen Erfinder Nikola Tesla benannt.

Der Umsatz des Unternehmens teilt sich auf folgende Bereiche auf: Dienstleistungen (51,1 Prozent), Verkauf von Produkten (48,5 Prozent) sowie Sonstiges (0,4 Prozent).

Im Bereich der Dienstleistungen kümmert sich das kroatische Unternehmen um die Systemintegration und Netzkontrolle. Multimedia- & Telekommunikationsausrüstungen, Kabel und Softwarelösungen werden als Produkte verkauft.

Wie der Name schon andeutet, ist Ericsson Nikola Tesla der kroatische Vertriebspartner des Schwedischen Telekommunikationsausrüstungs-Unternehmen Ericsson.

Die Kroatien Aktie hatte im Jahr 2020 ein KGV von 21,1 und eine Dividendenrendite von 5,47 Prozent. Du hast richtig gehört! Bei diesem kroatischen Unternehmen handelt es sich um einen Dividendenzahler.

Zagrebačka banka

Zagrebačka banka Logo
Zagrebačka banka Logo

ISIN: HRZABARA0009

Die Zagrebačka banka (Zagreber Bank) ist ein Kreditinstitut aus Kroatien mit Sitz in Zagreb. Seit 2002 ist die Bank eine Tochtergesellschaft der Bankengruppe UniCredit.

Die kroatische Bank ist die momentan größte Bank Kroatiens. Sie verfügt über die meisten Filialen in Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina. Ursprünglich wurde das kroatische Unternehmen 1914 unter dem Namen „Gradska štedionica“ (Städtische Sparkasse) gegründet.

Die Bank schüttet leider keine Dividende aus. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei 17,3.

Kraš

ISIN: HRKRASRA0008

Kraš ist ein kroatischer Lebensmittelhersteller, der sich auf die Produktion von Süßwaren spezialisiert hat. Der Unternehmenshauptsitz ist in Zagreb.

Die Firma wurde nach Josip Kraš benannt, einem Kommunisten und Partisanen. Dieser ist im Zweiten Weltkrieg gefallen und soll durch den Firmennamen geehrt werden.

In der Vergangenheit (während des Bestehens der SFR Jugoslawiens) war das Unternehmen im Staatsbesitz. Es wurde erst 1992 privatisiert.

AD Plastik

AD Plastik Logo - Kroatien Aktien
AD Plastik Logo

ISIN: HRADPLRA0006

Eine weitere Kroatien Aktie ist „AD Plastik“. Das Unternehmen stellt Kunststoffautoteile her und beliefert unter anderem die Autohersteller Peugeot, Alfa Romeo, VW und Renault-Nissan.

AD Plastik ist Marktführer in Kroatien und Osteuropa. Es hat mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Automobilbranche und stellt seit eh und je Kunststoffteile für Autos her.

Der Kunststoffhersteller hat nicht nur Fertigungsstätten in Kroatien, sondern auch Rumänien, Russland, Serbien und Ungarn.

AD Plastik schüttet ebenfalls eine Dividende an seine Aktionäre aus: Die Dividendenrendite lag zuletzt bei 9,91 Prozent.

Tankerska Next Generation

ISIN: HRTPNGRA0000

Tankerska Next Generation ist eine Schifffahrtsgesellschaft aus Zadar, Kroatien. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf dem weltweiten Seetransport von raffiniertem Erdöl und chemischen Produkten. Außerdem transportiert die kroatische Aktiengesellschaft Speiseöle.

Die Flotte besteht zurzeit aus sechs modernen Transportschiffen.

Das KGV lag 2020 bei -11,8, der Umsatz bei 32,5 Millionen Euro und der Gewinn bei -4,28 Millionen Euro.

Luka Rijeka

Hafen von Luka Rijeka
Der Hafen Rijeka

ISIN: HRLKRIRA0007

Das kroatische Unternehmen Luka Rijeka ist Betreiber des gleichnamigen Hafens Rijeka. Dieser ist ein bedeutender adriatischer Seehafen in Rijeka.

Luka Rijeka betreibt auch den Hafen von Bršica, der sich an der Südwestküste der Halbinsel Istrien befindet.

Nach dem Ende des Kroatienkriegs stieg der Hafenhandel kontinuierlich an. Vor allem süddeutsche und österreichische Unternehmen nutzen den relativ kurzen Handelsweg in den Mittleren und Fernen Osten.

Der Hafen besitzt mehrere Terminals für Mineralöl, Stückgut, Sperrgut und Container. Es gibt ebenfalls ein Passagierterminal für Fährverkehr.

Das KGV der Aktie war 2020 mit -118 negativ. Der Hafenbetreiber hat also zuletzt einen Verlust erwirtschaftet.

Arenaturist

ISIN: HRARNTRA0004

Zu den Kroatien Aktien zählt auch „Arenaturist“.

Die kroatische Aktiengesellschaft ist in der Tourismusbranche tätig und betreibt acht Hotels mit Restaurants und Bars. Hinzu kommen zwei Feriendörfer mit 614 Wohnungen und sieben Campingplätze mit 5.356 Wohneinheiten. Die acht Hotels verfügen über eine Gesamtkapazität von 1.457 Zimmern. Das Unternehmen hat 1079 Angestellte.

Arenaturist ist gleichermaßen Veranstalter von Ausflügen, Kongressen und Sportveranstaltungen. Es gehört zur europäischen PPHE Hotel Gruppe.

Atlantska plovidba

Hauptsitz von Atlantska plovidba - Kroatien Aktien
Hauptsitz von Atlantska plovidba | Foto von August Dominus, lizenziert unter CC BY-SA 3.0

ISIN: HRATPLRA0008

Atlantska plovidba ist eine kroatische Reederei mit Hauptsitz in Dubrovnik, Kroatien. Das Unternehmen wurde 1955 gegründet und ist hauptsächlich auf den Märkten für Schütt- und Schwergut tätig.

Zu seinen Kunden zählen nationale sowie internationale Unternehmen. Die Flotte besteht aus 13 Massengutschiffen und 3 Schwergutfrachtern. Außerdem betreibt Atlantska plovidba ein Versand- und Reisebüro, das Beherbergungsdienstleistungen in drei eigenen Hotels anbietet.

Das Unternehmen erzielte 2020 einen Umsatz von 36,4 Millionen Euro und einen Verlust von 6,2 Millionen Euro. Die Marktkapitalisierung beträgt 67,9 Millionen Euro.

Luka Ploče

ISIN: HRLKPCRA0005

Luka Ploče ist die letzte unserer vorgestellten Kroatien Aktien.

Das Unternehmen betreibt den Hafen in Ploče, Kroatien (port of Ploče). Es ist hauptsächlich mit dem Seeverkehr und der Lagerung von Waren und Fracht beschäftigt.

Umschlag, Lagerung und andere zusammenhängende Dienstleistungen werden für Stückgut, Massengüter, flüssige Ladungen, Getreideladungen und Container durchgeführt. Dafür hat der Hafen von Luka Ploče spezielle Terminals.

Abgesehen von dem Hafen in Ploče betreibt die Aktiengesellschaft auch den Hafen von Metkovic, der am Fluss Neretva liegt.

Disclaimer – Keine Anlagenberatung

Die auf dieser Seite vorgestellten Empfehlungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen als Privatanleger. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Ideen, Meinungen, Ansichten, Annahmen, Vorhersagen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der Unterhaltung. Sie sind nicht als persönliche Anlageberatung zu verstehen.

Alle Informationen werden auf Plausibilität und Korrektheit geprüft, trotzdem können sie sich als fehlerhaft oder sogar falsch erweisen.

Wir übernehmen keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die auf Grundlage von den auf dieser Website zur Verfügung gestellten Informationen getroffen werden. Jeder handelt auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko.

Jede Investition in Wertpapiere birgt Risiken, den Verlust des eingesetzten Kapitals eingeschlossen. Finanzmärkte unterliegen unvorhersehbaren Schwankungen, die den Wert eines Vermögens negativ beeinflussen können. Es gibt keine Garantie, dass finanziellen Ziele erreicht werden oder sich Vermögen wie gewünscht entwickelt.

Inhalte werden geladen