ETF REITs Vergleich: Welche ETFs gibt es?

Nachdem wir im letzten Beitrag REITs mit hoher Dividende vorgestellt haben, dreht sich in diesem Beitrag alles um REIT ETFs.

Aufgrund des enormen Kapitalbedarfs und dem damit verbundenen Klumpenrisiko kann es sinnvoll sein, in REITs zu investieren anstatt in herkömmliche Immobilien. Mit einem ETF lässt sich das Risiko noch weiter minimieren. In unserem ETF REITs Vergleich stellen wir dir die besten REIT ETFs vor.

Was ist ein REIT?

REIT ist die Abkürzung für Real Estate Investment Trust. Ein REIT ist eine besondere Form der Aktiengesellschaft und einfach gesagt eine Mischung aus Immobilien- und Investmentgesellschaft.

REITs investieren in den Immobiliensektor und erwirtschaften durch Mieterträge und Wertsteigerungen ihrer Gewinne. REITs unterliegen bestimmten Regularien und sind unterschiedlich aufgebaut bzw. verfolgen verschiedene Geschäftsmodelle.

So müssen sie beispielsweise 90 Prozent ihres Gewinns an ihre Aktionäre ausschütten und dürfen sich auch nur bis zu einer gewissen Fremdkapitalquote verschulden. Welche Regeln für Real Estate Investment Trusts gelten, hängt immer vom jeweiligen Heimatland ab.

Besonderheiten eines REITs

  • meist sehr hohe Dividendenrendite
  • 90 Prozent des Gewinns müssen als Dividende ausgeschüttet werden
  • häufig wird in Einkaufszentren, Büros, Lagerräume und Gesundheitseinrichtungen investiert
  • in Deutschland werden REITs steuerlich offenen und geschlossenen Immobilienfonds gleichgestellt

Was ist ein REIT ETF?

Ein REIT ETF ist ein börsengehandelter Indexfonds, der in zahlreiche REIT Aktien gleichzeitig investiert. Das macht ein Investment in REITs besonders einfach und deutlich risikoärmer. Der passiv gemanagte Fonds orientiert sich dabei immer an einem Index.

Auch ein REIT ETF erhält regelmäßig die Gewinnausschüttungen der REITs und kann diese entweder direkt an seine Investoren ausschütten oder wieder reinvestieren (thesaurieren). Du profitierst also auch mit einem REIT ETF von den hohen Dividenden eines REITs.

Vorteile eines REIT ETFs

  • keine Mindestanlagesumme
  • diversifiziertes Investment
  • geringer zeitlicher Aufwand
  • weniger Immobilienexpertise notwendig
  • geringere Kosten als bei einem klassischen Immobilienfonds

ETF REITs Vergleich: 7 ETFs vorgestellt

ETF REITs Vergleich: 7 ETFs vorgestellt

Viele der unten vorgestellten REIT ETFs enthalten neben REIT Aktien auch Aktien von Immobilienkonzernen wie zum Beispiel Vonovia. Vonovia ist jedoch kein REIT, sondern eine klassische Wohnungs- bzw. Immobiliengesellschaft.

Das hat vermutlich den Hintergrund, dass es für einen gut diversifizierten ETF zu wenig REITs gibt. Damit die einzelnen Positionen nicht zu groß sind, wird neben REITs auch in klassische Immobilienaktien investiert. So lässt sich eine stärkere Diversifizierung erreichen und die Immobilienbranche kann besser abgebildet werden.

Falls du genau wissen möchtest, in welche Aktien ein bestimmter ETF investiert, kannst du dir den zugrundeliegenden Index anschauen, den der ETF nachbildet.

REIT ETFs im Überblick:

REIT ETFISIN
iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETFIE00B1FZS350
iShares European Property Yield UCITS ETF (Dist)IE00B0M63284
Credit Suisse FTSE EPRA Nareit Developed Green Blue UCITS ETFIE00BMDX0K95
iShares US Property Yield UCITS ETFIE00B1FZSF77
SPDR Dow Jones REIT ETFIE00B8GF1M35
BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT ETFLU0192223062
HSBC FTSE EPRA/NAREIT Developed ETFIE00B5L01S80

iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF

iShares Developed Markets Property Yield UCITS ETF
Screenshot Finanzen.net

ISIN: IE00B1FZS350

Im ersten ETF unseres ETF REITs Vergleichs sind sowohl REITs als auch normale Immobilienunternehmen enthalten. Der REIT ETF investiert jedoch ausschließlich in REITs und Immobilienkonzerne aus Industrieländern. Er zählt aufgrund seiner Marktkapitalisierung zu den größten REIT ETFs. Die Erträge werden regelmäßig ausgeschüttet und dementsprechend nicht thesauriert.

Aktuell wird in rund 300 Immobilienaktien investiert. Die Top 10 machen 25 Prozent des Fondsvermögens aus und die USA hat einen Anteil von 58 Prozent, gefolgt von Japan mit knapp 9 Prozent und Deutschland mit 3 Prozent.

Alle namenhaften Vertreter der Immobilienbranche sind selbstverständlich Teil des ETFs: Digital Realty Trust, Realty Income, Welltower und Vonovia sowie Public Storage.

iShares European Property Yield UCITS ETF (Dist) – ETF REITs Vergleich

iShares European Property Yield UCITS ETF (Dist)
Screenshot Finanzen.net

ISIN: IE00B0M63284

Der nächste REIT ETF hat sich ausschließlich auf europäische Immobilienunternehmen und REIT Aktien spezialisiert. Er wird in Euro geführt und enthält weniger Aktien als der vorherige ETF. In Großbritannien wird nicht investiert.

Dennoch zählt der REIT ETF zu den größten und schüttet regelmäßig seine Erträge aus. Momentan wird in 53 Aktien investiert. Die Top 10 machen rund 58 Prozent des gesamten Fonds aus. Deutschland hat hierbei den größten Anteil, was unter anderem dem deutschen Immobilienkonzern Vonovia zu verdanken ist.

Momentan besteht der ETF zu mehr als 22 Prozent aus Vonovia, dicht gefolgt von der deutschen LEG Immobilien SE, die einen Anteil von 5 Prozent hat.

Credit Suisse FTSE EPRA Nareit Developed Green Blue UCITS ETF

Credit Suisse FTSE EPRA Nareit Developed Green Blue UCITS ETF
Screenshot Finanzen.net

ISIN: IE00BMDX0K95

Wenn du in Immobilien aber auch in Nachhaltigkeit investieren möchtest, ist dieser ETF der Credit Suisse genau der richtige für dich.

Er investiert weltweit in REITs und Immobilienunternehmen, die die Nachhaltigkeitsprüfung der Credit Suisse bestehen. Kriterien bei der Prüfung sind zum Beispiel die Energieverbrauchswerte der Immobilien oder die Zertifizierung „Green Building“.

Die Erträge des Fonds werden thesauriert und die Top 10 machen rund 33 Prozent des Gesamtwertes aus. Investiert wird in 330 Positionen. Bekannte REITs wie Public Storage, Digital Realty und Prologis sind Teil des ETFs.

iShares US Property Yield UCITS ETF – ETF REITs Vergleich

iShares US Property Yield UCITS ETF
Screenshot Finanzen.net

ISIN: IE00B1FZSF77

Der iShares US Property Yield ETF unterscheidet sich kaum vom obigen Developed Markets ETF. Der einzige Unterschied ist, dass nur in Unternehmen investiert wird, die mindestens eines Dividendenrendite von 2 Prozent aufweisen, was ohnehin auf viele Unternehmen und REITs aus dieser Branche zutrifft.

Die Top 10 machen rund 43 Prozent aus. Der REIT ETF investiert momentan in ungefähr 90 Werte.

SPDR Dow Jones REIT ETF

SPDR Dow Jones REIT ETF
Screenshot Finanzen.net

ISIN: IE00B8GF1M35

Der SPDR Dow Jones REIT ETF bildet den Dow Jones US Select REIT Index nach und investiert in eine breite Palette an US-amerikanischen REITs. So wird in Industrie-, Wohn-, Einzelhandels- und Gesundheits REITs investiert.

BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT ETF – ETF REITs Vergleich

BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT ETF
Screenshot Finanzen.net

ISIN: LU0192223062

Der BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT ETF bildet den in London berechneten REIT-Index FTSE EPRA/Nareit nach. Der Index enthält 40 REIT Aktien aus Europa, die im Einzelhandels-, Büro- und Wohnungssektor aktiv sind. Unternehmen aus Deutschland (37 Prozent) und Frankreich (27 Prozent) haben in dem Index den größten Anteil, gefolgt von Belgien (18 Prozent), Spanien (7 Prozent) und Finnland (5 Prozent).

HSBC FTSE EPRA/NAREIT Developed ETF

HSBC FTSE EPRA/NAREIT Developed ETF
Screenshot Finanzen.net

ISIN: IE00B5L01S80

Eine weitere Möglichkeit ist der HSBC FTSE EPRA/NAREIT Developed ETF, der in die größten Immobilien-REITs aus Industrieländern (Nordamerika, Europa, Asien und Australien) investiert.

Investiere jetzt in einen der 7 ETFs für 1 € pro Order bei Trade Republic*

FAQ: ETF REITs Vergleich

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema „ETF REITs Vergleich“.

Wie riskant sind REIT ETFs?

Die Risiken eines REIT ETFs sind die gleichen wie bei einem normalen Aktien ETF. Selbstverständlich kann der Kurs des REIT ETFs jederzeit fallen.

Je nach Zusammensetzung des Fonds kann dieser anfälliger oder weniger anfällig sein für Kursschwankungen. Die Volatilität hängt sowohl von der Auswahl der einzelnen REITs und Immobilienaktien ab als auch von deren Anzahl. Je mehr Aktien der Fonds enthält, desto risikoärmer ist er.

Lieber eine REIT Aktie oder einen REIT ETF?

Einzelne REIT Aktien haben in der Regel eine höhere Dividendenrendite als REIT ETFs, weil bei einem ETF unter anderem auch Verwaltungskosten anfallen.

Jedoch sind Einzelaktien auch anfälliger für Kursverluste. Bei einem ETF wird hingegen in mehrere REITs gleichzeitig investiert, wodurch das Risiko für Kursverluste sinkt. Die Wertentwicklung ist bei einem ETF von mehreren Aktien abhängig.

Ob du nun lieber in eine REIT Aktie oder einen REIT ETF investierst, hängt von deinen eigenen Präferenzen und deinem Risikoprofil ab.

Lohnt sich ein REIT ETF?

Wenn du nicht bereits eine Immobilie besitzt oder in einzelne Immobilienaktien investierst, eignen sich REIT ETFs als Beimischung zum eigenen Depot. Du kannst mit ihnen relativ einfach – ohne Mindestkapital und Klumpenrisiko – in Immobilien investieren und dein Portfolio weiter diversifizieren.

Da es sich um ETFs handelt, ist auch das Risiko vergleichsweise gering. Beachte jedoch, dass sich REIT ETFs häufig nur für langfristige Anleger rentieren.

Welche Unternehmen sind in REIT ETFs enthalten?

In den meisten REIT ETFs sind nicht nur REIT Aktien enthalten, sondern auch Aktien von normalen Immobilienkonzernen. In welche Unternehmen ein REIT ETF investiert, kannst du herausfinden, indem du dir den Index anschaust, den der ETF nachbildet.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar