Geld verdienen mit YouTube

Geld verdienen mit YouTube

Sicherlich schaust du ab und zu mal YouTube, wenn nicht sogar täglich. Vielleicht hast du dir auch schon oft die Frage gestellt, wie viel Geld YouTuber eigentlich verdienen. Immerhin sieht es ja in den meisten Real Life-Videos immer so aus, als ob sie das absolute Traumleben leben würden. Früher oder später kommt man irgendwann mal auf die Idee, dass man ja auch selber YouTuber werden kann und Geld verdienen mit YouTube kann. Wie viel Geld man mit YouTube tatsächlich verdient und welche Möglichkeiten es gibt, erfährst du in diesem Beitrag.

Mehr Content von uns findest du außerdem auf unserer Instagram-Seite: https://www.instagram.com/erfolgsquelle_/

Zu faul zum Lesen? Dann schau dir dieses Video an:

Voraussetzungen – Geld verdienen mit YouTube

Bevor man tatsächlich mit YouTube ordentliches Geld verdienen kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, welche wir dir jetzt vorstellen werden. Außerdem findest du in diesem Abschnitt nicht nur Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, sondern auch einige Tipps, die beim Abonnentenaufbau helfen.

YouTube Tipps für mehr Abonnenten / Klicks und Reichweite:

  • dein YouTube Kanal muss eine ordentliche Kanalbeschreibung haben, die ansprechend ist
  • verlinke deine anderen Social-Media Profile
  • Impressum angeben (Rechtliche Absicherung)
  • deine Zuschauer müssen echten Mehrwert durch deine Videos erhalten
  • Content / keine inhaltslosen Videos
  • professionelle Thumbnails ( Vorschaubilder)
  • gute Videotitel / optimiert für Suchanfragen durch die YouTube-Suche
  • Videobeschreibung muss gut sein
  • immer auf Kommentare antworten

Voraussetzungen für das Geld verdienen mit YouTube:

  • viele Abonnenten und regelmäßige Zuschauer (mindestens 1000 Abonnenten)
  • viele Klicks (mindestens 4.000 Stunden Wiedergabezeit)
  • werbefreundliche Videos

Möglichkeiten – Geld verdienen mit YouTube

Vorab, im YouTube Universum schwirren einige Mythen über das Geld verdienen herum, wie z.B. das man Geld für Likes oder Abonnenten bekommt. Das ist aber beides nicht der Fall. Man verdient lediglich an Klicks / Views.

Jedoch kann man natürlich festhalten, dass mehr Abonnenten und Likes letztendlich zu mehr Views führen. Durch viele Bewertungen wird das Video höher in der YouTube-Suche angezeigt und wird auch öfters anderen vorgeschlagen.

Videoanzeigen vor deinen Videos – Möglichkeit 1

Die wohl wichtigste Einnahmequelle für YouTuber sind die Werbeanzeigen in Videoform, die vor den Videos der YouTuber geschaltet werden. Dadurch das YouTube kein werbefreier Dienst ist, wenn man nicht YouTube Premium abonniert hat, verdient YouTube hauptsächlich dadurch sein Geld und das gilt natürlich auf für die YouTuber. Jedoch kann nicht jeder neu eröffnete Kanal bereits Anzeigen vor seinen Video schalten, seit einer gewissen Zeit gibt es von YouTube aus strengere Werberichtlinien.

So können nun nur noch Kanäle, mit einer Zahl von 1000 Abonnenten und mit einer Wiedergabezeit von mindestens 4.000 Stunden im letzten Jahr, Teil des YouTube Partnerprogramms werden. Wer YouTube Partner ist, kann auch Anzeigen vor seinen Videos schalten lassen.

Man verdient hierbei nicht pro Klick auf die Anzeige, sondern einfach nur mit Views. Desto mehr Klicks ein Video hat, desto öfter wurden auch die Werbeanzeigen vor dem Video angezeigt und angeschaut. Mit weniger Aufrufen verdient man also auch weniger Geld.

Die Klicks auf die Anzeigen bezahlen dich nicht und bringen dir auch kein Geld, lediglich die Aufrufe der Werbeanzeigen.

Wie viel verdient man pro 1000 Klicks? – Geld verdienen mit YouTube

Oft möchten Zuschauer von YouTubern wissen, wie viel sie pro 1000 Aufrufe verdienen. Das ist eine Kennzahl, an der man ungefähr die monatlichen Einnahmen eines YouTubers durch Werbeanzeigen berechnen kann. Durchschnittlich kann man sagen, dass man pro 1000 Aufrufe 1- 2 € verdient. Das ist leider nicht besonders viel und deshalb ist YouTuber auch nicht immer ein einfacher Beruf, wenn man seinen Lebensunterhalt nur durch Werbeeinnahmen beziehen will. Für mittelgroße YouTuber ist das fast so gut wie unmöglich. Die geringe Bezahlung pro 1000 Views ist leider auch zunehmend aufgrund von der Nutzung von AdBlockern der Zuschauer. Wenn viele YouTube User Adblocker benutzen, können nicht mehr so oft die Werbeanzeigen angezeigt werden und man verdient pro 1000 Klicks weniger.

Jedoch sollte man nicht vergessen, dass man die Einnahmenfrage pro 1000 Aufrufe nicht so ganz beantworten kann, da es auch darauf ankommt, wie werbefreundlich der Kanal ist und in welcher Nische ( Themengebiet ) er sich befindet. Finanzkanäle werden z.B. deutlich mehr pro 1000 Klicks verdienen anstatt Gaming Kanäle. Aus dem einfachen Grund, dass Finanzunternehmen mehr Geld für Werbung ausgeben, weil man im Finanzsektor auch mehr verdienen kann. Logisch, oder? Bei YouTube gilt auch die Regel von Angebot und Nachfrage. YouTuber sind das (Werbe)angebot und die Nachfrage ist die Nachfrage nach Werbeanzeigenplätzen.

Affiliate Links – Möglichkeit 2

Affiliate Links in der Videobeschreibung sind eine weitere Möglichkeit, Geld mit YouTube zu verdienen. Viele YouTuber nutzen dafür z.B. das Amazon Partnerprogramm, bei dem man Produkte vom Amazon Marktplatz über einen Affiliate Link bewerben kann und man eine gewisse Provision des Verkaufspreises erhält, wenn jemand über den Link des YouTubers kauft. Die meisten YouTuber verlinken ihr Equipment über solche Links, weil viele Zuschauer immer nach dem Equipment fragen.

Nicht nur mit einer Website kann man mit Affiliate Marketing Geld verdienen, sondern auch über YouTube.

Geld verdienen mit YouTube

Wie viel Verdient man damit? – Geld verdienen mit YouTube

So pauschal kann man das nicht beantworten, denn das kommt auf die Anzahl der Leute drauf an, die etwas über deinen Link kaufen. Grundsätzlich ist das Amazon Partnerprogramm aber nicht besonders profitabel, da bei physischen Produkten nur Provisionen von 1 – 10 % des Verkaufspreises bezahlt werden. Verkaufte Technikartikel bringen z.B. meistens nur 1 % Provision, wobei Beauty Artikel wiederum bis zu 10 % Provision bringen können.

Da die Einnahmen bei noch kleineren YouTubern durch Amazon nicht in die Höhe schießen werden, empfehle ich Affiliate Links für digitale Produkte ( wie Online-Kurse, Ebooks… etc.), denn hier sind generell Provisionen von bis zu 50% des Produktpreises möglich.

Dafür kann ich den größten, deutschen Marktplatz für digitale Produkte empfehlen: Digistore24

Auf Digistore24 kann man sich problemlos kostenlos registrieren, auf dem Marktplatz ein passendes Affiliate Produkt heraussuchen und seinen Affiliate-Link generieren lassen. Alles super einfach!

*Jetzt kostenlos bei Digistore24 registrieren!*

Mehr über Affiliate Marketing kannst du hier nachlesen: Affiliate Marketing in 2020

Produktplatzierungen / Werbedeals – Möglichkeit 3

Wer bereits über eine sehr große Reichweite in seiner Nische verfügt, kann auch über Produktplatzierungen bzw. Werbedeals Geld verdienen. Hierbei kommen Firmen auf die Influencer bzw. YouTuber zu und fragen nach einem Deal, z.B. dass das Produkt des Unternehmens im Hintergrund des Videos platziert wird. Möglich ist es auch, dass sie ein Deal für ein ganzes Werbevideo machen wollen, dann machen die YouTuber ein ganzes Video über das Produkt.

Bevor Firmen aber auf einen zukommen, braucht man wie gesagt, eine gewisse Reichweite.

Meistens wird man dann bei einem Werbevideo oder auch einer Produktplatzierung auch pro tausend Aufrufe bezahlt, desto mehr Leute das Video also sehen, desto mehr verdient man. Vorher wird im Vertrag dafür meistens ein sogenannter „Tausender-Kontakt-Preis“ festgelegt.

Wie viel Verdient man mit Werbedeals? – Geld verdienen mit YouTube

Wie viel man genau damit verdient, ist wirklich schwer zu beantworten, denn das hängt von der Größe des Kanals ab, den Aufrufen und der Nische ab. Dadurch, dass es in diesem Bereich auch keine festgelegten Standard- / Mindestwerte für den Tausender-Kontakt-Preis gibt, sollten sich YouTuber nicht ausnutzen lassen / über den Tisch ziehen lassen. Als YouTuber sollte man nach und nach herausfinden, was für einen „Wert“ man selbst hat.

Du möchtest richtig durchstarten? – Kostenloses Webinar für deinen Erfolg auf YouTube

Du bist noch ein Neuling auf YouTube und möchtest jetzt richtig durchstarten? Oder bist du etwa schon länger dabei, aber du brauchst einfach mal Unterstützung, weil es momentan nicht so gut läuft mit deinem YouTube Kanal? Dann lies unbedingt weiter, denn wir stellen dir nun ein kostenloses Webinar vor, das all deine Probleme löst.

Eric Hüther

Eric Hüther, Coach, YouTuber und Unternehmer, zeigt dir wie es mit YouTube funktioniert und ist der Gastgeber des Webinars.

Lerne durch dieses Webinar:

  • wie du Videos produzierst, die dir tausende Euros einbringen
  • langfristig mit YouTube Geld zu verdienen
  • die Finanzielle Freiheit durch YouTube zu erlangen
  • 4 simple Strategien, die alles verändern
  • automatisiertes Einkommen

Und das Tolle ist, du kannst dich KOMPLETT KOSTENLOS zu diesem Webinar anmelden und den vollen Mehrwert daraus ziehen.

Jetzt hier kostenlos einen Webinar-Platz sichern!

Vergiss nicht, die Webinar-Plätze sind begrenzt. Also sei schnell, denn wie immer zählt: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“

[maxbutton id=“3″ ]

Referenzen:

Wie viel verdient man in YouTube pro Abonnent, View, Like und Klick? – https://www.selbstaendig-im-netz.de/geld-verdienen/wie-viel-verdient-man-in-youtube-pro-abonnent-view-like-und-klick/

Geld verdienen Mit YouTube – So Geht´s Und So Hoch Sind Die Einnahmen – https://tubesights.de/geld-verdienen-mit-youtube-so-gehts-und-so-hoch-sind-die-einnahmen/ 

Geld verdienen mit YouTube: Mit diesen Tipps klappt´s – https://www.gruender.de/geld-verdienen-mit-youtube/