Tschechien ist eines der ehemaligen sozialistischen Länder in Osteuropa, dem der Übergang zur Marktwirtschaft am schnellsten gelang. Auch die anfangs jahrelange Rezession hat die Wirtschaft des Landes hinter sich gelassen.

Die Arbeitslosigkeit ist mit 3,1 Prozent gering und das Land hat nach Slowenien das höchste Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Osteuropa. Natürlich hatte die Corona-Krise, wie auch bei allen anderen Ländern, Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum. Inzwischen brummt die tschechische Wirtschaft jedoch wieder. Im Jahr 2021 lag das Wachstum des BIP bei 3,26 Prozent.

Obwohl der osteuropäische Nachbar wirtschaftlich glänzt, sind tschechische Aktien am Aktienmarkt sehr günstig bewertet und definitiv einen Blick wert. Aus diesem Grund stellen wir dir im heutigen Beitrag 10 wichtige tschechische Aktien vor.

Tschechische Aktien: Chancen und Risiken

Wie bereits geschrieben konnte Tschechien nach dem Ende des Sozialismus schnell an seine in der Vergangenheit hochentwickelte Industrie anknüpfen und beeindruckt nun mit hohem wirtschaftlichen Wachstum.

Auch zahlreiche große Investoren setzen aufgrund steuerlicher Anreize und einer guten Infrastruktur auf Tschechien. Vor allem die Automobilindustrie und der Maschinenbau sind bevorzugte Branchen der Investoren. Škoda ist hierbei als prominentes Beispiel für eine tschechische Erfolgsgeschichte zu nennen. Das Tochterunternehmen von Volkswagen hat sich zu einer der wichtigsten Marken des Konzerns entwickelt.

Das Land ist aufgrund seines niedrigen Lohnniveaus und der hohen Produktivität auch als Produktionsstandort für ausländische Unternehmen interessant.

Trotzdem gibt es natürlich einige Risiken wie das unsichere Rechtssystem. Tschechiens Rechtsprechung ist nämlich stark veraltet und steht mehr oder weniger vor einem Neuanfang. Viele zentrale Fragen müssen sich erst über Jahre durch Gerichtsentscheidungen klären. Zudem mangelt es dem Land an ausreichend qualifizierten Berufsschul-Absolventen. Korruption, bürokratische Hürden und eine schlecht berechenbare Wirtschaftspolitik sind ebenfalls als Risiken zu nennen.

Die Prager Börse

Prager Börse - Tschechische Aktien
Prager Börse | Foto von Aktron, lizenziert unter CC BY-SA 3.0

Die Prager Börse ist die einzige Wertpapierbörse in Tschechien. Sie wird von der Wiener Börse betrieben und wurde am 24. November 1992 gegründet. Der PX Index ist der Leitindex der Börse. Er spiegelt die Wertentwicklung der 10 größten Unternehmen an der Prager Börse wider (nach Marktkapitalisierung).

10 wichtige tschechische Aktien

Im Folgenden stellen wir dir 10 wichtige tschechische Aktien vor. Falls dir das Risiko bei Einzelaktien zu hoch ist, kannst du auch in den Tschechien-ETF Expat Czech PX UCITS ETF (ISIN: BGCZPX003174) investieren, der den PX Index nachbildet.

Avast

ISIN: GB00BDD85M81

Von Avast hast du sicherlich schon einmal gehört. Das britische Unternehmen entwickelt Sicherheitssoftware und Dienstprogramme. Die Besonderheit: Der rechtliche Sitz des Unternehmens ist zwar in London, die Verwaltungszentrale liegt aber in der tschechischen Hauptstadt Prag. Somit zählen wir Avast mit zu unseren Tschechien Aktien.

Die Avast Aktie ist sowohl an der Londoner als auch an der Prager Börse gelistet. Avast ist so bekannt, da die Sicherheitssoftware auf vielen Windows-Rechnern zum Einsatz kommt.

Erste Group Bank – tschechische Aktien

Erste Group Bank Logo
Erste Group Bank Logo

ISIN: AT0000652011

Die Erste Group Bank solltest du bereits aus unserem Beitrag mit Aktien aus Österreich kennen. Sie ist der Verbund der Österreichischen Sparkassen. Die Bankengruppe ist Marktführer in Österreich und hat zahlreiche Tochterunternehmen in Mittel- und Osteuropa; unter anderem in Tschechien.

Im Jahr 1997 übernahm die Erste Group Bank die tschechische Sparkasse (Česká spořitelna). Seit dem 1. Oktober 2002 werden die Aktien der Bankengruppe deshalb auch an der Prager Börse gehandelt. Weitere Tochterbanken des Unternehmens sind die Riječka banka in Kroatien, die Tiroler Sparkassen und die Banca Comercială Română (die größte Bank Rumäniens).

ČEZ

ISIN: CZ0005112300

ČEZ (České energetické závody) ist ein Energiekonzern mit Sitz in Prag. Das Unternehmen wurde 1992 gegründet und ist der größte Energieversorger Mittel- und Osteuropas. Zudem ist die ČEZ-Gruppe der größte Stromproduzent in der Tschechischen Republik. Das Unternehmen ging aus einem ehemaligen staatlichen Energieversorger hervor.

Neben der Stromproduktion ist der Konzern auch in den Bereichen Telekommunikation, Informatik, Kernforschung und Rohstoffgewinnung tätig. ČEZ betreibt Kohle-, Wasser-, Wind-, und Solarkraftwerke in Tschechien, Bulgarien, Rumänien, Polen und Deutschland. Für die Zukunft will sich die Gruppe auf den Ausbau erneuerbarer Energien fokussieren.

Kofola ČeskoSlovensko – tschechische Aktien

Kofola ČeskoSlovensko Logo - Tschechische Aktien
Kofola ČeskoSlovensko Logo

ISIN: CZ0009000121

Kofola ČeskoSlovensko hat seinen Sitz in der tschechischen Stadt Ostrava und produziert das tschechisch-slowakische Kultgetränk Kofola sowie die polnische Cola „Hoop Cola“. Kofola ist ein Cola-ähnlicher Softdrink, der große Beliebtheit erreichte, weil westliche Colamarken in der damaligen Sowjetunion nur schwer verfügbar waren. Kofola ČeskoSlovensko ist ein ehemaliges Staatsunternehmen.

Neben Kofola und Hoop Cola besitzt das Unternehmen weitere Softdrink-, Mineralwasser-, und Teemarken. Seit dem Jahr 2000 ist Kofola ČeskoSlovensko das einzige Unternehmen, das Getränke mit der Bezeichnung Kofola verkaufen darf.

Komerční banka

ISIN: CZ0008019106

Komerční banka ist eine der größten Banken Tschechiens. Die Bank hat ungefähr 1,5 Millionen Kunden und mehr als 350 Niederlassungen. Sie wurde im Jahr 1990 gegründet und übernahm die kommerziellen Aktivitäten der ehemaligen Staatsbank der Tschechoslowakei (Státní banka československá).

1992 wurde die Bank privatisiert. Im Jahr 2001 verkaufte die tschechische Regierung ihre 60-prozentige Beteiligung an die französische Bank Société Générale.

Moneta Money Bank – tschechische Aktien

Moneta Money Bank Logo
Logo von MONETA Money Bank, lizenziert unter CC BY-SA 4.0

ISIN: CZ0008040318

Die nächste tschechische Aktie ist die Moneta Money Bank. Bei dieser Bank handelt es sich um eine Bank für Privatkunden und kleine bis mittelständische Unternehmen. Sie bietet zahlreiche Finanzprodukte und Dienstleistungen wie Bankkonten, Zahlungsdienste, Kredite und Leasing an. Die tschechische Bank hat rund 229 Filialen und 4700 Leasingpartner.

Philip Morris CR

ISIN: CS0008418869

Philip Morris CR ist ein tschechisches Tochterunternehmen des Tabakkonzerns Philip Morris International. Das Unternehmen produziert Tabakprodukte der Marken Marlboro, L&M, Red & White, Philip Morris, Chesterfield, Petra und Sparta. In Tschechien werden Produkte von neun Markenfamilien vertrieben, die in rund 70 verschiedenen Variationen erhältlich sind. Außerdem verkauft Philip Morris CR drei unterschiedliche Sorten Drehtabak.

Der Produktionsstandort des Unternehmens ist die tschechische Stadt Kutna Hora. Philip Morris CR hält außerdem rund 99 Prozent der Anteile an dem Tochterunternehmen Philip Morris Slovakia.

Toma – tschechische Aktien

ISIN: CZ0005088559

Toma ist ein tschechischer Industriedienstleister. Zu den Haupttätigkeiten des Unternehmens gehören der Verkauf von Energie, die Verwaltung von Industrieimmobilien, der Eisenbahnbetrieb sowie Sicherheits- und Überwachungsdienste. Zusätzlich vermietet Toma Industrieanlagen. Der tschechische Dienstleister verfügt über eine Reihe von Tochterunternehmen wie Etoma Invest spol, Lepot, MA Invest, Moraviakoncert und weitere.

RMS Mezzanine

ISIN: CS0008416251

Das nächste tschechische Unternehmen ist RMS Mezzanine. RMS Mezzanine ist eine Investmentgesellschaft und beteiligt sich an kleinen und mittleren Unternehmen in Mittel- und Osteuropa. Wie der Name schon verrät, erfolgt die Beteiligung meist in Form von Nachrangdarlehen. RMS Mezzanine investiert vor allem in Unternehmen aus den Branchen Energie, Finanzen, Einzelhandel, Immobilien, Industrie und Verbraucherdienstleistungen.

Colt CZ Group – tschechische Aktien

Colt CZ Group Logo
Colt CZ Group Logo

ISIN: CZ0009008942

Die Colt CZ Group ist eine Holdinggesellschaft der tschechischen Waffenindustrie. Ihr Hauptsitz befindet sich in Prag. Die wichtigsten Schusswaffenmarken des Unternehmens sind Česká zbrojovka und Colt.

Das Unternehmen notierte seine Aktien im Juni 2020 an der Prager Börse, um Kapital für die Übernahme der Colt Holding Company einzusammeln und so auf den US-Markt zu expandieren. Neben der Colt Holding Company hat die Gruppe weitere Tochterunternehmen in Tschechien. Das Unternehmen zahlt seinen Aktionären sogar eine Dividende.

Investiere jetzt in Avast, Erste Group Bank, ČEZ und viele weitere Aktien für 0,99 € pro Order bei scalable.capital*

728x90 saving-plan

Disclaimer – Keine Anlagenberatung

Alle auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Informationen (alle Ideen, Meinungen, Ansichten, Annahmen, Vorhersagen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und Unterhaltung. Sie sind nicht als persönliche Anlageberatung zu verstehen.

Alle Informationen werden auf Plausibilität und Korrektheit geprüft, trotzdem können sie sich als fehlerhaft oder sogar falsch erweisen.

Wir übernehmen keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die auf Grundlage von den auf dieser Website zur Verfügung gestellten Informationen getroffen werden. Jeder handelt auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko.

Jede Investition in Wertpapiere birgt Risiken, den Verlust des eingesetzten Kapitals eingeschlossen. Finanzmärkte unterliegen unvorhersehbaren Schwankungen, die den Wert des eigenen Vermögens negativ beeinflussen können. Es gibt keine Garantie, dass finanzielle Ziele erreicht werden oder sich Vermögen wie gewünscht entwickelt.

Inhalte werden geladen