Ganz sicher weißt du bereits, dass ein starkes Selbstvertrauen und hohes Selbstwertgefühl viele Vorteile mit sich bringen. Wenn nicht, dann lies dir unseren Beitrag „Selbstbewusstsein stärken“ durch, in dem wir dir die Vorteile eines starken Selbstvertrauens bzw. Selbstbewusstseins erläutern.

Da jedoch nicht jeder zwangsläufig mit einem guten Selbstvertrauen durch die Welt läuft und man dieses während seines Lebens auch verlieren kann, wollen wir dir heute zeigen, wie du dein Selbstvertrauen stärken kannst.

Die Reise zu einem stärkeren Selbstvertrauen wird nicht immer einfach sein und nach Plan verlaufen, das wissen wir auch. Es kann unter anderem auch sehr viel Überwindung und Anstrengung kosten, wenn du dein Selbstvertrauen stärken möchtest. Lohnen tut es sich aber definitiv, denn Menschen mit einem guten Selbstvertrauen sind nicht nur attraktiver, offener und sympathischer, ganz davon abgesehen, dass sie dadurch auch erfolgreicher sind, sondern sie genießen gleichzeitig glücklicher und unbeschwerter ihr Leben.

Was ist Selbstvertrauen?

Wie bildet sich dein Selbstvertrauen? - Selbstbewusstsein stärken
Selbstvertrauen stärken: Wie bildet sich dieses?

Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl sind per se nach Definition nicht unbedingt das Gleiche, ähnlich sind sie sich aber schon und in unserer Alltagssprache werden eigentlich alle drei Begriffe für ein und das Gleiche verwendet.

Selbstbewusstsein bedeutet lediglich, sich seinen Stärken und Schwächen bewusst zu sein und zu wissen, was man kann und was eben nicht.
Das Selbstwertgefühl hingegen ist wieder etwas anderes, bei dem es darum geht, sich selbst für wertvoll zu halten.
Und aus beiden Dingen, also dem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl, resultiert dann das Selbstvertrauen, wovon dieser Beitrag handelt.

Selbstsicherheit und Selbstvertrauen sind im Grunde genommen das Gleiche und bezeichnen die Fähigkeit, sich selbst etwas zuzutrauen, an sich selbst zu glauben und selbstsicher aufzutreten.

Grenzen existieren nur in deinem Kopf – Selbstvertrauen stärken

Ein geringes Selbstvertrauen äußert sich meist in einem unsicheren, ängstlichen und gehemmten Umgang mit deinen Mitmenschen. Du leidest unter ständigen Zweifeln an deinem Selbstwert, weißt nicht, ob du es wert bist, geliebt zu werden oder Erfolg in deinem Leben zu haben und kannst deshalb häufig auch nichts mit Lob anfangen. Oft denkst du dir, wenn Leute dich loben, dass sie dich veralbern.

Dein geringes Selbstvertrauen boykottiert zudem dein eigenes Leben, du läufst ständig mit Steinen im Magen herum und hast Angst vor Dingen oder Aktivitäten, die mit anderen Menschen zu tun haben.

Das Schlimme oder eher gesagt Banale an dieser Situation ist, dass die einzigen Grenzen, die dich davon abhalten, erfolgreich und glücklich zu sein, in deinem Kopf sind. Wenn du ein geringes Selbstvertrauen hast, bist nicht weniger klug, weniger attraktiv oder weniger fähig, erfolgreich zu werden. Es ist lediglich das Bild von dir selbst in deinem Kopf, was solche Gedanken hervorruft.

Der einzige Unterschied zwischen dir und den Menschen mit einem besseren Selbstvertrauen ist der Glaube an sich selbst.

Ein Zitat von Henry Ford trifft es hierbei gut auf den Punkt:

Henry Ford - Selbstbewusstsein Sprüche
Weitere Zitate und Sprüche über Selbstbewusstsein findest du hier.

„Ob du denkst, du kannst es oder du kannst es nicht – in beiden Fällen hast du Recht.“

5 effektive Tipps zum Selbstvertrauen stärken

Nun haben wir aber auch wirklich genug um den Heißen Brei herumgeredet. Hier kommen 5 effektive Tipps, mit denen du dein Selbstvertrauen stärken kannst.

Lerne dich selbst kennen – Selbstvertrauen stärken

Der erste Schritt zu einem stärkeren Selbstvertrauen ist, sich selbst kennenzulernen. Wenn du nicht weißt, was deine Stärken und Schwächen sind, kannst du nicht auf diese stolz sein bzw. an diesen arbeiten oder sie akzeptieren. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dich selbst besser kennenzulernen:

  • Notiere dir deine Stärken und Schwächen, beide Listen sollten gleich lang sein
  • Lass dir von deinem Umfeld mitteilen, wer du in ihren Augen bist
    – Was sind deine tollsten Eigenschaften?
  • Mache dir eine Liste mit allen Erfolgen in deinem Leben, große als auch kleine
  • Hinterfrage regelmäßig dein Handeln und finde heraus, warum du dich so verhältst – Was sind die Gründe?
  • Lerne dich selbst auf eine neue und liebevolle Art und Weise kennen, nicht als Selbstkritiker oder Richter
Lerne dich selbst kennen - Selbstvertrauen stärken
Schreibe dir z.B. eine Liste mit deinen Stärken und Schwächen, um dich besser kennenzulernen.

Feiere deine Erfolge

Meist glauben Menschen mit einem niedrigen Selbstwertgefühl, keine Erfolge in ihrem Leben erlebt zu haben. Doch das stimmt so nicht. Wir alle erzielen tagtäglich in unserem Leben Erfolge. Du musst lediglich deine Perspektive verändern und den Blick mehr auf die positiven Dinge lenken.

Wenn du z.B. zweimal die Woche sehr gute Arbeit ablieferst und dein Chef dich jedes mal lobst, aber du dir sicher bist, dass er es nur gut mit dir meint, die Aufgaben sehr einfach waren und er dich schlicht und ergreifend mag, dann kannst du mit diesem Erfolg nicht dein Selbstvertrauen stärken, weil du denkst, dass der Erfolg gar nichts mit dir persönlich zu tun hat.

Deshalb solltest du darauf achten, dass du persönliche Erfolge wirklich als DEINE Erfolge anerkennst und nicht als das Produkt von Zufällen oder anderen Dingen. Hör auf nach anderen Ursachen als dir selbst für deinen Erfolg zu suchen!

Auch wenn du noch keine gute Arbeit bei deinem Arbeitgeber abgeliefert hast, warst du schon sehr erfolgreich in deinem Leben. Wie bereits geschrieben, erkennst du sehr wahrscheinlich nur deine Erfolge nicht an, weil du sie nicht als etwas „Besonderes“ erachtest.

Ein Erfolgstagebuch führen – Selbstvertrauen stärken

Ein Erfolgstagebuch führen - Selbstvertrauen stärken
Führe ein Erfolgstagebuch, um dir regelmäßig deine Erfolge vor Augen zu führen.

Ein Erfolgstagebuch kann dir jedoch dabei helfen, deine eigenen Erfolge und Leistungen wahrzunehmen und festzuhalten, wodurch sich letztendlich auch dein Selbstwertgefühl verbessert. Durch das Führen eines Erfolgstagebuchs reflektierst du deinen Tag und lenkst den Blick darauf, was bereits sehr gut gelaufen ist.

Hierbei solltest du beachten, dass auch kleine Erfolge zählen, denn nicht jeder Tag ist durch eine erfolgreiche Präsentation oder einen Prüfungserfolg geprägt. Ein Erfolg ist z.B. auch schon, ein leckeres Mittagessen gekocht zu haben oder relativ schnell mit der Hausarbeit fertig geworden zu sein.

Deine persönlichen Leistungen kannst du dir entweder täglich oder alternativ 2 bis 3 mal die Woche notieren. Wichtig ist nur, dass du es regelmäßig tust.

Suche nach Herausforderungen

Ein weiterer Weg, um dein Selbstvertrauen zu stärken, ist das Suchen nach Herausforderungen. Durch Herausforderungen sorgst du nämlich für Erfolgserlebnisse, auf die du in der Regel stolz bist.

Damit etwas wirklich eine Herausforderung für dich ist, muss es außerhalb deiner Komfortzone liegen, du musst Angst davor haben. Wichtig ist jedoch auch, dass die Herausforderung nicht zu schwer ist, sodass du sie noch bewältigen kannst. Realistischen Planen lautet hier dir Devise.

Anstatt deinen Chef zitternd nach einer Gehaltserhöhung zu fragen, solltest du dir stattdessen zum Beispiel lieber vornehmen, den Keller innerhalb einer Woche auszumisten oder jemand Fremden auf der Straße nach der Uhrzeit zu fragen.

So kannst du Erfahrungen sammeln und merkst, dass Dinge vor denen du eigentlich Angst hattest, doch gar nicht so schlimm sind, wie erwartet. Ein ursprünglicher Selbstzweifel, „Das kann ich nicht“, weicht der Realität, „Ich hab es eben doch geschafft“.

Hinterfrage deine negativen Gedanken – Selbstvertrauen stärken

Hinterfrage deine negativen Gedanken - Selbstvertrauen stärken
Du kannst dein Selbstvertrauen stärken, indem du negative Gedanken hinterfragst.

Zweifel an dir selbst und ein geringes Selbstvertrauen entstehen durch negative Gedanken in deinem Kopf. Deshalb solltest du diese beseitigen, was am Besten geht, wenn du sie auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfst, indem du ganz ehrlich für dich selbst beantwortest, ob diese negativen Gedanken tatsächlich der Wahrheit entsprechen. In der Regel tun sie das nicht.

Wir Menschen tendieren nämlich dazu, uns immer die schlimmsten Katastrophenszenarien auszumalen und mit unseren Selbstzweifeln maßlos zu übertreiben. Wenn also das nächste Mal wieder der Gedanke „Ich bin ein totaler Versage und kriege nichts hin“ in deinem Kopf herumschwirrt, hinterfrage ihn.

Visualisiere deinen Erfolg

Hast du schon mal etwas von der selbsterfüllenden Prophezeiung gehört? Denn genau auf der basiert dieser Tipp zum Selbstvertrauen stärken. Sie besagt, dass das, woran wir glauben, nahezu immer wahr wird, weil wir unser Verhalten unbewusst danach ausrichten.

Wenn du dir also z.B. vorstellst, vor deinen Kollegen bei einer Präsentation ausgelacht zu werden, wirst du so gut wie es geht versuchen, zu verhindern, die Präsentation überhaupt halten zu müssen. Wenn dir das nicht gelingt, wirst du sie nur mit großem Widerwillen und wenig Motivation halten. Viel eher dominiert die Angst, ausgelacht zu werden, deine Gefühlslage.

Und genau hier kommt die selbsterfüllende Prophezeiung ins Spiel: Weil du Angst hast, wirst du wahrscheinlich sehr schnell sprechen, dich verhaspeln und knallrot werden, sodass deine Kollegen sich vielleicht wirklich über die lustig machen, wenn sie nichts besseres zu tun haben.

Hättest du stattdessen daran geglaubt, dass deine Präsentationen eine der besten wird, die du jemals gehalten hast, würdest du sehr selbstbewusst und überzeugend mit dem Blick auf das Ziel deiner Präsentation vortragen.

Visualisiere deinen Erfolg - Selbstvertrauen stärken
Stell dir vor, du hältst einen Vortrag.

Zudem hättest du dich wahrscheinlich freiwillig für diese Präsentation gemeldet und dadurch einen guten Eindruck bei deinem Chef hinterlassen. Wenn du stark genug an dich glaubst, können dich auch kleine Versprecher nicht aus dem Konzept bringen und du trägst durchgängig souverän deine Präsentation vor.

Vielleicht glaubst du jetzt, dass es unrealistisch sei, dass alles gut läuft. Dann denk bitte aber auch daran, dass es genauso unrealistisch ist, dass alles schief läuft. Viele lenken ihren Blick nämlich leider immer nur darauf, dass alles schiefgehen könnte, obwohl ebenfalls alles gut laufen könnte, auch wenn beide Szenarien unrealistisch sind.

Das Prinzip der selbsterfüllenden Prophezeiung kannst du dir für das Selbstvertrauen stärken zu Nutze machen, indem du dir deine Erfolg im Vorhinein im Kopf visualisierst, sodass du dann z.B., wenn du deine Komfortzone verlässt, wirklich erfolgreich bist.

Weitere Tipps

Die obigen 5 Tipps, waren mit die effektivsten und wichtigsten, wenn es darum geht, das eigene Selbstvertrauen zu stärken. Trotzdem gibt es aber noch weitere Tipps, die dir dabei helfen.

Um mehr über die jeweiligen Tipps zu erfahren, klicke einfach auf diese.

Auf den Webseiten lernen.net und selbstbewusstsein-staerken.net findest du ebenfalls hilfreiche Tipps, um dein Selbstvertrauen zu stärken. Schau auch dort vorbei.

Zu guter Letzt: Sei geduldig mit dir – Selbstvertrauen stärken

Wenn du dein Selbstvertrauen langfristig und mit Erfolg steigern möchtest, solltest du nicht so streng mit dir sein. Hab Geduld, so etwas ist nicht von heute auf morgen möglich.

Der Weg zu einem stärkeren Selbstvertrauen ist eben ein langer und häufig auch steiniger Weg. Wichtig ist hierbei, dass du anfängst, die ersten Schritte zu gehen. Der Anfang ist meist am schwersten, aber wenn du dann erstmal angefangen hast, wirst du sehen, dass du Schritt für Schritt vorankommst.

Wie bereits am Anfang des Beitrags geschrieben: Die Reise lohnt sich, also bleib dran, feiere deine Erfolg und sei vor allen Dingen geduldig!

Selbstvertrauen stärken: Videoempfehlung

Inhalte werden geladen