Seit dem Börsenboom im Corona-Jahr 2020 sprießen immer neue Finanzblogs aus dem Boden – dabei den Überblick zu behalten, ist nicht immer einfach. Deshalb stellen wir dir in diesem Beitrag 26 empfehlenswerte Finanzblogs vor.

Grundsätzlich sind Finanzblogs ein Sammelbecken von Finanzwissen und Tipps für die eigene Geldanlage. Viele Finanzblogger schreiben auch über ihre eigenen Investitionen und sorgen so für Inspiration und neue Anlageideen.

Wie erkenne ich einen seriösen Finanzblog?

Nicht alle Finanzblogs sind vertrauenswürdig. Unter den Bloggern gibt es leider auch einige schwarze Schafe, die primär ans Geld verdienen denken.

Stelle dir deshalb immer folgende Fragen, um zu erkennen, ob es sich um einen seriösen Finanzblog handelt:

  • Wer führt den Blog? Handelt es sich um eine Privatperson, eine Institution oder ein Unternehmen? Welche Kompetenzen haben die Autoren im Bereich Finanzen?
  • Gibt es vertrauenswürdige Quellenangaben und lassen sich beschriebene Sachverhalte wissenschaftlich belegen?
  • Sind die Inhalte hochwertig? Wurde bei der Erstellung sorgfältig gearbeitet? Sind die Texte sprachlich korrekt?
  • Gibt es eine gewisse Themenvielfalt oder wird immer nur dasselbe Thema behandelt?
  • Welches Ziel verfolgen die Urheber des Blogs? Steht fundiertes Wissen im Vordergrund oder geht es schlichtweg um die Vermarktung von Produkten?

Übermäßig viel Werbung wirkt ebenfalls unseriös.

Beachte aber, dass es für Finanzblogger völlig normal ist, Werbung zu schalten. Die Werbeanzeigen sollten natürlich nicht Überhand nehmen. Einen Blog zu betreiben, ist jedoch aufwendig und deshalb müssen die Blogger Wege finden, ihr Projekt zu finanzieren.

Gute Finanzblogs sollten:

  • für jeden zugänglich und verständlich sein
  • über aktuelle Inhalte verfügen und alte Beiträge regelmäßig updaten
  • nachhaltige und faktenbasierte Informationen bieten

26 Finanzblogs vorgestellt

Im Folgenden stellen wir dir 26 beliebte, bekannte und empfehlenswerte Finanzblogs vor.

Frugalisten

Frugalisten - Die besten Finanzblogs
Frugalisten Blog

Der erste Finanzblog, den wir dir vorstellen möchten, ist „Frugalisten„. Die Beiträge des Blogs drehen sich rund um das Thema Frugalismus – also durch Sparsamkeit, vorzeitig in Rente gehen zu können.

Oliver Noelting, der Kopf hinter dem Blog, gibt regelmäßig Tipps, wie man sein Leben einfach und bescheiden gestalten kann. Bereits während seines Medieninformatik-Studiums wurde ihm klar, dass er nicht in einem 9 to 5 Job bis ins hohe Alter arbeiten will.

Er gründete den Frugalisten Blog und teilt auf diesem seine Erfahrungen, Pläne und Erfolge hinsichtlich des frugalen Lifestyles. Ein Highlight des Blogs ist der „Finanzielle Freiheit Rechner„, mit dem du ausrechnen kannst, wie lange es je nach deiner Sparquote dauert, bis du finanziell frei bist.

Geldfrau – Die besten Finanzblogs

Geldfrau ist, wie der Name schon vermuten lässt, vor allem ein Finanzblog für Frauen. Die Bloggerin Dani Parthum ist Geld-Coach und Wirtschaftsjournalistin. Sie möchte mit „Geldfrau“ mehr Frauen zu finanzieller Selbstständigkeit und Erfolg verhelfen. Jährlich besuchen über 650.000 Leser ihren Blog.

Auf ihrem Finanzblog stellt sie komplexe Finanzthemen einfach und verständlich dar. Sie erklärt wichtige Fachbegriffe und gibt ihren Lesern das richtige Werkzeug an die Hand, um eigenständig und selbstbewusst die eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen. Gleichermaßen führt sie Interviews mit interessanten Persönlichkeiten und gibt Buchtipps.

Dani Parthum ist diplomierte Ökonomin und war über 15 Jahre lang als Wirtschaftsjournalistin für ARD, ZDF und das Handelsblatt tätig.

Depotstudent

Depotstudent
Depotstudent Blog

Der Stuttgarter Dominik Wenzelburger startete im Jahr 2018 mit seinem Blog „Depotstudent„. Damals studierte er noch dual Wirtschaftsingenieurwesen. Er ist ein gutes Beispiel dafür, dass man nicht jahrelang in der Finanzbranche gearbeitet haben muss, um gute Tipps geben zu können.

Inzwischen steckt hinter „Depotstudent“ sogar ein ganzes Team von Autoren, die sich gut mit der Finanzbranche auskennen.

Der Finanzblog ist die richtige Anlaufstelle für dich, wenn du deine Finanzen von nun an selbst in die Hand nehmen möchtest und nach Alternativen zum unrentablen Sparbuch suchst. Dominik erklärt nämlich auch komplizierte Finanzthemen einfach und verständlich.

Er schreibt des Weiteren über seine persönlichen Erfahrungen, stellt Finanz-Tools, Online-Kurse und Bücher vor und gibt zu diesen seine Meinung ab. Falls du keinen Beitrag mehr von ihm verpassen willst, kannst du dich zu seinem Newsletter anmelden.

Finanzwesir – Die besten Finanzblogs

Der Finanzwesir Blog von Albert Warnecke ist ein Urgestein der deutschen Finanzblogszene. Den Blog gibt es seit dem Jahr 2014. Das Ziel des Bloggers ist es, seinen Lesern den Einstieg in das Thema Investieren und Finanzen auch ohne eine Beratung von Banken und Versicherungen zu ermöglichen.

Der gelernte Ingenieur hat sich sein Finanzwissen selbst angeeignet und gibt sein Know-how für Interessierte auf seinem Blog weiter. Finanzwesir ist lockerer geschrieben als die meisten anderen großen Finanzblogs. Das Lesen der Beiträge macht Spaß und auch komplexe Themen kann man innerhalb weniger Minuten verstehen.

Wenn du keine Lust auf Lesen hast, kannst du dir auch den Podcast „Der Finanzwesir rockt“ mit dem Finanzrocker anhören. In mehr als 90 Folgen reden die beiden Blogger über Anlagestrategien– und Möglichkeiten aber auch andere Themen, welche die eigenen Finanzen beeinflussen wie z. B. eine Scheidung. Albert Warnecke beantwortet auf Finanzwesir auch regelmäßig Leserfragen bezüglich der Geldanlage und hat bereits über 300 Blogartikel veröffentlicht.

Beziehungs-Investoren

Beziehungs-Investoren - Die besten Finanzblogs
Beziehungs-Investoren Blog

Beziehungs-Investoren ist ein Finanzblog der besonderen Art. Michael und Marielle Schäfer stehen hinter dem Blog und haben es sich zur Aufgabe gemacht, über Geld und Beziehungen aufzuklären.

Die beiden geben auf ihrem Blog nicht nur reine Finanztipps, sondern erklären auch, wie die eigene Finanzplanung als Paar funktioniert und wie man zum Beispiel Geld für die eigenen Kinder anlegen sollte.

Tim Schäfer Media – Die besten Finanzblogs

Der Blog von Tim Schäfer gehört wie der Finanzwesir Blog zu den größeren deutschen Finanzblogs. Der Blogger ist deutscher Wirtschaftsjournalist und schreibt auch für die Wirtschaftspublikationen Euro am Sonntag und Börse Online. Zudem schreibt er für das aktien-Magazin und veröffentlicht die Börsenbriefe Prior Global und Prior Börse. Er lebt seit 2006 in New York.

Auf seinem Blog überrascht der Autor mit einem erfrischend nüchternen Blick auf die aktuellen Geschehnisse an der Wall Street und gibt Tipps für die eigene Geldanlage. Auf besonnene Art und Weise erklärt er auf seinem Blog und YouTube-Kanal das passive Buy-and-Hold Investieren und spricht Themen wie Frugalismus und Sparsamkeit an. Ein weiteres Thema ist der Weg zu einem zufriedenen Leben durch die Natur, den Minimalismus und den regelmäßigen Sport.

DividendenAdel

DividendenAdel
DividendenAdel Blog

Wenn du wie die Profis investieren möchtest, findest du die richtigen Tipps auf dem Finanzblog „DividendenAdel„. Christian W. Röhl steckt hinter dem Blog und arbeitete jahrelang als Vermögensberater. Er verfügt also über viel Erfahrung auf diesem Gebiet. Heute ist er ein erfolgreicher Investor.

Auf direkte, verständliche und lockere Art und Weise erklärt er, wie man erfolgreich investiert. Wöchentlich schreibt über Aktientrends und Indizes. Außerdem ist er ein überzeugter Dividenden-Investor.

Aktienrebell – Die besten Finanzblogs

Jannes Lorenzen betreibt den Blog „Aktienrebell„. Sein Finanzblog gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Finanzblogs Deutschlands. Der Autor nimmt auch einen eigenen Podcast auf, der mit 4,7 Sternen bewertet ist.

Monatlich erreicht er mit Aktienrebell mehr als 40.000 Leser und Zuhörer. Jannes Lorenzen gibt nicht nur hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Geldanlage, sondern warnt auch vor vermeintlichen „Finanztipps“, die in Wahrheit nichts mit einer guten Geldanlage zu tun haben.

Passives Einkommen mit P2P Krediten

Passives Einkommen mit P2P-Krediten - Die besten Finanzblogs
Passives Einkommen mit P2P Krediten Blog

Der Finanzblog „Passives Einkommen mit P2P Krediten“ ist in Deutschland ziemlich einzigartig. Lars Wrobbel, der Autor des Blogs, behandelt im Gegensatz zu den meisten anderen Blogs nicht die Geldanlage mit Aktien und Anleihen, sondern mit sogenannten P2P-Krediten. P2P-Kredite sind Kredite von Privatpersonen an andere Privatpersonen.

Lars Wrobbel ist gelernter Informatiker und erfolgreicher Investor. Mit seinem Blog hat er sich inzwischen selbstständig gemacht. Auf „Passives Einkommen mit P2P Krediten“ erklärt er leicht verständlich die noch relative unbekannte Form der Geldanlage und teilt seine persönlichen Erfahrungen.

Zudem stellt Lars Wrobbel häufig neue P2P Plattformen vor und schreibt über Neuerungen bei bereits bestehenden P2P Anbietern. Interviews mit den Geschäftsführern der P2P Plattformen sind ebenfalls keine Seltenheit auf seinem Finanzblog.

Zendepot – Die besten Finanzblogs

Bei „Zendepot“ geht es um ein häufiges Problem des Investierens: Man verdient zwar viel im Beruf, kann sich aber aufgrund mangelnder Zeit nicht um die eigene Geldanlage kümmern.

Der Inhaber des Blogs, Holger Grethe, hat für diese Problem seine eigene „Zen-Methode“ entwickelt, um sich Zeit und Stress zu ersparen. Sein fundiertes Fachwissen gibt er auf seinem Blog an andere Anleger weiter. Viele seiner Tipps kann man innerhalb weniger Minuten verinnerlichen.

Madame Moneypenny

Madame Moneypenny
Madame Moneypenny Blog

Madame Moneypenny ist der älteste deutschsprachige Finanzblog für Frauen und wurde 2015 von Natascha Wegelin gegründet. Heute ist er der größte deutschsprachige Finanzblog für Frauen und zählt gleichermaßen zu den größten deutschen Finanzblogs für Männer und Frauen. Heutzutage kümmern sich mehr als 15 Mitarbeiter um die Instandhaltung der Website und das Veröffentlichen neuer Inhalte.

Die Bloggerin möchte anderen Frauen dabei helfen, finanziell unabhängig zu werden und sie vor teuren und unrentablen Finanzprodukten warnen. Sie selbst hat mit diesen nämlich schlechte Erfahrungen gemacht. Die Autorin hat BWL studiert und vor ihrer Blogger-Tätigkeit ein eigenes Startup gegründet, welches Natascha Wegelin auch erfolgreich aufgebaut hat. Sie stammt aus dem Ruhrpott und lebt heute in Berlin.

Neben selbst verfassten Beiträgen lassen sich auf Madame Moneypenny auch Podcasts und Hörbücher finden. Auf Facebook und Instagram veranstaltet sie regelmäßig Live-Talks. Zusätzlich betreibt sie eine Facebook Gruppe, die sich großer Beliebtheit erfreut. Über 100.000 Nutzer tauschen sich in dieser über Finanz- und Geldanlagethemen aus.

HerMoney – Die besten Finanzblogs

HerMoney ist gewissermaßen ein Lifestyle-Magazin. Es wurde von Anne E. Connelly ins Leben gerufen und behandelt die Themen Finanzen, Vorsorge und Karriere.

Mit ihrem Finanzblog möchte die Gründerin Frauen dazu bewegen, sich selbstständig um ihre Finanzen zu kümmern. Sie sieht finanzielle Unabhängigkeit als wesentliche Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben an.

Anne E. Connelly war vorher als Managerin in der Investmentbranche tätig und verfügt über fundiertes Fachwissen. Sie legt außerdem einen großen Wert auf die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter. Neben zahlreichen Blogbeiträgen findest du auf HerMoney auch einen Podcast sowie einen „Finanzfit-Test“, mit dem du herausfinden kannst, wo du gerade finanziell stehst und was du ggf. verbessern kannst.

Gerd Kommer

Gerd Kommer - Die besten Finanzblogs
Gerd Kommer Blog

Gerd Kommer ist mittlerweile eine „Ikone“ der Finanzbranche. Er hatte bereits unzählige Auftritte in Online- und Offline-Medien und machte sich so einen Namen.

Er schrieb sogar ein eigenes Buch, die „ETF-Bibel“. Dieses gehört zu den deutschen Standardwerken, wenn es um das passive Investieren am Kapitalmarkt geht.

Auf seiner Website befindet sich auch ein Finanzblog, in dem es um das Passive Investieren mit ETFs geht. Seine Beiträge sind tief recherchiert und wissenschaftlich fundiert. Der Honorarberater räumt auch mit häufigen Denkfehlern und Irrtümern von Anlegern auf.

Finanztip – Die besten Finanzblogs

Finanztip ist kein klassischer Finanzblog, sondern eher ein Ratgeberportal. Trotzdem möchten wir Finanztip hier als einen der besten Blogs für Finanzwissen listen.

Seit 2013 veröffentlicht die Website ausführliche Artikel und Beiträge rund um das Thema Geld. Hermann-Josef Tenhagen ist der Chefredakteur des Portals und gilt als einer der bekanntesten Verbraucherjournalisten Deutschlands.

Finanztip ist ein sehr professioneller Finanzblog mit den Themenschwerpunkten Konto & Geldanlage, Kredit & Bauen, Versicherungen, Energie und Medien sowie vielen weiteren. Die Website ist vergleichbar mit einem Verbrauchermagazin.

Aktiengram

Aktiengram
Aktiengram Blog

Aktiengram wird von Lisa Osada betrieben, die über ihre persönlichen Erfahrungen und Herausforderungen beim Investieren schreibt.

Ihr Finanzblog zeichnet sich vor allem durch ihren sehr persönlichen Stil aus. Sie gibt interessante Tipps und Tricks, z. B. wie man sein Depot überträgt oder mit Quellensteuern umgehen sollte.

Auch regelmäßige Dividenden-Reports, Bücherrezensionen und die Vorstellung von Investment-Tools gehören zu den Formaten von Aktiengram. Ab und zu interviewt Lisa auch interessante Menschen aus der Finanzwelt.

Geldschnurrbart – Die besten Finanzblogs

Geldschnurrbart ist ein weiterer empfehlenswerter Finanzblog, der die Themen Geld verdienen, Geld sparen, Geld anlegen und Mindset behandelt.

Der Finanzblog von Florian Wagner ist somit eine gute Anlaufstelle für Menschen, die sich in all diesen Themenbereichen weiterentwickeln wollen. Wenn du dir zum Beispiel ein Nebengewerbe aufbauen und gleichzeitig am Aktienmarkt investieren möchtest, ist Geldschnurrbart der perfekte Finanzblog für dich.

Zudem teilt Florian in seinen regelmäßigen „Einnahmen-Reports“, wie viel er im letzten Monat mit den verschiedensten Quellen verdient hat. Er behandelt auch exotischere Themen wie das Investieren in NFTs und Kryptowährungen. Generell ist der Autor sehr transparent und versorgt seine Leser durch seine regelmäßig veröffentlichten Ratgeber mit wichtigen Tipps.

Aktienfinder

Aktienfinder - Die besten Finanzblogs
Aktienfinder Blog

Der Aktienfinder ist eigentlich ein Online-Tool für die Aktienanalyse. Der Gründer Torsten Tiedt veröffentlicht jedoch auch regelmäßig Beiträge auf dem dazugehörigen Finanzblog. Mit dem Aktienfinder-Tool kannst du Aktien mit langfristig steigenden Kursen und Dividenden recherchieren.

Auf dem Finanzblog werden beispielsweise „Dividenden-Aktien mit Rabatt“ oder „Qualitätsaktien“ vorgestellt. Je nach der aktuellen Marktlage wird auch auf Kaufchancen aufmerksam gemacht.

Außerdem findest du auf dem Blog von Torsten Tiedt ausführliche Aktienanalysen sowie aktuelle News und Meldungen zu einzelnen Aktien.

Hobbyinvestor – Die besten Finanzblogs

Sebastian Wörner ist der Hobbyinvestor, der auf seinem gleichnamigen Blog über P2P-Kredite und Crowdinvesting schreibt. Sein Fokus liegt auf Erfahrungsberichten und Anleitungen für die P2P Plattformen Mintos, Bondora*, PeerBerry, Estateguru und weiteren.

Inzwischen lassen sich auf dem Finanzblog aber auch Beiträge über Aktien, ETFs, passives Einkommen, das Geld sparen und Kryptowährungen finden. Zusätzlich behandelt der Autor öfters speziellere Themen wie Luxusuhren als Kapitalanlage oder er schreibt Reviews zu Finanzbüchern.

Finanzrocker

Finanzrocker
Finanzrocker Blog

Der bereits oben erwähnte Finanzrocker hat ebenfalls einen eigenen Finanzblog. Daniel Korth, der Gründer des Blogs, nimmt zudem einen Podcast auf, in dem er regelmäßig Interviews mit den unterschiedlichsten Gästen über Finanzthemen führt.

Seit einiger Zeit konzentriert sich der Autor jedoch vermehr auf das Schreiben eigener Bücher und die Social Media Plattformen Facebook und Instagram.

Finanzfluss – Die besten Finanzblogs

Finanzfluss ist ähnlich wie Finanztip eher ein Ratgeberportal und kein klassischer Finanzblog. Die Website bietet mit zahlreichen Beiträgen eine solide Informationsbasis zu allen möglichen Themen rund um Finanzen und die Geldanlage. Besonders präsent ist Finanzfluss zudem auf YouTube und Instagram.

Das Ziel von Finanzfluss ist, jeden zu motivieren, die finanzielle Verantwortung zu übernehmen und hinsichtlich der eigenen Finanzen fundierte Entscheidungen zu treffen.

Abilitato

Abilitato - Die besten Finanzblogs
Abilitato Blog

Der Finanzblog Abilitato überzeugte 2022 die Jury des Comdirect Finanzblog Awards und wurde somit zum Finanzblog des Jahres 2022 ausgezeichnet. Dabei gibt es den von Jonathan Neuscheler gegründeten Blog erst seit 2021. Zentrales Thema ist das unternehmerische Investieren.

Jonathan Neuscheler veröffentlicht detaillierte Unternehmensanalysen und möchte seine Leser dazu animieren, langfristig Vermögen durch Investitionen in Aktien aufzubauen. Seine Beiträge sind wie strukturierte Ratgeber aufgebaut, die dabei helfen, eigenständig solide finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Sein Weg an die Börse begann bereits im Jugendalter. Schon öfters reiste der Autor in die USA zu Hauptversammlungen von Berkshire Hathaway, um den legendären Großinvestor Warren Buffett in echt zu sehen. Sein Fachwissen und seine langjährige Erfahrung teilt er nun auf Abilitato.

Besonders empfehlenswert sind seine Vergleichsartikel verschiedener Unternehmen einer Branche.

Intelligent Investieren – Die besten Finanzblogs

Intelligent Investieren“ wird von Michael C. Kissig betrieben. Auf seinem Blog schreibt er über Value Investing, Börsenweisheiten, Anlagestrategien und legendäre Investoren.

Sein Finanzblog hilft Anfängern dabei, Fehler bei der eigenen Geldanlage zu vermeiden und direkt erfolgreich zu investieren. Zu verschiedenen Aktien findest auf dem Blog auch Aktienanalysen.

ETF-Nachrichten

ETF-Nachrichten
ETF-Nachrichten

Auf dem Finanzblog ETF-Nachrichten liest du aktuelle News aus der Finanzwelt und wirst über die Geldanlage in ETFs informiert. Der Finanzblog veröffentlicht zudem Beiträge über ETCs und ETNs und stellt die größten ETFs sowie bestimmte Länder oder Branchen ETFs vor.

Biallo – Die besten Finanzblogs

Biallo ist ein Finanzblog von Horst Biallowons, auf dem Ratgeber über Geldanlagen, Versicherungen, Kredite, Immobilien, Recht und Steuern veröffentlicht werden.

Aktuelle Nachrichten lassen sich dort auch finden, genauso wie ein Lexikon, das die wichtigen Finanzbegriffe erklärt. Auf Biallo kannst du verschiedene Anbieter von Depots etc. vergleichen und dich über neue Anlagetrends informieren.

Finanzblogroll

Finanzblogroll - Die besten Finanzblogs
Finanzblogroll

Falls du eher kleinere Finanzblogs entdecken willst, bietet dir der Finanzblogroll einen guten Überblick. Dort findest du immer die neusten Blogbeiträge der beliebtesten deutschen Finanzblogs und spezielle Empfehlungen. Außerdem gibt es eine praktische Übersicht mit über 230 deutschsprachigen Finanzblogs.

Auch der Finanzblogroll hat seinen eigenen Finanzblog und veröffentlicht regelmäßig das Finanzblogroll Magazin, das Neuigkeiten aus der Finanzblog-Szene und Beiträge über die Themen Geldanlage, Sparen und Versicherungen enthält.

Mr. Market – Die besten Finanzblogs

Mr. Market ist der letzte Finanzblog, den wir dir in diesem Beitrag vorstellen möchten. Der Autor des Blogs ist Michael Schulte, der sich auf „Mr. Market“ selbst „Hari“ nennt.

Der Finanzblog möchte die Börsenkultur in Deutschland verbessern und Einblicke in die Welt der Börse gewähren. Michael Schulte erklärt auf seinem Blog verschiedene Geldanlagen wie ETFs, Fonds, Rohstoffe und Anleihen und klärt über Besonderheiten auf.

Sein Finanzblog wurde bereits mehrere Male mit dem Finanzblog Award der Comdirect Bank ausgezeichnet. Es gibt auch ein Forum auf der Website, in dem du dich mit anderen Anlegern austauschen kannst.

Weitere empfehlenswerte Finanzblogs

Weitere empfehlenswerte Finanzblogs sind „Kleingeldhelden„, „DIY Investor„, „Rente mit Dividende“ und „Divantis„.

Kleingeldhelden ist ein von Focus Money geführter Blog, der Börsenneulingen erklärt, wie sie ihr Geld richtig anlagen und damit gezielt Vermögen aufbauen. DIY Investor ist ein ebenfalls empfehlenswerter Finanzblog, auf dem beispielsweise interessante Investment-Tools vorgestellt werden.

Rente mit Dividende beschäftigt sich hingegen mit der Geldanlage in Aktien und wie diese die finanzielle Freiheit ermöglichen kann.

Divantis ist ein etwas anderer Finanzblog, hinter dem sich der Blogger Ben Warje verbirgt. Auf seinem Blog berichtet der Autor über die Entwicklung seines eigenen Vermögens und die Erfolge sowie Misserfolge seiner Geldanlage. Außerdem gibt er zahlreiche Finanztipps für Anfänger.

Finanzblogger auf Instagram

Wie du mit Instagram Geld verdienen kannst

Falls du nicht so gerne liest, kannst du auch den beliebtesten Finanzbloggern auf Instagram folgen. Bekannte Instagram-Profile der Finanzszene stellen wir dir in diesem Abschnitt vor.

Optisch schön gestaltet und vor allem für Frauen interessant, sind die Beiträge des Instagram Accounts fortunalista. Lohnenswert ist auch ein Blick in die Highlights, dort wird über die Börse aufgeklärt und du kannst an einem Quiz teilnehmen. Hinter dem Profil verbirgt sich Margarethe Honisch, eine Finanzexpertin, die auch einen eigenen Finanzblog führt.

Finanzheldinnen ist ebenfalls ein Instagram Account für Frauen. Es handelt sich um eine Initiative von Mitarbeiterinnen der comdirect Bank. Auf dem Profil gibt es trotzdem nur sehr wenig Werbung. Viel eher stehen Erfahrungsberichte von Frauen im Vordergrund, die sich selbstständig mit ihren Finanzen beschäftigen.

Motivierend ist auch das Profil von finanzenverstehen. Auf diesem geht es vor allem um Erfolg und Persönlichkeitsentwicklung. Die Beiträge enthalten zahlreiche Fakten, Tipps und Tricks rund um die Themen Geld, Finanzen und Business. Ab und zu gibt es auch unterhaltsame Posts.