Bullen und Bärenmarkt – der Unterschied

Bullen und Bärenmarkt - der Unterschied

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Stefan von sicher-mehr-geld.de entstanden. Meinen Beitrag über die Geschichte des S&P 500 Indexes und die durchschnittliche Dauer eines Bären,- bzw. Bullenmarkts findest du auf seiner Webseite unter: Die Geschichte der Bärenmärkte von 1926 bis 2020

Zu faul zum Lesen? Schau dir doch dieses Video an:

Quelle: https://www.finanzfluss.de/geldanlage/bullen-und-baerenmarkt/

Was ist eigentlich ein Bullen-, bzw. Bärenmarkt und was ist der Unterschied? Wofür stehen die Begriffe Baisse und Hausse? Lies weiter und du bekommst alle wichtigen Antworten.

Was ist eigentlich ein Bärenmarkt?

Als Börsenneuling, angehender Anleger / Investor ist es ganz natürlich, dass man mit den Fachbegriffen der Börse, der Börsensprache, noch nicht ganz so vertraut ist. Das ist aber auch gar kein Problem, denn auf dieser Seite erklären wir dir einige Begriffe genauer. Nun aber zu unserer Frage: Was ist eigentlich ein Bärenmarkt? Den Bärenmarkt-Begriff kann man als umgangssprachliche Alternative zu dem finanzwirtschaftlichen Begriff „Baisse“ verwenden, wobei Baisse aus dem Französischen kommt und so viel wie „Abnahme“ oder „Rückgang“ bedeutet. Deshalb werden die Begriffe Bärenmarkt und Baisse immer dann verwendet, wenn sich die Börse in einer Zeit der kontinuierlich sinkenden Kurse befindet. Wenn also von einem Bärenmarkt oder einer Baisse die Rede ist, handelt es sich um eine Phase, in der an der Börse die Kurse fallen und nicht steigen. Die Indizes verlieren Punkte…

Aber wieso Bärenmarkt? – ich verstehe nur Bahnhof.

Bärenmarkt

Die Zeit der sinkenden Kurse wird Bärenmarkt genannt, weil dem Bär als Tier Pessimismus nachgesagt wird, weshalb die Anleger, die auf negative Entwicklungen, also Kursabfälle, spekulieren auch Bären genannt werden.

Von einem Bärenmarkt oder einer Baisse spricht man aber erst, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind, denn an den Börsen kommt es täglich zu Kursabfällen. Nicht alle von ihnen deuten auf einen „Bärenmarkt“ hin. Besonders wichtig bei der Bestimmung von solchen Phasen ist die 20 % – Regel. Bei dieser Regel handelt es sich jedoch nicht um ein Naturgesetz, welches strikt festgeschrieben ist. Es handelt sich lediglich um eine Faustregel: Wenn ein Markt von einem lokalen Maximum um 20 Prozent fällt, spricht man von „Bären-Territorium“. Jetzt herrschen sozusagen die Bären an der Börse und nicht mehr die Bullen…

Des weiteren sind Baissen durch rapide Kursverluste der Aktienindizes gekennzeichnet, die meist nicht nur lokal an der jeweiligen Börse erfolgen, sondern system-, marktweit. Vor einem Bärenmarkt kommt es meistens zu einer sogenannten „Distributionsphase“, in der Abverkäufe unter hohen Volumina abgewickelt werden. In solchen Zeiten setzen die meisten Anleger eher auf Kapitalerhalt und anstatt Rendite. Sie investieren in weniger risikobehaftete Geschäfte. Man sagt auch, dass sie ihr Kapital in sichere Häfen bringen. Zusätzlich zur allgemeinen Unsicherheit werden solche angespannten Zeiten an der Börse meist noch medial mit Weltuntergangsszenarien unterfüttert und bestärkt.

Was ist ein Bullenmarkt?

Bullenmarkt

Das Gegenteil vom Bärenmarkt ist der Bullenmarkt, welcher auch wieder nur umgangssprachlich so genannt wird. Der offizielle Terminus ist „Hausse“ (französisch für „Steigerung“ oder „Anstieg“). Der Begriff Bullenmarkt beschreibt die Börse in Zeiten des Aufstiegs, der positiven Entwicklung. Wenn Bullen den Markt beherrschen, so tut dies der allgemeinen Börsen-Stabilität gut. Anleger, die auf einen allgemeinen Aufschwung, ein allgemeines Wachstum hoffen, nennt man Bullen. Sie sind die optimistischen Marktakteure.

Du bist neu?

Wenn du bis hierhin gelesen hast, bist du wohl wirklich interessiert daran und motiviert, endlich deine erste Aktie zu kaufen und dein Vermögen passiv zu vermehren. Neulinge an der Börse sollten jedoch nicht ganz ohne Grundwissen starten, sonst passieren eventuell kostspielige und vermeidbare Fehler. Wenn du also ein Börsenneuling bist und dich jetzt dazu entschieden hast, zu investieren, dann kann ich dir noch wärmstens ein kostenloses Buch empfehlen, welches du geschenkt bekommst. Es verrät dir einiges über die Börse und wie du aus deinen Aktiengeschäften den größten Gewinn rausholen kannst.

**Hier kannst du dein kostenloses Buch bestellen**

Kostenloses Aktienbuch